Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele im Nahen Osten
Weitere Reiseziele im Nahen Osten
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

48 Stunden in Porto: Kultur, Kulinarik & Architektur

Von Les Globe-blogueurs, am

Eine lebendige und angesagte Stadt, in der man sich trotzdem schnell wie zu Hause fühlt: Das ist Porto. An den Ufern des Douro, von der Ribeira bis zu den Fontainhas schaffen architektonische Prachtwerke einen unwiderstehlichen Charme und erlauben Besuchenden eine Zeitreise durch Porto.
Bunte Fassaden des Stadtviertels Ribeira in PortoBunte Fassaden des Stadtviertels Ribeira in PortoBunte Fassaden des Stadtviertels Ribeira in PortoBunte Fassaden des Stadtviertels Ribeira in Porto

Unwiderstehliche Orte Portos, die Höhepunkte sowie Geheimtipps, entdecken Sie innerhalb von zwei Tagen in dieser authentischen Stadt.

Tag 1: Spaziergang zwischen Tradition und Moderne

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Porto Entdeckungstour im historischen Zentrum zu beginnen, wo Sie die symbolträchtigen Monumente sowie einige versteckte Geheimtipps entdecken. Sie werden über den architektonischen Überfluss der Stadt und das warmherzige Willkommen der Portugiesen erstaunt sein.

Vormittag: Eintauchen in die Romanik und den Barock im historischen Herzen der Stadt

Sie beginnen Ihre kurze Reise durch Porto im Stadtteil Sé, wo die bemerkenswerte Kathedrale von Porto thront. Von dem lichtdurchfluteten Vorplatz aus können Sie die Kathedrale für einen Moment in sich aufnehmen, bevor Sie ihr Inneres betreten, um die Auswahl der Azulejos genannten Bildern aus Fliesen in ihrem Kreuzgang zu betrachten. Das Innere der Anlage ist ein Wunderwerk aus Azulejos in verschiedenen Blautönen.

Eine Tram fährt an einer barocken Kirche in Porto vorbeiEine Tram fährt an einer barocken Kirche in Porto vorbeiEine Tram fährt an einer barocken Kirche in Porto vorbeiEine Tram fährt an einer barocken Kirche in Porto vorbei
Der Turm der Kleriker über den Dächern von PortoDer Turm der Kleriker über den Dächern von PortoDer Turm der Kleriker über den Dächern von PortoDer Turm der Kleriker über den Dächern von Porto

In der Nähe der Kathedrale sollten Sie sich die beeindruckenden barocken Kirchen Dos Grilos und Do Terço sowie den Turm der Kleriker, von dessen Spitze aus Sie eine der schönsten Aussichten der Stadt genießen, nicht entgehen lassen.

Mittag : Flanieren in der Rua Galeria von Paris

Vom Turm der Kleriker aus tauchen Sie in die Rua Galeria de Paris ein, in der es trendige Lokale in Hülle und Fülle gibt - perfekt für einen Bissen zwischendurch. Mögen Sie eine Vintage-Atmosphäre, werden Sie das Restaurant Galeria de Paris lieben, das mit einer Vielzahl von antiken Gegenständen dekoriert ist. Die entspannte Atmosphäre ist ideal, um einen geselligen Moment zu erleben. Probieren Sie alternativ das Bohème, eine exzellente Tapas- und Weinbar. Nach der kulinarischen Auszeit bietet sich ein Besuch der Buchhandlung Lello an, die Erzählungen zufolge JK Rowling zu einigen Passagen in Harry Potter inspiriert hat.

Die Buchhandlung Lello in PortoDie Buchhandlung Lello in PortoDie Buchhandlung Lello in PortoDie Buchhandlung Lello in Porto

Nachmittag: Zurück in die Moderne im Serralves Park

Im Stadtviertel Foz (gut mit dem Bus erreichbar) statten Sie der Serralves Stiftung einen Besuch ab. Das weiße Bauwerk mit seinen schlichten Linien beherbergt ein Museum der modernen Kunst. Ein verblüffender Ort, der einen modernen und ausgefallenen Blick auf die Stadt Porto erlaubt. Entzückt sein werden Sie ebenso in der Casa de Serralves, einer rosafarbenen Villa im Art-Déco-Stil, die in den Gärten der Serralves Stiftung steht. Das Haus läd zum Anschauen ein und versprüht Charme durch seine altmodische Atmosphäre.

Die Casa de Serralves in PortoDie Casa de Serralves in PortoDie Casa de Serralves in PortoDie Casa de Serralves in Porto

Um sich von diesem Nachmittag voll Kunst und Architektur zu erholen, fahren Sie weiter bis zum Strand Leça da Palmeira in Matosinhos, um sich in den vom Architekten Alvaro Siza entworfenen Meerwasserbecken zu erfrischen.

Abend: Sonnenuntergang am Ufer des Flusses Douro im Statteil Ribeira

Um diesen ersten Tag in Porto stilvoll ausklingen zu lassen, steigen Sie in die Tram von Foz de Douro und halten im Stadtteil Ribeira. Das goldene Licht der Abendstunden fällt auf die mit Azulejos dekorierten Fassaden; ein Fest aus Farben, das Sie am besten genießen, während Sie in einer der vielen Bars am Flussufer, gegenüber der Dom Luis Brücke, an einem Getränk nippen.

Der Stadtteil Ribeira bei SonnenuntergangDer Stadtteil Ribeira bei SonnenuntergangDer Stadtteil Ribeira bei SonnenuntergangDer Stadtteil Ribeira bei Sonnenuntergang

Für ein alternatives Erlebnis begeben Sie sich in das kulturelle Zentrum Casa da Horta. Hier genießen Sie eine vegetarische Mahlzeit während Sie einer Vielfalt von Künstler*innen und Musiker*innen zuschauen.

Tag 2: Überraschungen in Portos weniger bekannten Stadtteilen

An Ihrem zweiten Tag in der Hauptstadt Nordportugals gehen Sie auf Entdeckungstour der weniger bekannten Stadtviertel. Es erwartet Sie eine authentischere Facette der Stadt, was Ihnen zum Beispiel ermöglicht, sich ein wenig mit den Einheimischen auszutauschen.

Vormittag: Futuristische Stimmung in Boa Vista

Das Casa da Musica ist Teil der symbolträchtigen Bauwerke der Stadt. Dieser eindrucksvolle asymmetrische Würfel aus Glas und Beton zieht die Blicke der Passant*innen auf sich. Dieses außergewöhnliche Konzerthaus wurde von dem Architekten Rem Koolhaas entworfen. Entweder entdecken Sie das Innere des Kulturgebäudes auf einer geführten Tour oder stilvoll während einer Vorstellung oder eines Konzerts. Achtung: Eine Reservierung ist Pflicht.

Das Casa da musica in PortoDas Casa da musica in PortoDas Casa da musica in PortoDas Casa da musica in Porto

Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten noch weitere ungewöhnliche Architektur entdecken? Spazieren Sie bis zum Palacio do Crista mit seiner imposanten Kuppel. Auch die eindrucksvollen Gärten des Palasts und die Aussichtspunkte auf den Douro sind einen Umweg wert.

Mittag: Lokale Spezialitäten bei Art-Déko-Atmosphäre genießen

In Porto sind Cafés eine Institution und die Art-Déko-Einrichtungen einiger Cafés haben einen ganz besondern Charme. Am Platz Aliados betreten Sie das Café Guarany mit einer warmen Stimmung, Wandgemälden und einer Einrichtung der Stilepoche, die Sie zweifellos verführen werden. Probieren Sie auf jeden Fall die sogenannte francesinha, eine Art Sandwich mit Toastbrot, Kochschinken, einem Beefsteak und je nach Rezept noch weiterer Wurst, das mit geschmolzenem Käse und einer pikanten Tomatensauce übergossen wird. Die Spezialität probieren Sie zum Beispiel in der Confeitaria do Bolhao. Direkt gegenüber machen Sie einen Rundgang durch die Gänge der Markthalle Bolhao und beobachten die Einwohner*innen Portos bei ihrem Einkauf.

Nachmittag: Eine neue Facette Portos erkunden

Oft von Reisenden vergessen, hält das östliche Stadtviertel Batalha einige Überraschungen bereit. Unter anderem entdecken Sie hier zwischen den Hauptverkehrsadern Gassen mit Reihen kleiner Häuser von Arbeiter*innen, die trotz ihrer Baufälligkeit weiter bestehen.

Blick auf die Brücke Dom Luis vom Ufter des Flusses DouroBlick auf die Brücke Dom Luis vom Ufter des Flusses DouroBlick auf die Brücke Dom Luis vom Ufter des Flusses DouroBlick auf die Brücke Dom Luis vom Ufter des Flusses Douro
Eine für Porto typische Fontäne in einer kleinen GasseEine für Porto typische Fontäne in einer kleinen GasseEine für Porto typische Fontäne in einer kleinen GasseEine für Porto typische Fontäne in einer kleinen Gasse

Weiter geht der untypische Spaziergang in den Stadtteil Las Fontainhas. An den Ufern des Douro reihen sich Behausungen der Einwohner*innen Portos aneinander. Seinen Namen verdankt das Viertel den zahlreichen Fontänen, die früher der Wasserversorgung der Bewohner*innen dienten. Ein Besuch dieses Viertels erlaubt Ihnen einen Eindruck des bürglichen Portos.

Abend: Jenseits des Douro

Überqueren Sie dann die Dom Luis Brücke, um nach Vila Nova de Gaïa zu gelangen, eine sehr romantische Stadt am anderen Ufer des Douro. Von hier aus laufen Sie bergauf zum Kloster Serra do Pilar, wo Sie ein herrlicher Blick über Porto und den Douro erwartet. Ein idealer Platz, um die Eindrücke des Tages entspannt zu verarbeiten und den Sonnenuntergang zu genießen.

Sonnenuntergang über dem Douro in PortoSonnenuntergang über dem Douro in PortoSonnenuntergang über dem Douro in PortoSonnenuntergang über dem Douro in Porto

Nach dieser magischen Aussicht können Sie sich auf eine Portweinverkostung in den renommierten Etablissements wie Calem oder Sanderman an den Kais des Douro freuen. Für ein noch authentischeres Erlebnis stoßen Sie weiter in die Gassen des Stadtviertels vor, um hier zu kleineren Häusern wie Quevedo oder Quinta dos corvos zu gelangen.

Haben Sie mehr als nur zwei Tage Zeit, bietet sich Porto als idealer Ausgangspunkt für eine Reise durch das Tal des Douro oder entlang der Städte mit bemerkenswerter Architektur, wie Braga, an. Die lokalen Reiseexpert*innen von Evaneos können Ihnen die schönsten Eskapaden in und um Porto empfehlen.

  • Portugal
Luxus pur: Porto und Douro 
Eine bezaubernde Reise nach Porto und in die Douro Region. Übernachten Sie in den besten Hotels, erholen Sie sich und genießen Sie einige der besten Weine Portugals. Es erwarten Sie exzellente gastronomische Erfahrungen und atemberaubende Szenerien. Ein Fahrservice bringt Sie überall hin, und wir haben bereits alles für Sievorbereitet. 
ca. 6 Tage ab 890 €

Der Artikel ist aus dem Französischen übersetzt.

Den Originalartikel finden Sie hier.