Covid-19 - Wohin reisen?Reiseziele entdecken
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Kalbarri

Kalbarri (Australien)

Praktische Informationen über Kalbarri

  • Familie
  • Strand / Badeort
  • Naturschutzgebiet / Natur Beobachtung / Safari
  • Aussichtspunkt
  • Sport und Adrenalin
  • Wüste
  • Fluss
  • See
  • Unbekannte Wege
5 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
5 Stunden Fahrt von Perth
Wann ist die beste Zeit?
Zwischen September und April
Minimaler Aufenthalt
2 bis 3 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Lorette Vinet Erfahrener Reisender
36 verfasste Bewertungen

Im Park von Kalbarri ist alles ockerfarben. Fans von Wanderungen werden von dieser 8 km langen Runde nicht enttäuscht sein, die am Flussbett vorbeiführt, ein Zeugnis der geologischen Geschichte.

Mein Tipp:
Der Park ist eine Stunde von Kalbarri entfernt. Der Eintritt ist kostenpflichtig und es ist verboten die Nacht hier zu verbringen. Es wird aber empfohlen früh hinzufahren, da es sehr heiß wird und die Fliegen sehr angriffslustig sind!
Meine Meinung

Zielort: Kalbarri und sein Nationalpark.
Unser Transportmittel: ein tolles Toyota-Nutzfahrzeug.
Auf unserer Strecke: die Cliffs (Island Rock, Grand Stand, Natural Bridge), die wir zu Fuß über den Bigurda Trail erreicht haben.
Unser Campingort: der Park selbst, wo es verboten ist zu schlafen (wir hatten auch nicht bezahlt).
Unser Abendspaziergang: Nature's Window.
Unsere Unterkunft: Swags, eine Art Decke, Matratzen, Einzelzelte, die auf dem Anhänger des Autos standen (falls die Ranger uns verscheuchen würden).
Unser Dach: die Sterne... Einen Sternschnuppen habe ich auch gesehen.

Um 4 Uhr 50 sind wir aufgestanden. Es waren nicht die Rangers! Los geht's! Auf dem Programm steht The Loop, acht Kilometer lang. Man geht durch einen ausgetrockneten Fluss, der hunderttausende Jahre extremen klimatischen Bedingungen ausgesetzt war. Wir haben drei Stunden gebraucht, um ans Ende zu gelangen, es war sehr heiß... Glücklicherweise weht ein Wind! Wir haben immer noch nicht genug, weiter geht's nach Z Bend mit einer kleinen Wanderung. Anschließend zurück nach Kalbarri für ein Bad im klaren und warmen Wasser des Ozeans. Was will man mehr? Zögern Sie nicht!

Im Bett eines ehemaligen großen Flusses
Lisa Gaillard Erfahrener Reisender
49 verfasste Bewertungen

Kalbarri liegt an der Mündung des Flusses Murchison, der im anliegenden Nationalpark fließt. Am Meeresufer gelegen, zählt die Kleinstadt 2 000 Einwohner.

Mein Tipp:
Geht in den Kalbarri-Nationalpark, auf die Aussichtspunkte Haw's Head und Ross Graham, in die Schluchten von Loop und Z-Benz. Lasst euch am Nature Windows fotografieren. Und surft an einem der berühmtesten spots in Kalbarri. Südwärts entdeckt ihr den See.
Meine Meinung

Kalbarri ist wirklich winzig und ruhig : Palmen, einige Häuser und einige Läden entlang des Meeres. Besonders angenehm ist ein Picknick auf dem Rasen entlang des Yachthafens. Morgens könnt ihr beim "pelican feeding" (Fütterung der Pelikane) zuschauen und abends an der Küste entlang schlendern, um die Aussicht weit im Süden der Stadt zu genießen.

Für Interessierte gibt es viele Aktivitäten auf l Sportreisen in Australien. Beispielsweise könnt ihr fischen, Kajak fahren oder Rafting machen auf dem Fluss Murchison. Auch Surfen ist in Kalbarri möglich. Ihr findet hier viele Surfspots für Selbstbewusste, wie den berühmten Jackes Point : ein eher linkisches Riff.

Die Auszeit, die mir der Kalbarri-Nationalpark mit seinen roten Felsen, die sich im trüben Wasser spiegeln, geboten hat, habe ich genossen. Einzig die Fliegen werden euch im Park nerven. Sie kommen, um alle Feuchtigkeit bei euch zu suchen, auf eurem Mund, in euren Augen : wirklich kaum zu ertragen ! Ich nahm ein Bad im Fluss Murchison, um ein wenig Frische zu tanken. (Keine Angst vor Krokodilen, so weit nördlich seid ihr auch wieder nicht) ! Im Juni kann das Wetter ziemlich unbeständig sein. Es ist der Beginn der Winterzeit und es regnet viel in Kalbarri. Und so kam es, dass viele Strassen im Park gesperrt waren. Es war mir somit leider nicht möglich, ein Foto von der berühmten Nature Windows zu machen, eine Art natürlicher Rundbogen, der die Sicht auf den Fluss freigibt.

Wenn ihr auf der Route nach Süden seid, macht an den verschiedenen Aussichtspunkten halt, um schöne Fotos auf den zerklüfteten Klippen, wie die Red Bluff zu schießen. Auch am Pink Lake lohnt das Verweilen. Bevor ich nach Australien kam, hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass es einen See dieser Farbe auf Erden geben könnte. In Australien ist die ganze Natur eine einzige Überraschung, und ich habe noch nicht von der teils bizarren Tierwelt gesprochen, wie dem Wombat oder dem Bilby, die hier leben. Dieser See, Hutt Lagoon genannt, befindet sich 35 km südlich von Kalbarri. Es handelt sich um einen Salzwassersee, dessen rosa Farbe von einer Alge herrührt, die Beta-Carotin produziert, das als Farbstoff für Lebensmittel benutzt wird. Ganz einfach nur wundervoll !

Kalbarri-Nationalpark

Rundreisen und Aufenthalte Kalbarri

Gruppenreise
  • Klassiker
Vom Westen über den Süden bis nach Victoria
ca. 26 Tage ab 6.990 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Auf unbekannten Pfaden durch den Westen
ca. 29 Tage ab 3.250 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Kultur, Natur und Geschichte ab Perth 
ca. 15 Tage ab 1.400 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen