Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Cahuita National Park

Praktische Informationen über Cahuita National Park

  • Strand / Badeort
  • Naturschutzgebiet / Natur Beobachtung / Safari
  • Nachhaltiger Tourismus
  • Unabdingbar
4 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
In 4 Stunden von San José im Bus
Wann ist die beste Zeit?
Von November bis April
Minimaler Aufenthalt
Ein Tag

Erfahrungen von Reisenden

Eva Martin Erfahrener Reisender
179 verfasste Bewertungen

Berühmter Park an der Karibikküste, zwischen Land und Meer, wo es die schönsten Naturschauspiele zu sehen gibt.

Mein Tipp:
Das Betreten des Parks ist gegen eine Spende am Eingang Cahuita möglich. Die Gesellschaft, die den Park verwaltet, hat diese Regel eingeführt, um einen ausreichenden Touristenfluss zu gewährleisten und die Erhaltung des Parks zu optimieren.
Meine Meinung

Der Nationalpark von Cahuita wird sicher einer der schönsten Orte sein, die Sie auf ihrer Reise nach Costa Rica entdecken können, trotz der starken Konkurrenz! 

Man sollte auf eine frühe Ankunft achten, um den Weg am meisten genießen zu können, der Sie durch den tropischen Regenwald zu einer Reihe weißer Sandstrände führt, die mit Kokospalmen geschmückt sind, soweit das Auge reicht. Der Höhepunkt der Wanderung ist Punta Cahuita und sein Korallenriff, das größte des Landes. Es ist ein magisches Schauspiel, das man unter keinen Umständen versäumen darf.

Mit und ohne Führer werden Sie die Möglichkeit haben, den Tieren hautnah gegenüber zu stehen, Faultieren und bunten Vögeln, Reptilien und blauen Schmetterlingen... reine Glücksache! Der Vorteil ist, sollten Sie sich für einen Führer entscheiden, dass Sie unzählige Heilpflanzen kennenlernen werden, etwas was verdeutlicht, dass der Nationalpark von Cahuita ein wahres Heiligtum der Natur ist.

Bezüglich des Schnorchelns ist zu sagen, dass es nur mit Begleitung gestattet ist, um das Korallenriff zu schützen, das leider unter Umweltverschmutzung, Entwaldung und undurchdachtem Tourismus sehr gelitten hat. 

Zusammenfassend ist dieser Nationalpark nicht nur eine zwingende Station, wenn Sie sich für eine Tour durch die Karibik entscheiden, sondern auch ein sehr guter Grund, die Ostküste des Landes in Ihre Reise mit einzubeziehen! 

sonia goupil Erfahrener Reisender
13 verfasste Bewertungen

Der Nationalpark Cahuita liegt in der Provinz Limon. Das ist die Gelegenheit, Faultiere, Affen und andere wilde Tiere zu beobachten.

Mein Tipp:
Vergessen Sie die Sonnencreme nicht. Man sollte einen Waldführer begleiten, wenn man kein guter Beobachter ist, diejenigen, die ein Auge dafür haben, können die Tour aber auch allein machen!
Meine Meinung

Den Park kann man allein, mit Freunden oder der Familie besuchen und er ist ideal für die Kleinen, da die Wege augezeichnet sind und gut instand gehalten werden. Die Congo-Affen (die schwarzen) kann man leicht ohne Führer beobachten. Dagegen sind Faultiere, Schlangen und Insekten schwieriger zu finden und die Hilfe eines Waldführers könnte Ihnen nutzen.

Die Strände des Parks sind sehr schön und dort gibt es dank einer Agentur die Möglichkeit nebenbei zu Schnorcheln (am besten an Tagen, an denen der Himmel klar ist). Bestimmte maritime Orte sind sehr schön und dort kann man viele Fische und maritime Spezies beobachten.

Es handelt sich um einen hübschen Park, sauber und angenehm zu besichtigen. Er erlaubt es Ihnen, die Tiere aus der Nähe zu beobachten. Aber um Ihre Reise nach Costa Rica einzigartig zu machen, wenn Sie etwas Zeit haben (auch wenn der Eintritt gratis ist, ist eine kleine Spende willkommen, eine Spende von 1000 Colones entspricht ca. 2 $).

Dieser Park ist ideal für Sonntagsabenteurer, Hasenfüße und weniger Sportbegeisterte: Die Wege sind ausgewiesen, gut unterhalten und bleiben eben.

Rundreisen und Aufenthalte Cahuita National Park