Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele im Nahen Osten
Weitere Reiseziele im Nahen Osten
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

6 Tipps für eine Tigersafari in Indien

Von Marion Payr, am

Safari ist immer in Afrika? Von wegen! Wenn Sie schon immer mal Tigern begegnen und die majestätischen Wildkatzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten wollten, ist eine Safari in Indien dafür genau richtig. Die Reisebloggerin Marion Payr war im Februar 2020 mit Evaneos auf einer Tigersafari in Indien und erzählt von diesem einmaligen Erlebnis.

Lesen Sie hier, welche 6 Tipps Ihnen bei einer Tigersafari in Indien besonders weiterhelfen und wie Sie die Chancen auf eine Sichtung bei der Pirschfahrt erhöhen. Marion, die auf ihrem Reiseblog thetravelblog.at von ihren Abenteuern berichtet, nimmt Sie mit auf eine Reise, die Sie den Tigern ganz nahe bringt.

Tiger zeigt seine ZungeTiger zeigt seine ZungeTiger zeigt seine ZungeTiger zeigt seine Zunge
Tiger trinkt WasserTiger trinkt WasserTiger trinkt WasserTiger trinkt Wasser

Planung unserer Tigersafari

Als wir unsere Rajasthan Rundreise mit den lokalen Reiseexperten von Evaneos planten, war eine Tigersafari unter den Top 3 Aktivitäten auf unserer Wunschliste! Nachdem wir etwas Recherche betrieben hatten, bemerkten wir sofort, wie viele widersprüchliche Informationen es über wichtige Fakten gibt. So zum Beispiel über die Dichte an freilebenden Tigern in Indiens Nationalparks, wo man die besten Chancen hat, einen Tiger zu sichten und wie man generell am besten eine Tigersafari in Rajasthan plant. Glücklicherweise konnten wir uns auf die lokalen Reiseexperten von Evaneos verlassen, welche die Tigersafari für uns planten - auch wenn uns zuerst nicht bewusst war, wie wichtig dies war. Aber lasst uns am Anfang starten und die am meisten gestellten Fragen über Tiger Safaris beantworten.

Die 6 am häufigsten gestellten Fragen über Tigersafaris in Rajasthan und Indien

  1. Anzahl der Tiger: Wie viele Tiger gibt es in Indien?

  2. Nationalparks: Wie viele Tiger gibt es in den unterschiedlichen Nationalparks?

  3. Chancen auf Sichtung: Wie hoch ist die Chance einen Tiger zu sichten?

  4. Jahreszeit: Welche Jahreszeit ist für eine Tigersafari die beste?

  5. Transport: Welches Fahrzeug ist für eine Tigersafari am besten geeignet?

  6. Ranthambore: Was muss ich über den Ranthambore Nationalpark wissen?

Tiger streift durch NationalparkTiger streift durch NationalparkTiger streift durch NationalparkTiger streift durch Nationalpark
Blick aus GypsyBlick aus GypsyBlick aus GypsyBlick aus Gypsy

1. Wie viele Tiger gibt es in Indien?

In Indien leben etwa 75% der noch bestehenden weltweiten Tigerpopulation (die an sich schon herzzerbrechend klein ist). Laut der letzten Tiger-Zählung von 2018 streifen 2.967 Tiger durch die Dschungel, Wälder und Berge Indiens (mehr als 2014, als es nur 2.226 waren). Indien gilt deswegen als einer der sichersten Lebensräume für die großen Wildkatzen. Diese Tiger sind jedoch über über 40 verschiedene Nationalparks verteilt! Deswegen ist es auch so wichtig einen Nationalpark mit einer hohen Tigerpopulation zu wählen, um die Chancen auf eine Tigersichtung zu erhöhen.

Tiger Spuren im Sand in Indien RanthamboreTiger Spuren im Sand in Indien RanthamboreTiger Spuren im Sand in Indien RanthamboreTiger Spuren im Sand in Indien Ranthambore

Bei einer Tigersafari in Rajasthan ist der Ranthambore Nationalpark die beste Wahl.

Marion Payr

2. Wie viele Tiger gibt es in den unterschiedlichen Nationalparks?

Wenn Sie nicht auf Rajasthan fokussiert sind, können Sie auch einen der folgenden Nationalparks erwägen. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass sie alle eine mindestens zweitägige Fahrt von Delhi entfernt sind.

  • Bandhavgarh National Park: Ähnliche Dichte an Tigern wie in Ranthambore, hohe Chancen einen Tiger zu sichten - jedoch wahrscheinlich auf asphaltierten Straßen (weniger malerisch als Ranthambore)

  • Corbett National Park: Hohe Dichte an Tigern und auch nicht weit von Delhi entfernt (etwa 5-6 Stunden Richtung der Himalaya Berge)

  • Kanha National Park: Ähnliche Dichte an Tigern wie in Ranthambore

  • Pench National Park: Ähnliche Dichte an Tigern wie in Ranthambore

  • Panna National Park: Niedrigere Dichte an Tigern als in Ranthambore

  • Sanjay National Park: Niedrigere Dichte an Tigern als in Ranthambore

  • Satpura Tiger Reserve: Dichte von Tigern relativ niedrig

  • Bandipur National Park: In Südindien mit hoher Dichte an Tigern

  • Nagarahole National Park: Grenzt an Bandipur in Südindien an und weist eine ähnlich hohe Dichte an Tigern auf

Landschaft in Indien, RanthamboreLandschaft in Indien, RanthamboreLandschaft in Indien, RanthamboreLandschaft in Indien, Ranthambore

3. Wie hoch ist die Chance, einen Tiger zu sichten?

Es ist wichtig zu wissen, dass Tiger in relativ großen Territorien leben, was bedeutet, dass sie über weite Ebenen streifen und nicht einfach zu sichten sind. Das Territorium eines weiblichen Tigers, kann bis zu 20 Quadratkilometer groß sein, das eines männlichen Tigers sogar bis zu 100 Quadratkilometer. Sich dieser Fakten bewusst zu sein, hilft, die eigenen Erwartungen bezüglich einer Tigersafari zu zügeln.

Tiger liegt versteckt hinter SträuchernTiger liegt versteckt hinter SträuchernTiger liegt versteckt hinter SträuchernTiger liegt versteckt hinter Sträuchern

4. Welche Jahreszeit ist für eine Tiger Safari die beste?

Um die Chancen auf eine Tiger Sichtung zu erhöhen, kommt man am besten in den heißen, trockenen Sommermonaten (April oder Mai, November sollte ebenso gut sein). Wenn Wasserquellen knapper werden, werden die Tiger sich um die wenigen verbleibenden Wasserlöcher und Flüsse versammeln, und so leichter zu entdecken sein.

Tiger steigt aus dem Wasser in India RanthamboreTiger steigt aus dem Wasser in India RanthamboreTiger steigt aus dem Wasser in India RanthamboreTiger steigt aus dem Wasser in India Ranthambore

Ob man einen Tiger sichtet ist von vielen Faktoren abhängig - nicht nur von der Jahreszeit und einer Portion Glück, sondern auch der Zone im Nationalpark.

Marion Payr

5. Welches Fahrzeug ist für eine Tiger Safari am besten  geeignet?

Im Ranthambore Nationalpark kann man sich zwischen Canters und Gypsies entscheiden. Canters sind Busse, in denen bis zu 20 Personen Platz finden, wohingegen in Gypsies maximal fünf Menschen sitzen können. Aufgrund ihrer Größe, können Canters nicht in alle Bereiche des Nationalparks vordringen und sind auf bestimmte Zonen und Bereiche mit besseren Straßen limitiert. Die besten Bereiche im Ranthambore Nationalpark sind jedoch alle für Canters zugänglich. Erspäht man allerdings einen Tiger, der sich in einem etwas ferneren, bewachsenen Bereich versteckt, sind die Sichtungschancen mit einem Gypsie deutlich besser. Schlussendlich kommt es jedoch auf darauf an, wie viel Sie  dafür bezahlen möchten, da die Canters die günstigste Option sind.

Gypsy fährt im NationalparkGypsy fährt im NationalparkGypsy fährt im NationalparkGypsy fährt im Nationalpark
Ein Canter und ein GypsyEin Canter und ein GypsyEin Canter und ein GypsyEin Canter und ein Gypsy

6. Was muss ich über den Ranthambore Nationalpark wissen?

Wenn Sie sich für den Ranthambore Nationalpark entscheiden, haben Sie die höchste Wahrscheinlichkeit, einen Tiger in Rajasthan zu sichten. Und selbst wenn man keinen Tiger entdeckt, ist die Landschaft des Nationalparks sehr beeindruckend. Es gibt dort noch viele andere Tierarten zu beobachten: Ranthambore hat Leoparden, Hyänen, Sambarhirsche, Chitale, Languren und noch vieles mehr zu bieten!

Nilgai in RanthamboreNilgai in RanthamboreNilgai in RanthamboreNilgai in Ranthambore
Pfau in RanthamborePfau in RanthamborePfau in RanthamborePfau in Ranthambore
Langur in RanthamboreLangur in RanthamboreLangur in RanthamboreLangur in Ranthambore

Wenn Sie unbedingt einen Tiger erspähen wollen, ist eines wichtig zu wissen! Ob man einen Tiger sichtet ist von vielen Faktoren abhängig - nicht nur von der Jahreszeit und einer Portion Glück, sondern auch der Zone im Nationalpark. Ranthambore wurde in zehn Bereiche aufgeteilt, wobei 1-5 die Kernbereiche, und 6-10 die äußeren Zonen sind. (Wir empfehlen die Zone 6 - dort hatten wir am meisten Glück!).

Blick aus Gypsy bei SonnenuntergangBlick aus Gypsy bei SonnenuntergangBlick aus Gypsy bei SonnenuntergangBlick aus Gypsy bei Sonnenuntergang
Tiger versteckt hinter ÄstenTiger versteckt hinter ÄstenTiger versteckt hinter ÄstenTiger versteckt hinter Ästen

Warum man Ranthambore über einen lokalen Reiseexperten buchen sollte

Nun, da wir die 6 wichtigsten Fragen über eine Tiger Safari in Rajasthan beantwortet haben, kommen wir zu der Wichtigkeit eines lokalen Reiseexperten, wie den von Evaneos. Evaneos arbeitet nur mit ausgewählten, lokalen Agenturen zusammen. Unsere Reise und Tiger Safari wurden von der lokalen Agentur von Neeteshgeplant. Neetesh und sein Team waren immer für uns da und haben sichergestellt, dass auf unsere sehr spezifischen Sonderwünsche Rücksicht genommen wird. Die Agentur arbeitet mit einem Netzwerk aus lokalen Reiseexperten, was besonders für eine Tiger Safari ein wertvolles Plus ist. Außerdem sind die Buchung und Anmeldung einer Tiger Safari in einem Nationalpark kompliziert und kosten Zeit. Wir selber haben unsere Buchung in letzter Minute getätigt und sind prompt in einer schlechten Zone des Nationalparks gelandet. Ein Anruf bei unserem lokalen Experten hat genügt, um uns noch am selben Abend in die bessere Zone 6 zu lassen - in der wir dann unsere erste Tiger Sichtung erlebten.

Neetesh
Die lokale Agentur von
Neetesh

Experte für Kultur und Erlebnisreisen in Indien
38 Bewertungen

In Ranthambore übernachten

Auch in Bezug auf Übernachtungsmöglichkeiten, ist die Expertise eines lokalen Reiseexperten Gold wert. Unserer Erfahrung nach, ist die Qualität der Hotels in Ranthambore sehr unterschiedlich und man kann sich leider nicht auf Bewertungen und Fotos im Internet verlassen. Deswegen empfehlen wir Ihnen, Ihr Hotel auf jeden Fall über einen erfahrenen lokalen Experten zu buchen. Neetesh von Evaneos lokalen Agentur hat für uns ein wunderschönes Hotel herausgesucht, und obwohl es keines der Luxushotels war, haben wir unsere drei nächte dort sehr genossen. Vor den Pirschfahrten um 6 Uhr morgens wurden wir mit Snacks und Kleinigkeiten verwöhnt und kehrten nach den Fahrten zu einem großzügigen Frühstücksbuffet zurück. Einen Abend gab es Livemusik mit Tänzern im Rahmen einer orientalischen Nacht. Am wichtigsten war jedoch: Die Zimmer und Betten waren geräumig und sauber und der Service war der beste, den wir unseren drei Wochen in Indien erlebt haben.

Hotel in RanthamboreHotel in RanthamboreHotel in RanthamboreHotel in Ranthambore

Wie kommt man nach Ranthambore

Die Straßen und der Verkehr machen eine Autofahrt in Indien - gerade für Nordeuropäer - zu einer riesigen Herausforderung. Deswegen können wir nur betonen, wie viel ein privater Fahrer für eine Reise durch Rajasthan wert ist. Wir fuhren die drei Wochen mit unserem Fahrer Vikram durch Indien, und er war ein wirkliches Juwel.

Tiger Porträt India RanthamboreTiger Porträt India RanthamboreTiger Porträt India RanthamboreTiger Porträt India Ranthambore

Danke Evaneos, für diese unglaubliche Erfahrung!

Marion Payr

Mehr Reiseideen