Informationen zu den Reisezielen
100% CO²-Emissionsausgleich
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind Montags - Freitags von 9:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Übernachten in den Makgadikgadi-Salzpfannen

Von ladyvenom, am

Sie sind auf der Suche nach einem ganz besonderen Übernachtungserlebnis für Ihre nächste Reise? Und Sie wollten schon immer einmal unter freiem Sternenhimmel schlafen und die Ruhe und unendlichen Weiten Afrikas genießen? Nichts bietet sich hierfür besser an als Botswanas Makgadikgadi-Salzpfannen, eine der größten Salztonebenen der Welt. Die Reisebloggerin Marion (@ladyvenom) war im Juni 2019 mit Evaneos auf einer Botswana Reise und berichtet hier von ihrem einmaligen Erlebnis unter Botswanas Sternenhimmel.
Unter Botswanas SternenhimmelUnter Botswanas SternenhimmelUnter Botswanas SternenhimmelUnter Botswanas Sternenhimmel

Gibt es dort wilde Tiere? 

Das Wichtigste vorneweg: Nein, Sie werden in der Salzpfanne keine wilden Tiere antreffen. Seien Sie beruhigt, eine Übernachtung in freier Natur ist selbst hier in Afrika weitaus weniger beängstigend, als es zunächst klingen mag! Aber lassen Sie sich von der Einöde nicht täuschen. Unter der Oberfläche der Makgadikgadi-Salzpfannen warten Millionen von Garneleneiern auf den Regen. Sobald die Ebene in der Regenzeit geflutet wird, schlüpfen die Garnelen und locken somit Tausende von Flamingos an. Dieses Spektakel lässt sich aber nur in der Regenzeit, von ca. Dezember bis Mai, beobachten.  

Die beste Reisezeit für die Salzpfannen ist allerdings die Trockenzeit zwischen Juni und November, denn dann bietet sich Ihnen ein ganz anderes Bild. Zu dieser Zeit sind die Makgadikgadi-Salzpfannen eine von weißen Salzkristallen bedeckte Wüste. Ohne Wasser und Pflanzen finden sich dann auch keine Tiere vor Ort – nicht einmal Moskitos. Daher können Sie auch beruhigt ohne Moskitonetz schlafen. 

Die endlosen Weiten der Makgadikgadi-SalzpfannenDie endlosen Weiten der Makgadikgadi-SalzpfannenDie endlosen Weiten der Makgadikgadi-SalzpfannenDie endlosen Weiten der Makgadikgadi-Salzpfannen

Ein Abenteuer mit Jeeps und Quads

Ein Ausflug in die Makgadikgadi-Salzpfannen bietet jedoch so viel mehr als nur eine Nacht unter freiem Himmel. Zu Beginn werden Sie von Ihrem einheimischen Reiseleiter abgeholt und fahren mit dem Jeep an den Rand der Makgadikgadi-Salzpfannen. Auf dem Weg dorthin können Sie beobachten, wie sich die typische Landschaft, gezeichnet von Baobabs und Sträuchern, allmählich über Graslandschaft bis hin zu komplettem Ödland verwandelt. Von dort aus geht es dann auf Quads weiter über die scheinbar endlosen Weiten der Salzpfanne

Mit Jeep und Quads durch die SalzpfannenMit Jeep und Quads durch die SalzpfannenMit Jeep und Quads durch die SalzpfannenMit Jeep und Quads durch die Salzpfannen

Ein Besuch bei der Erdmännchen Kolonie

Ein besonderes Highlight erwartet Sie noch bevor Sie tiefer in die Salzpfannen eintauchen: Eine Begegnung mit wilden Erdmännchen! Ein einheimischer Tierliebhaber hat die Kolonie monatelang begleitet, so dass diese jetzt an Menschen gewöhnt sind. Somit können Sie die Tiere aus nächster Nähe beobachten und sich von ihrem Charme in den Bann ziehen lassen. 

Ein Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen Kolonie
Ein Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen Kolonie
Ein Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen KolonieEin Besuch bei der Erdmännchen Kolonie

Die spektakuläre Milchstraße Botswanas

Auch wenn es schwerfällt, müssen Sie sich nach einer Weile von den Erdmännchen verabschieden, um nicht den atemberaubenden Sonnenuntergang inmitten der Salzwüste zu verpassen. Mit den Quads geht es noch ein letztes Stück weiter auf den Pfannen, bis Sie an Ihrem Schlafplatz ankommen. Dort erwartet Sie ein Grillabend am Lagerfeuer und Geschichten aus der bewegten Historie Botswanas. 

Sobald es richtig dunkel wird, fangen die Sterne über Ihnen an zu funkeln und zaubern eine einmalige Atmosphäre. Da es auf der Salzpfanne sonst keine äußeren Lichteinwirkungen gibt, beeindruckt der absolut klare Nachthimmel, wie sonst nirgendwo. 

Botwanas SternenhimmelBotwanas SternenhimmelBotwanas SternenhimmelBotwanas Sternenhimmel
Grillabend am LagerfeuerGrillabend am LagerfeuerGrillabend am LagerfeuerGrillabend am Lagerfeuer

Ein Himmelbett unter Sternen

Und dann heißt es ab in’s Bett! Freuen Sie sich auf Ihr luxuriöses Schlafgemach inmitten der Salzwüste. Kuscheln Sie sich in die Decken und freuen Sie sich über eine ganz besondere Überraschung - sogenannte „bush babies“. Die Wärmflaschen sind mitunter das Beste, was man in Botswanas kalten Winternächten zum Aufwärmen im Bett benutzen kann! Genießen Sie die absolute Ruhe um Sie herum und lassen Sie sich von den vorbeiziehenden Sternschnuppen in einen wohlverdienten Schlaf begleiten. 

Ein Himmelbett unter SternenEin Himmelbett unter SternenEin Himmelbett unter SternenEin Himmelbett unter Sternen

Dem Sonnenaufgang entgegen

Nach einer einzigartigen Nacht in absoluter Stille und einem leckeren Frühstück am Lagerfeuer geht es am nächsten Morgen mit den Quads zurück in die Zivilisation. 

Den Kopf voller Erinnerungen und das Herz im Einklang mit der Natur - besser können wir unser Erlebnis dieser Nacht unter Sternen nicht beschreiben. 

Marion

Mit dem Quad durch die SalzfannenMit dem Quad durch die SalzfannenMit dem Quad durch die SalzfannenMit dem Quad durch die Salzfannen

Hier sind ein paar hilfreiche Tipps für eine Übernachtung unter freiem Himmel

  • Packen Sie warme und bequeme Kleidung, denn selbst in Afrika kann es im Winter nachts sehr kalt werden. Daher sollten Sie sich warm einpacken, wenn Sie die Nacht unter freiem Himmel verbringen wollen. Am besten, Sie tragen mehrere Lagen an Kleidung. Und vergessen Sie Ihre Mütze nicht!  

  • Bringen Sie Ihr Stativ, denn um bei Nacht schöne Fotos von der Milchstraße und dem Sternenhimmel zu machen, benötigen Sie eine stabile Position für ihre Kamera, da Sie lange Belichtungszeiten einstellen müssen. 

  • Toiletten und Hygiene: Es gibt auf dem Campingplatz ein kleines Zelt, mit einer Buschtoilette und Toilettenpapier. Dieses Klo ist einfach ein hölzerner Toilettensitz über einem Loch im Boden, erfüllt aber seinen Zweck! Da es hier natürlich kein fließendes Wasser gibt, wird am Anfang der Nacht ein aufklappbares Waschbecken befüllt und aufgestellt. Unser Tipp: Wenn Sie sich die Hände und das Gesicht waschen wollen, machen Sie dies als Erstes abends, denn da ist das Wasser noch relativ frisch 😊    

Und hier noch ein paar wichtige Tipps für die Quad Fahrt in der Wüste

  • Verstauen Sie Ihre Kamera sicher in einem Rucksack oder einer Tasche, denn während der Fahrt wird es sehr staubig werden. Der Sand und Staub kriecht in jede Ritze und beschädigt sonst Ihre Kamera.

  • Packen Sie eine (Schutz)-Brille ein! Ihre Sonnenbrille können Sie zwar tagsüber verwenden um die Augen vor Staub zu schützen, aber nach Sonnenuntergang geht die Fahrt weiter. Am besten eignet sich übrigens eine Sport- oder Skibrille!

  • Und schließlich unser wichtigster Tipp: Starten Sie die Fahrt ganz vorne von der Poleposition, denn wer vorn fährt, bekommt am wenigsten Staub ab 😊

Sie wollen auch eine unvergessliche Nacht unter Botswanas Sternenhimmel erleben? Dann setzen Sie sich mit Theda in Verbindung. Als lokale Reiseexpertin wird Sie Ihnen helfen, Ihr ganz persönliches Reiseabenteuer in Botswana zu planen! Für weitere inspirierende Artikel geht es hier zu Marions Reiseblog.