Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Die Sicherheit in Indien

Indien wird jährlich von rund 6,5 Millionen Touristen besucht. Hält man sich an die Spielregeln und verwendet man seinen gesunden Menschenverstand, ist eine Reise durch Indien relativ sicher.

Umweltsicherheit

Neben dem Erdbebenrisiko besteht das Risiko von Wirbelstürmen und Überschwemmungen. Es gilt vorsichtig sein und sich immer über das Wetter informieren.

Wie in vielen asiatischen Ländern ist die Hygiene in Indien mangelhaft. Darüber hinaus können sich Krankheiten wie die Pest, sei es aus religiösen oder philosophischen Gründen, ungehindert verbreiten. Obwohl Indien keine Impfungen vorschreibt, suchen Sie am besten vor Ihrer Abreise ein Reisemedizinzentrum auf um sicher zu gehen, dass Sie für die Region, die Sie besuchen möchten oder für die vorgesehene Reisedauer, keine spezifischen Impfungen benötigen.

In den Zentren der Großstädten besteht kein Malariarisiko, aber in den anderen Gegenden muss man vorsichtig sein. Es gibt vorbeugende Behandlungen und ein paar einfache Verhaltensregeln, um eine Ansteckung zu vermeiden. Dazu gehört das Tragen von lockerer Kleidung nach Sonnenuntergang, schlafen unter einem Moskitonetz, Insektenschutzmittel verwenden, etc.

Eines der größten Gesundheitsrisiken in Indien ist das verschmutzte Trinkwasser. Es ist Überträger vieler Krankheiten. Vermeiden Sie Eiswürfel, Strohhalme (sie werden oft wiederverwendet) und rohe Lebensmittel, die vorher vielleicht eingefroren waren. Es gibt jedoch eine Art persönlichen Strohhalm, der das Wasser filtert, den Lifestraw.

Persönliche Sicherheit

Wie in allen touristischen Ländern ist das Diebstahl- und das Betrugsrisiko sehr hoch. Tragen Sie immer eine Kopie Ihrer persönlichen Dokumente bei sich und weisen Sie niemals die Originale vor, auch nicht der Polizei.

Indischer Polizist

Das Risiko in Indien Opfer eines terroristischen Anschlags zu werden, ist ziemlich hoch. Zuletzt gab es 2013 Anschläge in mehreren Städten. Man kann nicht zwischen sicheren und weniger sicheren Städten unterscheiden, aber es ist klar, dass man die Regionen im Norden und besonders an der Grenze zu Pakistan meiden soll.

Die indische Drogengesetzgebung ist sehr streng. Drogenbesitz wird immer mit Freiheitsentzug bestraft. Lassen Sie Ihre persönlichen Sachen nicht aus den Augen. Es kommt vor, dass Personen mit betrügerischen Absichten Drogen unbemerkt in Gepäckstücken verschwinden lassen.

Frauen sind besonders gefährdet, vor allem wenn sie allein reisen. Die Zahl der sexuellen Belästigungen und der Vergewaltigungen steigt. Beachten Sie daher die Benimmregeln in Indien. Verzichten Sie auch auf nächtliche Spaziergänge durch verlassene Gegenden.

Zusammengefasst: Lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten und seien Sie aufmerksam bei Ihren Spaziergängen und Besichtigungen. So wird alles prima klappen bei Ihrer Indienreise.

Marie Foucaut
58 Beiträge
Aktualisiert am 16 Oktober 2015
Expérience ajoutée !
Vous pouvez ajouter d'autres expériences à votre projet avant de le transmettre à une agence locale
Voir mon projet de voyage