Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Japan Lebenswelten und Kraftorte auf dem Weg von Tokio nach Osaka

  • Klassiker
Diese Rundreise durch Japan ist wie eine Momentaufnahme. Das bunt-leuchtende Tokio. Der Duft blühender Kirschbäume im Ueno-Park. Die Hände in glasklare Seen getaucht. Schnee auf dem Gipfel des Mount Fuji. Sie kommen zur Ruhe auf dieser Tour. Stadt und Land, Mensch und Natur; gerade die Abwechslung macht diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis.   ...

Diese Rundreise durch Japan ist wie eine Momentaufnahme. Das bunt-leuchtende Tokio. Der Duft blühender Kirschbäume im Ueno-Park. Die Hände in glasklare Seen getaucht. Schnee auf dem Gipfel des Mount Fuji. Sie kommen zur Ruhe auf dieser Tour. Stadt und Land, Mensch und Natur; gerade die Abwechslung macht diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis.   

Mehr sehen

Individuell anpassbare Rundreiseidee

Individuell anpassbarer Reisevorschlag

Diese Reise wurde von unserem lokalen Reiseexperten erstellt, um Sie zu inspirieren. Jedes Element dieser Reise kann an Ihre Wünsche und Interessen angepasst werden, von der Dauer der Reise bis hin zu Unterkünften und Aktivitäten.

Tag 1: Ankunft in Tokyo 

Sie kommen am internationalen Flughafen von Tokyo an und werden von der Reiseleitung in Empfang genommen.
Nehmen Sie sich Zeit zum Ausruhen oder für eine erste Erkundung der Stadt: Shibuya, Harajuku oder Odaiba – es gibt viele Möglichkeiten, um in die einzigartige Lebenskraft der riesigen Metropole einzutauchen.

Inbegriffen: Reiseleiter, Übernachtung, Frühstück

Etappen
Tokio
Unterkunft
Nacht im Hotel Ochanomizu Juraku (Tokio)

Tag 2: Stille, Trubel oder beides? Tokio auf eigene Faust

Was gibt es Schöneres, als in einem fremden Land auf Entdeckungstour zu gehen? Noch dazu in einer so aufregenden Stadt wie Tokio! Unterschiedliche Stadtteile warten darauf, von Ihnen erforscht zu werden. Ist Ihnen mehr nach blinkender Jugendkultur im Harajuku Viertel oder nach heiliger Stille rund um den Meiji-Schrein? Falls es Ihnen schwerfällt, aus dem vielfältigen Angebot auszuwählen, hilft Ihnen Ihre Reiseleitung gerne weiter. Fragen Sie im Vorfeld nach Tipps! 


Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Tokio
Unterkunft
Nacht im Hotel Ochanomizu Juraku (Tokio)

Tag 3: Fisch und eine Art Pizza in Tokyos Umgebung 

Nicht nur Tokio selbst, auch die angrenzende Umgebung lohnt einen Besuch. 
Auf dem wuseligen Fischmarkt Tsukiji (Toyosu) finden Sie 450 Arten an frischem Fisch und anderen Meeresfrüchten. Nicht weit davon hält der Bezirk Tsukishima einige kulinarische Spezialitäten bereit. Probieren Sie unbedingt Okonomiyaki und Monja, beides eine Art japanische Pizzavariante. 
Zögern Sie nicht, sich auch nach Kamakura zu begeben, einer kleinen atmosphärischen Küstenstadt, die mit Tempeln übersät ist. Sie liegt eine Stunde von Tokio entfernt.

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Tokio Kamakura
Unterkunft
Nacht im Hotel Ochanomizu Juraku (Tokio)

Tag 4: Kirschblüten in Tokio, Kunst und weitere Leckerbissen

Heute empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Ueno-Park. Ueno ist ein kulturell vielseitiger Komplex mit Museen, Tiergehegen und Kunsthochschulen.
Wenn Sie den Park, der für seine Kirschblüten bekannt ist, verlassen und sich in Richtung Okachimachi wenden, erblicken Sie belebte Einkaufsstraßen. Sie können sich mit der traditionellen japanischen Kunst vertraut machen und in die weltberühmte Gastronomie eintauchen. 
Bevor Sie nach Kanazawa weiterreisen, ein kleiner Tipp: Es empfiehlt sich, große Gepäckstücke im vorab zu versenden und mit leichtem Handgepäck zu reisen! Fragen Sie die Reiseleitung nach den Details.  

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Tokio
Unterkunft
Nacht im Hotel Ochanomizu Juraku (Tokio)

Tag 5: Auf dem Weg in die dampfende Region von Hakone 

Gegen halb zwei geht die Reise an diesem Tag nach Hakone – ein Ort, der berühmt für seine heißen Quellen ist.   Die Stadt thront in der schönen Bergregion, in der sich der Nationalpark Fuji-Hakone-Izu befindet. Gora, eine Haltestelle weiter auf der Linie Hakone Tozan, ist das Zentrum der Region Hakone.
Eine Seilbahn, die in Sounzan beginnt, bringt Sie nach Owakudani. Dampfwasser und Schwefel sprudeln aus versteckten Spalten im Gestein. Deshalb hat die Landschaft einen lustigen Spitznamen erhalten: 'Großes kochendes Tal'. 
Von Togendai aus genießen Sie eine Bootsfahrt über den Ashinoko-See, der einen schönen Blick auf den Berg Fuji bietet. 


Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück, Abendessen

Etappen
Hakone
Unterkunft
Nacht im Hotel Ichinoyu Honkan (Hakone)

Tag 6: In den Fußstapfen der Kaufleute von Magome nach Tsumago 

Nakasendo ist eine alte Straße, die Tokyo mit Kyoto verbindet. Entlang der Strecke liegen Übernachtungsorte, sogenannte 
Ryokan, in denen reisende Kaufleute die Nacht verbrachten. Magome und Tsumago sind zwei von ihnen. Das zerklüftete Gelände von Magome macht es zu einem einzigartigen Ort im Land.
Tsumago ist eines der schönsten Dörfer des alten Japan. Auf beiden Seiten der kopfsteingepflasterten Straßen erheben sich eingezäunte Häuser, Museen, Teestuben und Souvenirläden: eine Umgebung, welche die früheren Ryokan der Edo-Zeit in Erinnerung rufen. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück, Abendessen

Etappen
Magome Tsumago
Unterkunft
Nacht im Hotel Magome Chaya (Magome)

Tag 7: Die altertümliche Feudalstadt ​Takayama

Im Norden der Präfektur Gift liegt die alte Feudalstadt Takayama. Sie ist für die pittoresken Holzbauten bekannt. Durch die einheitliche Höhe und Ausrichtung der Holzhäuser verleiht sie den Straßen eine lineare Schönheit. Im Frühjahr und Herbst findet hier ein landläufig bekanntes Festival statt. Es wurde im sechzehnten Jahrhundert ins Leben gerufen und ist eines der drei größten und schönsten Feste Japans. Große flammende Wagen durchfahren die Stadt und Künstler stellen ihre Werke aus. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück, Abendessen

Etappen
Takayama
Unterkunft
Nacht im Hotel Sumiyoshi Ryokan (Takayama)

Tag 8: Die Gassho von Shirakawa-go bestaunen 

Eingebettet ins Herz der Landschaft befinden sich die ruhigen Doerfer Shirakawa-go und Gokayama, die von einem Fluss durchzogen und von Reisfeldern umgeben sind.
Beide Dörfer sind seit 1995 UNESCO-Weltkulturerbe, wegen der, im Gassho-Zukuri-Stil gebauten, Häuser. Das Hauptmerkmal dieser Holzhäuser sind ihre bis zu 60° steilen Strohdächer, die zum Gebet gefalteten Händen (gassho) ähneln. Die robuste Bauweise erlaubt es den Häusern, den schweren Schneefällen der Region standzuhalten.Das Oberste von vier Stockwerken ist traditionell der Seidenraupenzucht vorbehalten.

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Shirakawa-go

Tag 9: Auf den Spuren der Samurai und des Adels in Kanazawa

Eine Reise nach Kanazawa ist ein Eintauchen in Japans Feudalzeit.
Herrenhäusern der Samurai säumen die Straßen, einstige Vergnügungsviertel versprühen ihren Charme. Das Schloss und der ausladende Garten Kenrokuen laden zum spazieren und rasten ein. Verbinden Sie sich mit der Energie dieses zauberhaften Ortes und lassen Sie Ihre Phantasie schweifen. Was wohl die Menschen zur damaligen Zeit dachten, die durch diesen malerischen Garten wandelten?

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Kanazawa
Unterkunft
Nacht im Hotel Resol Trinity (Kanazawa)

Tag 10: Kunsthandwerk und Gaumenfreuden in Kanazawa 

Kanazawa ist nicht nur wegen der Ruhe und Architektur einen Besuch wert. Es ist zugleich ein Ort, an dem sich die Handwerkskunst erhalten hat: Seidenkimonos, Töpferwaren und kunstvolle Keramik aus dem nahegelegenen Wajima sind zu sehen. No-Theateraufführungen oder die renommierte Küche tragen zur Raffinesse dieser Stadt bei. Es werden Gerichte aufgetischt, die teilweise mit Goldstaub garniert werden. Purer Luxus für Gaumen und Auge! 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Kanazawa
Unterkunft
Nacht im Hotel Resol Trinity (Kanazawa)

Tag 11: Der Garten von Okayama und die Aussicht vom Gipfel des Yuishin-zan

Als Verwaltungs- und Handelszentrum zwischen der San'in Region und der Insel Shikoku war Okayama einst eine wohlhabende Stadt.
Mit dem Teich, dem Pflaumenhain und einer Teeplantage bildet der Garten Koraku einen Rundweg mit etlichen Sehenswürdigkeiten. 
Der Blick vom Gipfel des Yuishin-zan Hügel über den Garten ist ein Anblick, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Besucher sind eingeladen, zudem den Garten und das Schloss von Okayama am gegenüberliegenden Ufer des Teiches zu besuchen. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Okayama
Unterkunft
Nacht im Okayama Koraku Hotel (Okayama)

Tag 12: Kurashiki, die elegante Stadt des Reishandels

In der Nähe von Okayama befindet sich die alte Hafenstadt Kurashiki, einst bekannt für den Reishandel. Mehrere alte Reisspeicher zeugen von dieser glanzvollen Zeit. Eine geschichtsträchtige Stimmung und viele Museen machen den Charme der Stadt aus.
Umsäumt von Speichern, Villen und den Kominka (traditionelle Häuser) verbindet das historische Viertel von Kurashiki Bikan elegant die Geschichte mit modernen Leben der Bewohner.
Die Besucher können das japanische Lebensgefühl bei einem Spaziergang im Kimono oder durch eine Washoku-Verköstigung nachempfinden.

Ein Tipp: Goße Gepäckstücke versenden Sie am besten im vorab Auf diese Weise können Sie mit leichtem Handgepäck nach Kyoto reisen. Das restliche Gepäck senden Sie für 10 Euro/Gepäckstück (Zahlung an der Rezeption) 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Tokio Kurashiki
Unterkunft
Nacht im Hotel Ochanomizu Juraku (Tokio)

Tag 13: Hiroshima – Zeugnis des Unfassbaren

Hiroshima, die „Stadt des Friedens“, ist die größte Stadt in der Chugoku-Region.
Der Atombombenabwurf am 6. August 1945 hat das Zentrum der Stadt fast vollständig zerstört. Als die `Atombombenkuppel von Hiroshima` bekannt, ist das Gebiet mittlerweile als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen. Es dient als Zeugnis für die verheerenden Auswirkungen von Atomwaffen.
Lassen Sie die traurige Geschichte nachwirken und widmen Sie sich im Anschluss wieder den freundlicheren Seiten des Lebens zu. Zum Beispiel bei einem echten Okonomiyaki (Pizza/Japanisches Omelette) oder anderen Spezialitäten aus Hiroshima. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Hiroshima

Tag 14: Die Nebel von Miyajima 

Mit Zug und Fähre gelangen Sie nach Miyajima – Die Insel, auf der "Götter und Menschen zusammenleben.“
Der Itsukushima-Schrein wurde bereits 593 errichtet und wurde teilweise im Wasser gebaut. 
Die herrliche Landschaft der Insel, ihre schönen Strände und Wanderwege machen sie im Sommer zum beliebten Ausflugsziel. Aber auch Herbst oder Frühjahr sind dort reizvoll. Leuchtender Ahorn oder blühende Kirschbäume tauchen die Landschaft in ihr Farbenspiel.
Wegen ihrer unbeschreiblichen Schönheit wurde die Insel Miyajima zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Miyajima

Tag 15: Vergangenheit und Gegenwart in Kyoto 

Die erste Hälfte des Tages begleitet Sie eine deutschsprachige Reiseleitung. 
Kyoto war lange die Hauptstadt Japans und wurde zur Wiege von Kunst, Kultur, Religion und japanischer Lebensart.
Auf einem ersten Rundgang wird Sie die Reiseleitung durch Kyoto begleiten und Sie auf die Attraktionen aufmerksam machen. Die Strecke führt vom Zentrum Kyoto über den Kaiserpalast und zum Schloss Nijo. 
Das Viertel Gion ist der ideale Ort, um das japanische Theater und traditionelle Künste zu entdecken. Die Gaststätten im alten Stil bestärken die elegante Atmosphäre, die von dem Bezirk ausgeht.
Liebhaber von Tempeln werden verzaubert sein vom Sanjusangen-do-Tempel, dem Kiyomizu-Tempel oder dem Goldener Pavillon Kinkaku-ji.

Inbegriffen:, Reiseleiter, ​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Kyoto

Tag 16: Auf steinigen Wunderwegen bis zum Nishiki-Markt

Heute empfehlen wir Ihnen, den Ginkaku-ji Tempel und den „Silbernen Pavilion“ zu besuchen. Das Gelände ist nationales Kulturgut und bekannt für die kunstvoll angelegten Steinwege. 
Besonderes Vergnügen bereitet es, dem alten Kanal zu folgen. Er liegt, gesäumt von Hunderten von Kirschbäumen, zwischen dem Nanzen-ji-Tempel und dem Silbernen Pavilion. Der Weg wird auch als „Philosophenweg“ bezeichnet und führt Sie direkt zum Heian-Jingu-Schrein.
Auf der Teramachi bieten anschließend Dutzende von Händlern ihre Waren feil. 
Gourmets werden sich über den Nishiki-Markt freuen, der als „Küche Kyotos“ bezeichnet wird. Über eine Distanz von ca. 400 Metern sind gut hundert Geschäfte und Restaurants verteilt. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Nishiki Kyoto

Tag 17: Das kaiserliche Ferienziel Arashiyama 

In der Heian-Zeit war Arashiyama ein beliebtes Ausflugsziel des kaiserlichen Hofes.
Die Landschaft trägt den Fingerabdruck dieser Zeit. Heute noch kann man durch das Bambus-Wäldchen spazieren, die Kirschblüten im Frühjahr oder den brennend-roten Ahorn im Herbst bewundern.
Für Abenteuerlustige bietet sich optional die Gelegenheit, mit einem Boot die Stromschnellen des Wozu-Flusses hinunter zu düsen. 


Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Arashiyama

Tag 18: Nara und der Fushimi Inari Schrein 

Heute sollten Sie unbedingt den Fushimi Inari, einen der berühmtesten Shinto-Schreine des Landes besichtigen.
Er zieht die Aufmerksamkeit vor allem durch die zahlreichen kleinen roten Torii auf sich, die auf einem Hügel stehen und einen Torbogen von 4 km Länge bilden. 
Ein weiterer Tipp ist Nara, die alte Hauptstadt Japans, die ebenfalls Wiege der Kunst, Literatur und der japanischen Kultur ist. Auch die Industrie nahm hier ihren Aufschwung.
Die Stadt bewahrt eine Fülle an historischen Schätzen, darunter auch einige der ältesten und größten japanischen Tempel. Der Nara-Park ist bekannt als „Park der Hirsche". Zahme Rehe und Hirsche tummeln sich hier frei und ungestört.

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Kyoto Nara

Tag 19: Osakas Pracht und Leckerbissen  

In Osaka können Sie sich vielseitig betätigen. Sie können weitere historisch bedeutende und prachtvolle Anlagen besichtigen oder sich ganz der japanischen Küche widmen.
Die beliebtesten Gerichte der lokalen Gourmets sind Shabu-Shabu (japanisches Fondue), der Tecchiri (Kugelfisch-Ragout), Osaka-zushi (Sushi) oder Takoyaki (gebackene Krakenbällchen).
Ein Spaziergang um das Schloss von Osaka, hilft beim anschließenden Verdauen.
Wenn die Zeit es Ihnen gestattet, empfiehlt sich ein Besuch von Himeji. Sie gilt als die schönste Burg in Japan, da ihr ursprüngliches Gebäude bewahrt geblieben ist.

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Ōsaka

Tag 20: Das spirituelle Zentrum Koyasan  

Auf dem Gipfel des Mount Koya, gelegen im nationalparkähnlichen Goya-Ryujin, befindet sich der Kongobu-ji-Tempel, der 816 von dem Mönch Kukai gegründet wurde.  Er entwickelte sich zum Haupttempel des Shingon-Buddhismus.
In den Folgejahren wurden 120 Tempel und Klöster auf dem Berg errichtet, und machen ihn damit zu einem religiösen Zentrum. Einige von ihnen bieten Unterkünfte für Pilger und Besucher, vegetarische Speisen, oder auch die Möglichkeit, sich in der Praxis der Zen-Meditation unterweisen zu lassen.  Die Stätte ist als Weltkulturerbe der Unesco eingestuft. 

Inbegriffen:
​Übernachtung, Frühstück

Etappen
Kōyasan

Tag 21: Heimreise ab Osaka 

Drei Wochen haben Sie im Land der aufgehenden Sonne verbracht und sicherlich viel erlebt. Bevor es endgültig Zeit für Ihren Heimflug ist, haben Sie noch einmal Zeit, um in Osaka ein letztes Mal in die japanische Kultur einzutauchen und das ein oder andere Häppchen zu sich zu nehmen. 
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Heimflug und hoffen, Sie bald wieder in Japan begrüßen zu dürfen. 


Inbegriffen: Frühstück

Etappen
Ōsaka

Tokio Kamakura Hakone Magome Tsumago Takayama Shirakawa-go Kanazawa Okayama Kurashiki Hiroshima Miyajima Kyoto Nishiki Arashiyama Nara Ōsaka Kōyasan

Preisdetails

Eine Reise ganz nach Ihren Vorstellungen

Dieser Preis bezieht sich auf die genannte Reiseroute und gibt Ihnen einen Überblick über das für dieses Reiseziel erforderliche Budget. Während des gesamten Reiseplanungsprozesses hilft Ihnen der lokale Reiseexperte, Ihre Reise an Ihre Vorstellungen und Budget anzupassen.

Ca. 2.500 € / 21 Tage
Ohne internationale Flüge
2 Pers 4 Pers 6 Pers
Preis pro Person im Doppelzimer 3.000 € 2.700 € 2.500 €

Im Preis enthalten

  • 20 Nächte wie im Programm aufgeführt, mit Frühstück
  • Drei traditionelle Abendessen (1x in Hakone, 1x in Magome/Tsumago, 1x in Takayama)
  • Aufladbare elektronische Suica-Fahrkarte (Bahn/Bus) mit einem Guthaben von 1.500 Yen / Person
  • Empfang durch unseren Flughafen-Service bei Ihrer Ankunft in Japan
  • Zwei halbe Tage mit einer deutschsprachigen Begleitung (vier Stunden in Tokyo und vier Stunden in Kyoto)
  • Fahrt im Fernbus nach Shirakawa-go
  • Transfer vom Flughafen im Auto am ersten Tag
  • Transfer zum Flughafen im Zug am 21. Tag
  • deutschsprachige Hilfe in Notfällen
  • persönliches Reiseprogramm

Nicht im Preis enthalten

  • Japan Rail Pass für 2 Wochen (46.390 Yen pro Person)
  • persönliche Ausgaben
  • Die Transportkosten außerhalb vom Japan Rail Pass
  • Eintrittsgelder für die Besichtigungsstätten und die Museen gemäß dem Programm
  • internationale Flüge und damit verbundene Steuern
  • Ausflüge und Besuche erwähnt oder vorgeschlagen im optionalen Programm
  • Speisen und Getränke während der Tour
Buchen Sie Ihre Flüge nach Japan
Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten . Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihre Flüge für Sie über unseren Partner Option Way zu reservieren. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:
  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Keiko in Japan wird im Falle von Flugänderungen informiert
Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?

Weitere Reiseideen

Andere Reiseideen weltweit