Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Duell der Archipele: Madeira oder die Kanaren?

Von Evaneos, am

Inmitten des Atlantischen Ozeans konkurrieren zwei Archipele mit ihren malerischen Landschaften um die Herzen von Reisenden. Schwarze Sandstrände, atemberaubende Blicke auf dase Meer, charemante Dörfer und vulkanische Landschaften - das haben die Kanaren und Madeira gemeinsam. Aber wo sind ihre Unterschiede und welche der beiden Inselgruppen ist die richtige für Ihre Reise?
Lustaufnahme der Insel TeneriffaLustaufnahme der Insel TeneriffaLustaufnahme der Insel TeneriffaLustaufnahme der Insel Teneriffa

Sie fühlen sich zwischen Madeira und den kanarischen Inseln hin- und hergerissen? Wir helfen Ihnen gerne, sich zwischen den beiden Archipelen im atlantischen Ozean zu entscheiden: Mit Hilfe der Tipps unserer lokalen Expert*innen schauen wir uns beide Inselgruppen näher an und stellen sie einander gegenüber. Das Duell der Archipele kann beginnen:

Runde 1: Städte und Dörfer

Madeira: Kleine Dörfer voller Charme

Sie fragen sich, was Sie während Ihrer Madeira Reise erleben und wo Sie unterwegs anhalten können? Schauen wir zuerst auf Funchal, die Hauptstadt des portugiesischen Archipels. Hier spazieren Sie durch das Herz des Stadtteils der Künstler*innen in der Rua de Santa Maria und bestaunen die bemalten Türen der Hausfassaden. Der Weg wird Sie weiter zum Bauernmarkt Mercado dos Lavradores führen, von wo aus Sie bis zur Kathedrale im gleichzeitig gothischen und romanischen Stil laufen.

Die Rua de Santa Maria auf MadeiraDie Rua de Santa Maria auf MadeiraDie Rua de Santa Maria auf MadeiraDie Rua de Santa Maria auf Madeira
Straße in Funchal auf Madeira
Der Mercado dos LavradoresDer Mercado dos LavradoresDer Mercado dos LavradoresDer Mercado dos Lavradores
Der Mercado dos Lavradores

Neben ihrer Hauptstadt finden Sie auf Madeira auch viele Döfer, eines charmanter als das andere. Einige dutzend Kilometer westlich von Funchal wartet die kleine Hafenstadt Câmara de Lobos mit ihren buten Fischerbooten auf Sie. Etwas weiter im Norden der Insel finden Sie den Ort Santana, wo Sie schöne Momente damit verbringen können, die typischen bunten Reetdachhäuschen zu betrachten.

Die Kanaren: Das Ambiente der pulsierenden Städte

Auf der spanischen Inselgruppe der Kanaren besuchen Sie nicht nur kleine koloniale Dörfer, sondern auch große moderne Städte. Santa Cruz, die Hauptstadt von Teneriffa ist einer der spannenden Orte, vor allem, wenn Sie im Winter reisen. Hier findet der größte Karneval Spaniens und einer der beeindruckendsten der Welt statt. Auf Fuerteventura können Sie sich von der pulsierenden Atmosphäre und den hunderten freistehenden Kunstwerken von Puerto del Rosario mitreißen lassen. Machen Sie sich auf die Suche nach den schönsten oder skurrilsten Skulpturen, wie der einer gigantischen Schnecke.

Haus in Puerto del Rosario auf FuerteventuraHaus in Puerto del Rosario auf FuerteventuraHaus in Puerto del Rosario auf FuerteventuraHaus in Puerto del Rosario auf Fuerteventura
Puerto del Rosario auf Fuerteventura

Was ihre Städte und Dörfer angeht gewinnt Madeira diese Runde, wenn Sie auf der Suche nach Ruhe und Entspannung sind. Die Kanaren erlangen hingegen bezogen auf lebhafte Städte die Führung.

Runde 2: Vulkanische Landschaften

Madeira: Blick von den Klippen auf die Merresküste

Auf der Insel Madeira finden Sie einige der höchsten Klippen Europas und der Welt. Das Cap Girão etwa ragt 580 Meter über dem Ozean empor. Sind Sie auf der Suche nach Nervenkitzel, empfehlen wir Ihnen über die gläserne Plattform an der Spitze des vulkanischen Vorgebirges zu laufen, von der aus Sie unter Ihren Füßen den Abgrund erblicken. Im Nord-Westen können Sie eine andere einzigartige Erfahrung machen: Ein Bad in den natürlichen Schwimmbädern aus Gestein und Lava in Porto Moniz.

Luftaufnahme von Porto MonizLuftaufnahme von Porto MonizLuftaufnahme von Porto MonizLuftaufnahme von Porto Moniz
Porto Moniz
Luftaufnahme von Cap GirãoLuftaufnahme von Cap GirãoLuftaufnahme von Cap GirãoLuftaufnahme von Cap Girão
Cap Girão

Die Kanaren: Wie auf einem anderen Planeten

Der Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote ist durch Vulkanausbrüche entstanden. Er beeindruckt mit seinen fantastischen Variationen von Ockertönen und bietet eine hervorragende Gelegenheit für eine Einführung in die einzigartige Geologie der Kanaren. Besuchen Sie die Insel Hilario können Sie außergewöhnliche geothermische Phänomene beobachten. Auf La Palma gehen Sie am Rande des riesigen Kraters Taburiente nahe des Aussichtpunktes Roque de los Muchachos spazieren.

Der Nationalpark TimanfayaDer Nationalpark TimanfayaDer Nationalpark TimanfayaDer Nationalpark Timanfaya
Nationalpark Timanfaya
Der Krater TaburienteDer Krater TaburienteDer Krater TaburienteDer Krater Taburiente
Der Krater Taburiente

Auf Gran Canaria stehen der Vulkan Bandama und nahe des Dorfes Tejeda die Roque Nublo, eine der größten natürlichen Steinerhebungen der Welt, die sich auf dem gleichnamigen Berg befindet. Für einen schönen Abschluss klettern Sie auf den Pico del Teide, ein noch aktiver Vulkan, der 3700 Meter hoch über Teneriffa ragt.

Nationalpark Teide auf TeneriffaNationalpark Teide auf TeneriffaNationalpark Teide auf TeneriffaNationalpark Teide auf Teneriffa
Nationalpark Teide, Teneriffa
Der Pico del TeideDer Pico del TeideDer Pico del TeideDer Pico del Teide
Der Pico del Teide

Diese Runde gewinnen ganz klar die Kanaren was die größere Vielfalt vulkanischer Landschaften angeht. Madeira allerdings hat die wunderschönen natürlichen Schwimmbecken zu bieten.

Runde 3: Strände und (sportliche) Aktivitäten

Madeira: Gipfelwanderungen

Auf der Hauptinsel Madeiras gibt es über 70 markierte und gesicherte Wanderrouten unterschiedlicher Schwierigkeiten. Ein Paradies für Wanderbegeisterte! Nicht zu verpassen ist die schattige Levada Wanderung, vorbei an 25 Quellen. Die Strecke verläuft etwa zehn Kilometer entlang eines Bewässerungskanals aus dem 16. Jahrhundert im Tal von Rabaçal. Für einzigartige Panoramen auf die Insel und das Meer empehlen wir Ihnen den Pfad, der auf den Gipfel des Pic Ruivo führt, der mit 1862 Metern höchste Punkt Madeiras. Diese zwei Wanderungen sind für alle geeignet, die relativ regelmäßig wandern.

Aussicht von dem Pic Ruivo ausAussicht von dem Pic Ruivo ausAussicht von dem Pic Ruivo ausAussicht von dem Pic Ruivo aus
Aussicht von dem Pic Ruivo aus

Sie haben Lust auf ein intensiveres Abenteuer? Machen Sie sich auf in das Tal Ribeira das Cales im Herzen der Insel. Hier können Sie zwischen Klippen und Wasserfällen Kanufahren. Haben Sie noch etwas mehr Zeit, machen Sie sich auf den Weg zu Porto Santo, die zweitgrößte Insel des Archipels. Windsurfen und Kitesurfen stehen hier auf dem Programm - oder Entspannung auf dem goldenen Sand des 9 Kilometer langen Strandes.

Die Kanaren: Wassersport in allen Formen

Sie fragen sich, was Sie auf den Kararen alles erleben können? Versuchen Sie sich am Surfen oder stellen Sie sich auf das Stand Up Paddle am Strand von El Medano auf Teneriffa. Möchten Sie den Ozean aus einer anderen Perspektive entdecken, können Sie in dem maritimen Naturreservat Mar de las Calmas auf El Hierro beim Tauchen die einzigartige Biodiversität bestaunen. Wollen Sie nicht ganz so tief abtauchen, können wir Ihnen eine Schnorcheltour genauso empfehlen - Schnorcheln macht Groß und Klein Spaß und ist an der Südküste Teneriffas besonders schön. Nutzen Sie die Gelegenheit, neben Meeresschildkröten zu schwimmen und unzählige bunte Fische in dem kristallklaren Wasser zu beobachten.

El Medano auf TeneriffaEl Medano auf TeneriffaEl Medano auf TeneriffaEl Medano auf Teneriffa
El Medano auf Teneriffa
Der Strand von El MedanoDer Strand von El MedanoDer Strand von El MedanoDer Strand von El Medano
Der Strand von El Medano

Weiterer Höhepunkt einer Kanaren Reise: Ein Segelboot Ausflug bei dem Sie die Wale im Atlantischen Ozean beobachten! Und für ein Bad, das Ihnen lange in Erinnerung bleibt, begeben Sie sich nach Ostteneriffa an den Strand von Benijo mit seinem schwarzen Sand. Ein perfekter Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Unsere Wahl schwankt zwischen Madeira und den Kanaren… Beide Reiseziele haben gleichermaßen zahlreiche überraschende Aktivitäten inmitten der Natur zu bieten.

Entdecken Sie unsere schönsten Reiseideen für die Inselgruppen

Runde 4: Das Wetter

Madeira und die Kanaren: Die Inseln des ewigen Frühlings

Die meisten Inseln des Archipels Madeira haben ein sehr angenehmes subtropisches Klima. Das Reiseziel eignet sich das ganze Jahr über für einen Besuch; selbst im Winter schwanken die Temperaturen an der Küste zwischen 13 und 20°C. Der Frühling bleibt gleichwohl die schönste Reisezeit, in der Sie die blühenden Landschaften und das berühmte Blumenfest Ende April genießen. Der Herbst eignet sich perfekt für ein Bad im Meer und Wanderungen in der Nebensaison, abseits der Massen.

Auf den Kanaren zeichnet sich kein großer Unterschied ab: Die spanische Inselgruppe erfreut sich der Süße eines ewigen Frühlings. Reisen Sie also, wann immer Sie wollen auf die kanarischen Inseln! Durchschnittlich schwanken die Temperaturen zwischen etwa 16 °C im Winter und 26 °C im Sommer, außer der heiße Wind der benachbarten Sahara kommt auf.

Strand von Papagayo auf LanzaroteStrand von Papagayo auf LanzaroteStrand von Papagayo auf LanzaroteStrand von Papagayo auf Lanzarote
Strand von Papagayo auf Lanzarote

In Bezug auf das Wetter sind diese beiden Reiseziele am Atlantik gleichauf.

Also, lieber Madeira oder die Kanaren? Sie müssen sich nur noch entscheiden… Egal für welches Archipel Ihr Herz höher schlägt, Sie werden eine außergewöhnliche Reise auf einer sonnigen Insel inmitten unberührter Natur erleben!