Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Apollo Bay

Apollo Bay (Australien)

Praktische Informationen über Apollo Bay

  • Romantisch
  • Strand / Badeort
  • Hafen
  • Wassersport
4 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
200 km von Melbourne mit dem Auto
Wann ist die beste Zeit?
Das ganze Jahr über, auch wenn der Sommer ideal ist
Minimaler Aufenthalt
einige Stunden

Erfahrungen von Reisenden

Timothée D. Erfahrener Reisender
154 verfasste Bewertungen

Der kleine Badeort Apollo Bay an der Great Ocean Road kann ein angenehmer Halt auf dieser wundervollen Küstenstraße sein. 

Mein Tipp:
Falls sie im Winter oder Frühling herkommen, haben Sie vielleicht das Glück Südkaper zu sehen, die in der Bucht verweilen.
Meine Meinung

Die Great Ocean Road, die sich von Melbourne im Westen erstreckt, ist sicherlich eine der schönsten, touristischen Routen der Welt, mit atemberaubenden Landschaften und wundervollen Aussichten auf den Pazifischen Ozean, ein Paradies für Surfer. Meiner Meinung nach ein Muss auf einer Australien-Reise.

Apollo Bay, ein kleiner Badeort in der gleichnamigen Bucht, hat wie ich finde Besuchern nicht viel zu bieten: ein paar Einkaufsstraßen, Cafés, zwei oder drei gute Restaurants. Dennoch war die Stadt für mich ein willkommener Etappenort an der Küste.

Außerdem ist Apollo Bay einer der nächstgelegenen Orte zu den Zwölf Aposteln ( (Twelve Apostles ), ein Muss auf einem Road Trip entlang der Great Ocean Road. Diese Felsformation besteht aus neun (nicht zwölf) spitzen Kalkfelsen, die dem gnadenlosen Meer ausgesetzt sind. 

Sonnenuntergang über Apollo Bay
Lisa Gaillard Erfahrener Reisender
49 verfasste Bewertungen

Apollo Bay liegt an der Great Ocean Road. Der Ort ist ein kleiner, ruhiger Fischereihafen und nicht so überlaufen wie Lorne. Ein erholsamer Ort, umgeben von kleinen Bergen und vom Meer, für Romantiker, Sportler und Naturliebhaber.

Mein Tipp:
Wer Nervenkitzel liebt kann in Apollo Bay herrlich an der ganzen Küste surfen. Wer keinen Adrenalinstoß braucht sollte gutes Schuhwerk anziehen und ein Stück über den Great Ocean Walk in Richtung Shelly Beach wandern.
Meine Meinung

Wenn Sie eine Unterkunft in Apollo Bay suchen empfehle ich Ihnen die Jugendherberge Surfside Backpacker. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Jugendherbergen, vor allem, nachdem ich die unpersönlichen Unterkünfte in Sydney erlebt habe, aber hier hat es mir wirklich gefallen. Ein großer Garten direkt gegenüber dem Meer, Hängematten, ein kleines weißes Haus. Die Besitzerin ist sehr gestfreundlich. Die Inneneinrichtung im Stil der 1970er Jahre ist sehr behaglich: Vinylschallplatten im Aufenthaltsraum, ein großes gelbes Sofa, eine Küche, die mich an die meiner Großmutter erinnert. Hier fühlt man sich wie zu Hause.

Nach der Touristenhorde in Lorne habe ich die Ruhe in Apollo Bay ganz besonders genossen. Die Stadt ist diskret; im kleinen Garten gegenüber dem Meer findet man Statuen und Bänke aus originellen Holzarten. Aber der wirkliche Reiz dieser Stadt liegt in ihrer Umgebung. Apollo Bay ist der Ausgangspunkt, um den Great-Otway-Nationalpark mit seinen Wasserfällen, seiner üppigen Natur und seiner wildlebenden Fauna zu entdecken.

Wanderfreunden empfehle ich die Tour, die ich über den Great Ocean Walk unternommen habe (vorausgesetzt, es hat nicht geregnet, da der Pfad sonst schlammig und kaum begehbar ist). Bis nach Shelly Beach sind es 4,4 km. Die Wandertour beginnt am Stadtausgang in Richtung Marengo. Der Weg führt an prachtvollen Anwesen und Schafweiden vorbei, bevor es über Hügel an der Küste entlang weitergeht. Unterwegs bin ich einem recht schüchternen Echidna (Ameisenigel), ein paar Wallabys und einer - glücklicherweise toten - Schlange begegnet. Die Landschaften sind die Mühe wert. 

Hier ist die wilde Fauna wirklich präsent. Auf der Route zum Cape Otway und der Strecke zwischen Apollo Bay und Lorne fordern Schilder Sie auf, sich vor den Koalas in Acht zu nehmen. Ich habe ständig aus dem Autofenster geschaut und versucht, in den Eukalyptusbäumen welche zu entdecken, leider ohne Erfolg. Und dann sah ich plötzlich mitten im Nationalpark fünf Autos am Straßenrand stehen. Aus Neugier habe ich natürlich auch angehalten. Die ersten Geräusche, die ich vernahm, hörten sich an wie das Grunzen von Schweinen. Also sah ich mich nach einem Bauernhof um, ohne auf die Idee zu kommen, nach oben zu schauen. Als ich dann aber die anderen Leute sah, hob auch ich den Kopf nach oben und fand heraus, von wem die Grunzlaute kamen: Dutzende von Koalas, darunter Mütter mit ihren Kleinen, hielten Mahlzeit. Das war einer meiner schönsten Momente während meiner Rundreise in Australien, wo ich doch schon fast die Hoffnung, freilebende Koalas zu Gesicht zu bekommen, aufgegeben hatte.

Apollo Bay

Rundreisen und Aufenthalte Apollo Bay

  • Klassiker
Scenic Routes - Die Great Ocean Road
ca. 7 Tage ab 540 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen