Covid-19 - Wohin reisen?Reiseziele entdecken
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Ein Roadtrip durch Südafrika

Von Julien Hirsinger, am

Wie wäre es, einmal nicht die direkte Route zu nehmen, sich treiben zu lassen und einfach alle Eindrücke mitzunehmen­? Ein Roadtrip von Kapstadt nach Johannesburg macht genau das möglich. Lassen Sie sich auf dem Weg von der Schönheit der Küsten, der Weinberge und Berglandschaften und des sagenhaften Tierreichtums Südafrikas verzaubern. Mögen Giraffen, Zebras, Antilopen und Pinguinen Ihre ständigen Begleiter sein.
Die Straße zum Chapman's Peak, nahe Kapstadt in Südafrika.Die Straße zum Chapman's Peak, nahe Kapstadt in Südafrika.Die Straße zum Chapman's Peak, nahe Kapstadt in Südafrika.Die Straße zum Chapman's Peak, nahe Kapstadt in Südafrika.

Beginnen wir mit ein paar einfachen Ratschlägen, bevor wir uns hinter das Steuer setzen. Das Wichtigste ist, sich zunächst einmal Zeit zu nehmen: Es gibt viel zu sehen und zu erleben und es wäre ausgesprochen schade, sich diesen Plan zunichte zu machen. Kümmern Sie sich dann um Ihre Reiseroute und vermeiden Sie "Abkürzungen". Diese könnten aufgrund von übermäßigen Schlaglöchern und schlechten Straßenbedingungen abseits der Hauptstraßen sehr schnell zu zeitraubenden Umwegen werden. Berücksichtigen Sie außerdem die Jahreszeiten, da einige Gebiete, wie zum Beispiel die Garden Route an der Südküste, während des Sommers auf der Südhalbkugel (Dezember, Januar) stark überlastet sein können.

Das war's – Sind Sie bereit für ein Abenteuer?

Von Stadt zu Stadt

Wilde Schönheit und urbanes Flair: Kapstadt ist unserer bescheidenen Meinung nach einfach eine der schönsten Städte der Welt. Ein magischer Ort, welcher vom Tafelberg überragt wird, dem Wahrzeichen und Ausflugsziel für sowohl Touristen als auch für die Einwohner Kapstadts. Großzügig von der Natur verwöhnt ist die Region Kapstadts glücklicherweise vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben. Feine Sandstrände, festliche Uferpromenaden, idyllische Gärten und Gourmetrestaurants zu unschlagbaren Preisen: noch haben Sie Zeit, diesen 300 Tage im Jahr von der Sonne verwöhnten Superstar in aller Ruhe zu entdecken.

Camps Bay Beach in Kapstadt, SüdafrikaCamps Bay Beach in Kapstadt, SüdafrikaCamps Bay Beach in Kapstadt, SüdafrikaCamps Bay Beach in Kapstadt, Südafrika

Und dann ist Kapstadt auch einfach Kapstadt! „The Cape of Good Hope“ - das Kap der Guten Hoffnung ist etwa sechzig Kilometer südlich der Stadt gelegen und ist eine der bedeutendsten historischen Stätten Südafrikas. Die Region besitzt außerdem eine der außergewöhnlichsten Naturlandschaften des Landes. Hierzu gehören zum Beispiel die unglaublichen Blumenformationen die aus der sogenannten Fynbos-Vegetation hervorgehen, und welche nur in der Kap-Florenregion im Küstengebiet Südafrikas zu finden sind. 

Eine komplett neue Atmosphäre erwartet Sie am anderen Ende des Roadtrips, und zwar in der größten Stadt Südafrikas - Johannesburg. Einstweilig überschattet von ihrem durch jahrhundertelangen Bergbau verursachten schwefelhaltigen Ruf, hat sich Johannesburg zu einem beliebten Ausflugsziel gewandelt. Die Bars, Kunstgalerien oder Designerläden in den trendigen Stadtteilen Maboneng oder Braamfontein bieten Zeitvertreib für viele Stunden. Aber in Johannesburg liegt auch der Ursprung für die chaotische Entstehung der Regenbogen-Nation, ein Ort der Erinnerung die Gelegenheit bietet, das tägliche Leben der Südafrikaner während der Apartheid-Ära besser zu verstehen. Eine Geschichte, die man am besten mit staunenden Augen im Apartheid-Museum oder in den Straßen von Soweto gut zu Fuß erkunden kann.

Das Apartheid-Museum in JohannesburgDas Apartheid-Museum in JohannesburgDas Apartheid-Museum in JohannesburgDas Apartheid-Museum in Johannesburg

Die Weinstraße – eimal nicht nur moderat genießen

Der Titel "bester Weißwein der Welt", der an einen Chenin Blanc 2013 aus dem Familienweingut Kleine Zalze verliehen wurde, hat den neuen Ruf der südafrikanischen Weine endgültig begründet. Die Weinanbautradition hier ist jedoch nicht neu: Sie geht bis auf die Mitte des 17. Jahrhunderts zurück. Zu jener Zeit wurden die ersten Muskatplantagen von niederländischen Siedlern, welche vom Kap der Guten Hoffnung in den Südwesten des Landes kamen, angepflanzt. Heute ist Südafrika weltweit einer der Top 10 Weinproduzenten mit einem der spektakulärsten Weinanbaugebiete in der Welt.

Die Weinstraße in der Region Kapstadt, SüdafrikaDie Weinstraße in der Region Kapstadt, SüdafrikaDie Weinstraße in der Region Kapstadt, SüdafrikaDie Weinstraße in der Region Kapstadt, Südafrika

Weniger als 100 Kilometer von Kapstadt entfernt können Sie auf der Weinstraße diese atemberaubende Landschaft bewundern und mehr über die Geschichte des Weinanbaus in Südafrika erfahren. Besuchen Sie die Villen in Stellenbosch im kapholländischen Stil oder machen Sie Halt in den von Eichen gesäumten Straßen auf Ihrem Weg zur majestätischen Granitkuppel der Stadt Paarl im Westkap. Hier wird auch an die aus Frankreich vertriebenen Hugenotten, die der Aufhebung des Ediktes von Nantes wiederstanden, erinnert. Diese gründeten den Ort Franschhoek und waren maßgeblich am ursprünglichen Weinanbau in Südafrika beteiligt.

Entlang der Weinstraße empfangen Sie Dutzende von Weingütern und Anwesen zu einer Verkostung oder einem gepflegten Picknick in einer ruhigen und malerischen Umgebung.

Ein magischer Spaziergang zwischen Meer und Bergen

Von Mossel Bay bis Stormsrivier verläuft die berühmteste der südafrikanischen Straßen: die Garden Route, ein echtes Küstenfestival für den Roadtripper, welche sich über fast 300 Kilometer zwischen dem Indischen Ozean und den wilden Bergen von Juwel zu Juwel erstreckt.

Auf der Garden Route, SüdafrikaAuf der Garden Route, SüdafrikaAuf der Garden Route, SüdafrikaAuf der Garden Route, Südafrika

Auf der Garden Route ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Surfliebhaber werden in die Wildnis eilen, Familien zur Knysna-Lagune oder zu den Naturbädern der Victoria Bay und Liebhaber großer Feinsandstrände werden von Cintsa oder Plettenberg Bay hellauf begeistert sein.

Auch was die Auswahl an Freiluftvergnügen angeht werden Sie hier vollkommen auf Ihre Kosten kommen. So machen die Küstenpfade an der Steilklippe, die Wasserfälle und die Lagunen in Tsitsikamma einen Zwischenstopp absolut lohnenswert. Auch empfiehlt es sich, die berühmte Bloukrans-Brücke, mit 216 Metern die höchste freistehende Bogenbrücke der Welt, zu entdecken. Die abenteuerlustigsten Reisenden werden hier sogar vor Bungeejumping nicht Halt machen…

Der Amphitheaterberg in Drakensberggebirge, SüdafrikaDer Amphitheaterberg in Drakensberggebirge, SüdafrikaDer Amphitheaterberg in Drakensberggebirge, SüdafrikaDer Amphitheaterberg in Drakensberggebirge, Südafrika

Aber für den "echten" Berg geht es nach Norden, wo der Drakensbergmit seinen 26 bis zu über 3000 Meter hohen Gipfeln liegt. Aber für uns ist die Höhe nicht die einzige Attraktion dieser Pracht, die im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Auch wegen seiner fabelhaften Felszeichnungen und der unzähligen Naturaktivitäten (Trekking, Fels- und Gletscherklettern, Rafting, Mountainbiking, Forellenfischen…) lieben wir ihn. Vergessen Sie nicht, einen Abstecher in das Binnenreich Lesotho über den Sani-Pass zu machen, der sich langsam durch den Felsen windet. Für diese Etappe müssen Sie jedoch Ihr tapferes Fahrzeug im Hotel lassen, da der Sani Pass nur für 4x4 Fahrzeuge zugelassen ist.

Der große Tierkarneval - Der Inbegriff von Artenvielfalt 

Sehr geehrten Damen und Herren, beginnen wollen wir mit dem Süd Kaper Wal, der vom Hermanus' Cliff Path aus, 120 Kilometer südöstlich von Kapstadt gelegen, wunderbar beobachtet werden kann. Sie können die Wale aber auch aus nächster Nähe betrachten, indem Sie eines der vielen Boote besteigen, die Ausflüge von Hermanus aus anbieten.

Walbeobachtung in Hermanus, SüdafrikaWalbeobachtung in Hermanus, SüdafrikaWalbeobachtung in Hermanus, SüdafrikaWalbeobachtung in Hermanus, Südafrika
Giraffengruppe im Krüger Nationalpark, SüdafrikaGiraffengruppe im Krüger Nationalpark, SüdafrikaGiraffengruppe im Krüger Nationalpark, SüdafrikaGiraffengruppe im Krüger Nationalpark, Südafrika

Auch das Festland ist voll von beindruckenden Begegnungen, sei es auf den Straußenfarmen von Oudtshoorn oder im Addo-Elefanten Nationalpark. Dieser Park erstreckt sich bis zum Meer und beherbergt das wichtigste Elefantenschutzgebiet des Landes (mit mehr als 450 Tieren). Zusätzlich ist dies auch der einzige Park, der mit Walen und dem Weißen Hai die „Big Seven“ beherbergt. Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörner und Büffel stellen die „Big Five“ dar. Ganz zu schweigen von den Antilopen, Zebras und Warzenschweinen, die das wilde Abenteuer abrunden. Naturwunder, die Sie entweder in Ihrem eigenen Fahrzeug auf einer 120 Kilometer lange Strecke oder in einem 4x4 zusammen mit einem Nationalpark-Ranger entdecken können.

Äußerst bedauernswert wäre es jedoch, nach Südafrika zu kommen, ohne der Königin der Tierreservate Tribut zu zollen. Fast 150 Säugetierarten (einschließlich der Big Five) und mehr als 500 Vogelarten erwarten Sie im Krüger-Nationalpark, der sich über fast 20.000 Quadratkilometer erstreckt. Private Reservate wie Singita und Lion Sands bieten ein noch außergewöhnlicheres Erlebnis. Für einen komfortablen Aufenthalt sind private Lodges ideale Aufenthaltsorte, aber der Krüger-Nationalpark bietet Alternativen für jedes Budget.

Was auch immer Sie wählen und zu jeder Jahreszeit, nur eines ist sicher: Es wird unvergesslich sein!

Mehr Reiseideen