Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Mount Fuji

Mount Fuji (Japan)

Praktische Informationen über Mount Fuji

  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Berge
  • Vulkane
  • See
  • Weltkulturerebe
  • Unabdingbar
5 / 5 - Eine Erfahrung
Wie kann man anreisen?
2 Stunden mit dem Zug ab Tokio
Wann ist die beste Zeit?
Juli und August
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Mount Fuji: Entdecken Sie unvergessliche Erlebnisse

Erfahrungen von Reisenden

michael mamane Erfahrener Reisender
34 verfasste Bewertungen

Als Symbol Japans imponiert der Mount Fuji mit seinen 3 776 Metern Höhe und seinem majestätischen Erscheinungsbild.

Mein Tipp:
Es gibt zwar viele Aussichtspunkte, um den Mount Fuji zu bewundern, aber der Aufstieg lohnt sich wirklich. Zugegeben, er ist schon eine körperliche Herausforderung, aber zu bewältigen... und unvergesslich! Die beste Jahreszeit ist der Sommer, im Juli/August.
Meine Meinung

Der Fuji ist eine meiner eindrucksvollsten Erinnerungen meines Aufenthalts in Japan. Nicht nur, weil ich diesen Berg mit seiner perfekten Form entdeckt und unzählige Male fotografiert habe, sondern weil ich mich ihm genähert... und ihn sogar bestiegen habe! Während einer Rundreise in Japan ist der Fuji eines der beeindruckendsten Erlebnisse. Die Besteigung des Mount Fuji dauert mehrere Stunden und sollte am Ende des Tages beginnen, um 7 oder 8 Stunden später den Gipfel zu erreichen und am frühen Morgen mit einer Rundsicht von 360° den Sonnenaufgang zu beobachten.

Ein Guide ist nicht erforderlich, allerdings setzt der Aufstieg eine gewisse körperliche Fitness und Motivation voraus. Ich kann den zukünftigen Besuchern nur empfehlen, sich zu erkundigen, wie viel Zeit sie brauchen werden, um den Gipfel zu erreichen, denn wenn man zu früh am Abend aufbricht, kommt man 1 oder 2 Stunden vor Sonnenaufgang an, und glauben Sie mir, wenn man in 3 776 Meter Höhe reglos dasitzt ist das echt hart! Und wenn man zu spät startet, verpasst man den Sonnenaufgang... Alles eine Sache des Timing!

Aber man kann auf dem Weg zum Gipfel auch in einer Berghütte Halt machen.

Übrigens: „Fujiyama“ ist eine im westlichen Kulturkreis häufig verwendete irrtümliche Bezeichnung. Wenn Sie sich bei den Japanern verständlich machen wollen, verwenden Sie den korrekten landesüblichen Namen „Fujisan“ .

Mount Fuji

Rundreisen und Aufenthalte Mount Fuji

  • Erste Begegnung
Die „Goldene Route“ – Klassische Höhepunkte
ca. 15 Tage ab 3.640 €