Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 10:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Covid-19 - Wiedereröffnung der Grenzen :mehr erfahren
Johannesburg

Johannesburg (Südafrika)

Praktische Informationen über Johannesburg

  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Feste und Festivals
  • Museen
  • Historische Orte oder Monumente
3 / 5 - 2 Erfahrungen
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Johannesburg: Entdecken Sie unvergessliche Erlebnisse

Erfahrungen von Reisenden

David Debrincat Erfahrener Reisender
408 verfasste Bewertungen

Nur 50 km von der offiziellen Hauptstadt Pretoria entfernt, ist Johannesburg die reichste Wirtschafts-Hauptstadt Afrikas.

Mein Tipp:
Ohne in Paranoia zu verfallen, sollte man in Johannesburg doch einige Grundregeln bezüglich der Sicherheit beachten. Nachts sollten Sie nur mit dem Taxi unterwegs sein und keine erkennbaren Reichtümer bei sich tragen.
Meine Meinung

Für eine Reise nach Südafrika stellt Johannesburg Ihr Einreise- oder Ausreisetor dar. Es ist unvorstellbar, diese riesige und alles verschlingende Millionenstadt nicht zu besuchen, trotz der Tatsache, dass ihre Kriminalitätsrate eine der höchsten der Welt ist. Um von einem Stadtviertel in ein anderes zu kommen, sollten Sie bevorzugt ein Taxi benutzen. Falls Sie zu Fuß gehen, sollten Sie den Weg genau planen. Die Umgebung kann sich von einer Straße zur anderen schlagartig ändern.

Jedoch sollte man keine übertriebenen Ängste entwickeln; Johannesburg ist eine Stadt, welche zu entdecken sich lohnt: aufgrund ihrer Kultur, ihrer Energie und ihrer geschichtlichen Bedeutung. Nicht versäumen dürfen Sie die Besichtigung des Constitution Hill, des Gefängnisses Number Four, des Apartheid-Museums, des Museums der Ursprünge des Landes und natürlich auch des berühmten Stadtviertels Soweto.

Melissa Cadarsi Erfahrener Reisender
4 verfasste Bewertungen

Johannesburg ist eine der wichtigsten Städte in Südafrika. Die Stadt, die leider auch für ihre Sicherheitsprobleme bekannt ist, ermöglicht auch eine notwendige Auseinandersetzung mit dem dunkelsten Kapitel in der Geschichte des Landes.

Mein Tipp:
Seien Sie natürlich vorsichtig, aber bereiten Sie sich auch auf einen wahren emotionalen Schock vor. Was wir gemeinhin über Apartheid in Südafrika wissen, ist nur ein schwaches Abbild der Realität.
Meine Meinung

Ich war nicht lange in dieser Stadt, nur eine Nacht am Ende meinesAufenthalts in Südafrika. Sie macht ein wenig Angst... aber ein Besuch desApartheid Museums in Johannesburg scheint mir dennoch unverzichtbar zu sein.

Ich war dort mit einem Freund. Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass ich selbst Mischling bin und mein Freund ein Weißer ist. Es ist deshalb wichtig, weil wir uns schon beim Betreten des Museums trennen mussten: Wie alle öffentlichen Gebäude in der Zeit der Apartheid hat das Museum zwei Eingänge, einen für « Weiße » und einen anderen... So wurden wir schon auf das Thema eingestimmt. 

Dieses Museum führt seinen Besuchern die Geschichte Südafrikas vor Augen. Ich habe die Geschichte der Ethnien entdeckt, die vor den Europäern in Südafrika waren, sowie die fortschreitende Kolonisierung des Landes durch Landwirte niederländischen Ursprungs, den Buren, und die spätere Ankunft der Engländer am Kap. Ich habe viel gelernt über den Krieg der Buren und ihre Gefangenenlager sowie über die schrittweise Errichtung eines Staates, dessen Gesetze auf der Hautfarbe beruhten. Was mich am meisten erstaunt hat ist, dass sich in Südafrika diese rassistische Politik immer mehr zuspitzte, bis sie in den 60er-Jahren ihren traurigen Höhepunkt erreichte, während sonst überall auf der Welt die Hautfarbe als Bewertungskriterium für die Menschen immer bedeutungsloser wurde. Die Ausstellung besteht zum Großteil aus persönlichen Zeugnissen, Fotografien und Filmdokumenten. Man verlässt das Museum mit einem Kloß im Hals und schwerem Magen. Trotz des Endes der Apartheid sagte ich mir, dass ein Land, das so schreckliche Traumata erlebt hat, sehr viel Zeit brauchen würde, um diese zu verarbeiten und neu anzufangen. 

Glücklicherweise verlief der Abend dann in einer viel angenehmeren Stimmung, denn ich wurde in dem Gästehaus, wo ich untergebracht war, herzlich empfangen. Es ist eine Insel des Friedens in Johannesburg! Der Pool und der Garten bieten die verdiente Erholung nach so vielen Emotionen.

Rundreisen und Aufenthalte Johannesburg

Gruppenreise
  • Klassiker
Gruppenreise entlang der Regenbogenroute
ca. 17 Tage ab 2.240 €
Gruppenreise
  • Unbekannte Wege entdecken
Strand und Busch in Südafrika und Mosambik
ca. 14 Tage ab 1.990 €
Gruppenreise
  • Klassiker
Abenteuer im wilden Nordosten
ca. 13 Tage ab 2.250 €
  • Klassiker
Selbstfahrer Tour: Safari, Strand und Berge
ca. 16 Tage ab 2.430 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen