Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Grandiose Entdeckungsreise - Drei Wochen Natur pur

IslandGrandiose Entdeckungsreise - Drei Wochen Natur pur

Erste Begegnung
Ganz Island in drei Wochen mit Zeit für Wanderungen, Hochlandabstechern und zusätzlichen Ausflügen! Lernen Sie die Insel intensiv kennen und entdecken Sie neben bekannteren Highlights auch abgelegene Regionen. Sie wandern nach Lust, Laune und Wetter zwei bis fünf Stunden täglich auch in ausgefalleneren Gebieten wie im Gebirge Dyrfjöll oder am Gletscher Drangajökull in den Westfjorden. Wer möchte, kann einen Hochlandausflug mit dem Bus in das bunte Landmannalaugar oder zur Vulkancaldera Askja unternehmen. Die Fährfahrt über den Fjord der tausend Inseln zur Halbinsel Snæfellsnes ist ein besonderes Erlebnis!
Die Rundreise auf einen Blick
  • Beobachtung Flora und FaunaBeobachtung Flora und Fauna
  • VulkanVulkan
  • BergeBerge
  • Yoga, Meditation und EntspannungYoga, Meditation und Entspannung
Reiseidee empfohlen von
Piia Lokale*r Island Expert*in
Reisedauer
22 Tage
Preis abohne internationale Flüge
5.689 €
Individuell anpassbare Rundreiseidee
Willkommen in Island!

Tag 1: Willkommen in Island!

Ankunft in Keflavík. Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Sollten Sie Ihren Badeanzug parat haben, warum nicht die Reise mit einem Bad in der Blauen Lagune beginnen? ca. 50/80 km Übernachtung in Reykjavík oder auf dem Lande im Thermalgebiet bei Hveragerði
Etappen:
Flughafen Keflavík,Reykjavík

Goldener Kreis - Wasserfälle und Geysire

Tag 2: Goldener Kreis - Wasserfälle und Geysire

Fahrt zur UNESCO-Welterbestätte Nationalpark Þingvellir am See Þingvallavatn. Wanderung am alten Thingplatz (2 Std.). Weiterfahrt über die Piste von Lyngdalsheiði zum Springquellengebiet am Geysir und weiter zum Wasserfall Gullfoss, Wanderung an der Schlucht (2 Std.). Sie erreichen Ihre Unterkunft im Thermalgebiet Flúðir. Frühstück ca. 200 km Übernachtung bei Flúðir oder im Tal Þjórsárdalur
Etappen:
Thingvellir,Gullfoss,Geysir

Tal Þjórsárdalur & Vulkan Hekla

Tag 3: Tal Þjórsárdalur & Vulkan Hekla

Fahrt durch das Tal Þjórsárdalur, mit Aufenthalt am Wasserfall Hjálparfoss, zum Sagahof Stöng mit Wanderung zum Wasserfall Gjáfoss (1 Std.). Weiterfahrt am Wasserkraftwerk Sultartangar vorbei und am Vulkan Hekla entlang. Wir empfehlen eine Besichtigung des Wasserfalls Þjófafoss und einen Besuch der Hekla-Ausstellung in Leirubakki. Von hier aus erreichen Sie Ihre Unterkunft über die Ringstraße. Wenn Sie mit einem hochlandtauglichen Jeep unterwegs sind, können Sie bis in das farbenprächtige Landmannalaugar fahren und dort auf Bergrücken und an heißen Quellen wandern (2 Std.). ca. 160/250 km Übernachtung in oder bei der Ortschaft Hvolsvöllur
Etappen:
Hjalparfoss,Stöng,Hekla,Hvolsvollur

Südküste, Gletschertal Þórsmörk und Vogelfelsen Dyrhólaey

Tag 4: Südküste, Gletschertal Þórsmörk und Vogelfelsen Dyrhólaey

Heute können Sie Ihr Auto in Hvolsvöllur stehen lassen und einen Ausflug mit dem Linienbus oder Superjeep in die Hochlandoase Þórsmörk machen. Auf einer Wanderung von Húsadalur auf den Berg Valahnúkur haben Sie eine einzigartige Aussicht auf den Vulkan Eyjafjallajökull. Alternativ können Sie zum Wasserfall Skógafoss fahren und am Fluss Skógá und an mehreren Wasserfällen entlang Richtung Vulkan Eyjafjallajökull wandern (3–4 Std.). Anschließend lohnt sich ein Besuch des Freilicht- und Heimatmuseums in Skógar. Auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft bei der Ortschaft Vík sollten Sie einen Abstecher zum Vogelfelsen Dyrhólaey machen (1–2 Std.) ca. 90 km Übernachtung bei Vík
Etappen:
Vik,Dyrhólaey,Eyjafjallajökull,Skógafoss,Seljalandsfoss

Nationalpark am Gletscher Vatnajökull mit Skaftafell

Tag 5: Nationalpark am Gletscher Vatnajökull mit Skaftafell

Fahrt durch die schwarzen Sanderwüsten nach Skaftafell in Europas größtem Nationalpark am Gletscher Vatnajökull. Im Infozentrum des Nationalparks bekommen Sie Wandervorschläge (3–5 Std.), u. a. zu dem von Basaltsäulen umgebenen Wasserfall Svartifoss. ca. 140 km Übernachtung unweit von Skaftafell
Etappen:
Skaftafell-Nationalpark,Svartifoss

Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Tag 6: Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Täglich, außer sonntags, haben Sie die Möglichkeit, einen 3-stündigen Ausflug zum Vogelfelsen Ingólfshöfði zu unternehmen. Weiterfahrt zu den Gletscherlagunen Fjallsárlón, einem Geheimtipp, und der berühmten Jökulsárlón, wo wir eine Wanderung an der Lagune (ca. 2 Std.) und weiter am Fluss entlang empfehlen, wo die Eisberge ins Meer treiben. Hier haben Sie auch die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt zwischen den Eisbergen. Anschließend Weiterfahrt auf der Ringstraße Richtung Höfn. ca. 140 km Übernachtung bei der Ortschaft Höfn
Etappen:
Jökulsárlón,Höfn

Die Ostfjorde und die Mineralien

Tag 7: Die Ostfjorde und die Mineralien

Fahrt zur Ortschaft Höfn, wo sich ein Besuch am Hafen lohnt. Weiterfahrt durch die Fjordlandschaft zum alten Handels- und Fischerort Djúpivogur, wo wir eine Wanderung auf markierten Wegen im Vogelschutzgebiet empfehlen (1 Std.). Falls Sie wenig Zeit haben, fahren Sie über den gewaltigen Pass Öxi direkt zum Verwaltungszentrum Ostislands, Egilsstaðir. Alternativ können Sie an der Küste entlang fahren und Petras Mineraliensammlung in Stöðvarfjörður sowie das Fischerdorf Fáskrúðsfjörður, eine alte Station der französischen Fischer, besuchen. Dem Fjord Reyðafjörður folgend, erreichen Sie das „schöne Tal“ Fagridalur und die Ortschaft Egilsstaðir. ca. 200 km Übernachtung in oder bei Egilsstaðir
Etappen:
Egilsstaðir,Stöðvarfjörður,Fáskrúðsfjörður,Djupivogur

Gebirge Dyrfjöll

Tag 8: Gebirge Dyrfjöll

Heute empfehlen wie einen Ausflug nach Borgarfjörður Eystri, in die farbenprächtigste Liparitgegend der Ostfjorde. Sie überqueren den Pass Vatnsskarð und haben dann einen grandiosen Blick sowohl über die Küste und die Bucht Héraðsflói als auch auf die imposante Gebirgslandschaft Dyrfjöll. Fahren Sie weiter in die Ortschaft Bakkagerði. Ein Stück weiter im Fjord am neuen Hafen bietet sich eine sehr gute Gelegenheit zur Beobachtung von Papageitauchern.   ca. 180 km Übernachtung in oder bei Egilsstaðir
Etappen:
Dyrfjöll,Borgarfjörður,Bakkagerdi

Die Schlucht Jökulsárgljúfur in Europas größtem Nationalpark

Tag 9: Die Schlucht Jökulsárgljúfur in Europas größtem Nationalpark

Fahrt auf der alten Ringstraße durch das Tal Möðrudalur und weiter Richtung Norden zum Wasserfall Dettifoss, der Felsenschlucht Ásbyrgi und dem „Echofelsen“ Hljóðaklettar bei der Schlucht Jökulsárgljúfur, Teil des größten Nationalparks Europas am Gletscher Vatnajökull (2 Std.). Weiterfahrt um die Halbinsel Tjörnes zum Fischerdorf Húsavík, wo Sie eine Walbeobachtungstour unternehmen können. Anschließend Fahrt zur Unterkunft. ca. 250 km Übernachtung beim See Mývatn oder der Ortschaft Húsavík (3 Nächte)
Etappen:
Húsavík,Ásbyrgi,Jökulsárgljúfur,Dettifoss

Busausflug ins Hochland – Herðubreið & Askja (ab ca. 5. Juli)

Tag 10: Busausflug ins Hochland – Herðubreið & Askja (ab ca. 5. Juli)

Heute lassen Sie das Auto stehen und steigen am Mývatn in den Allradbus oder Superjeep, der Sie zum Tafelberg Herðubreið und weiter zum Krater Askja mit dem warmen Kratersee bringt (ca. 3 Std.). Sollten Sie den Ausflug nach Askja nicht unternehmen, haben Sie mehrere Wandermöglichkeiten am See Mývatn. Dieser Ausflug ist nicht im Reisepreis inbegriffen. Die Fahrt zur Askja kann auch individuell mit einem hochlandtauglichen Jeep unternommen werden. Über Aschewüsten und Lavafelder fahren Sie an der Königin der Berge, dem Herðubreið, vorbei und gelangen in die grüne Hochlandoase Herðubreiðalindir. An der Askja wandern Sie an einem kalten und einem warmen, sogar badetauglichen See und genießen die vulkanischen Schönheiten des östlichen Hochlandes. Übernachtung beim See Mývatn oder der Ortschaft Húsavík
Etappen:
Askja,Víti in Askja,Herðubreið

Naturparadies Mývatn

Tag 11: Naturparadies Mývatn

Den Tag verbringen Sie am See Mývatn. Sie können im Lavalabyrinth Dimmuborgir wandern (1 Std.), den Explosionskrater Hverfjall besteigen (2 Std.), in den neuen Ausbruchsgebieten des Vulkans Krafla wandern (2 Std.) und die Solfataren am Pass Námaskarð besichtigen. Anschließend empfehlen wir ein Bad in den Naturbädern am See Mývatn. ca. 150 km Übernachtung beim See Mývatn oder der Ortschaft Húsavík
Etappen:
Dimmuborgir,Krafla,Hverfjall,Námaskarð,Nature Baths at Myvatn

Akureyri & Skagafjörður

Tag 12: Akureyri & Skagafjörður

Auf Ihrem Weg nach Akureyri lädt der Wasserfall Goðafoss zu einem Zwischenstopp ein. In Akureyri sollten Sie den Botanischen Garten besichtigen und einen Stadtbummel in der Innenstadt unternehmen. Weiterfahrt in die Pferdezuchtregion Skagafjörður. Im Heimatmuseum Glaumbær können Sie einiges über das Leben früher auf dem Hof in Island erfahren. Vom Hof Bakkaflöt aus können Sie zum Wasserfall Reykjafoss wandern und die Kirche in Reykir besichtigen (2–3 Std.). Ebenso besteht die Möglichkeit, einen Ausritt oder eine River-Rafting-Tour zu unternehmen. ca. 200 km Übernachtung im Skagafjörður-Gebiet
Etappen:
Akureyri,Goðafoss,Skagafjörður

Halbinsel Vatnsnes & Drangsnes

Tag 13: Halbinsel Vatnsnes & Drangsnes

In Víðidalur wandern Sie an der Schlucht von Kolugil, in der Nähe vom Pfarrhof Víðidalstunga. Weiterfahrt um die Halbinsel Vatnsnes mit Halt am Hof Illugastaðir, wo Sie an der Küste sehr gut Seehunde beobachten können. Anschließend empfehlen wir einen Besuch im Robbenzentrum in der Ortschaft Hvammstangi sowie die Robbenbesichtigungstour. Weiterfahrt um den Fjord Hrútafjörður entlang der Küste Richtung Strandir. Am schönen Fjord Steingrímsfjörður bem Hof Sævangur sollten sie eine Küstenwanderung unternehmen. Anschließend empfehlen wir einen Besuch im kleinen, aber feinen Museum über die Schafzucht. Hier ist auch das Café Kind empfehlenswert. Halt im Fischerdorf Hólmavík, wo Sie das Museum für Hexerei und Magie besichtigen können. In Drangsnes gibt es direkt am Meer wunderbare Hot Pots. ca. 220 km Übernachtung in Drangsnes, im Fjord Bjarnarfjörður oder in Djúpavík (2 ÜN)
Etappen:
Drangsnes,Vatnsnes,Hrútafjörður,Víðidalur,Holmavik

Djúpavík und das nördlichste heiße Freibad Europas

Tag 14: Djúpavík und das nördlichste heiße Freibad Europas

Küstenfahrt im Gebiet Strandir nach Djúpavík, wo Sie die verlassene Heringsfabrik besichtigen können. Weiter um den Fjord Reykjafjörður zur Ortschaft Gjögur, wo Sie eine Küstenwanderung machen können. Einige Kilometer weiter nördlich lädt der Berg Reykjaneshyrna zur Besteigung ein. In Árnes sollten Sie den Handwerksladen besichtigen, bevor Sie über die kleine Ortschaft Norðurfjörður zum warmen Freibad Krossaneslaug kommen, das am Ende des Straßennetzes gelegen ist. Zurück zur Unterkunft. ca. 150 km Übernachtung in Drangsnes, im Fjord Bjarnarfjörður oder in Djúpavík
Etappen:
Djúpavík,Árnes,Norðurfjörður

Drangajökull & Halbinsel Reykjanes

Tag 15: Drangajökull & Halbinsel Reykjanes

Fahren Sie über die Hochebene Steingrímsfjarðarheiði zum Fjord Ísafjarðardjúp und weiter nach Norden in die Bucht Kaldalón, wo Sie eine ca. 3- bis 4-stündige Wanderung das Tal entlang bis zum Gletscher Drangajökull unternehmen können. Einige Kilometer weiter nördlich, am Hof Unaðsdalur, können Sie am Ende des Straßennetzes eine wunderschöne Kirche besichtigen. Auf der Rückfahrt umrunden Sie den Fjord Ísafjörður, bis Sie die Halbinsel Reykjanes erreichen. An der hiesigen Küste finden Sie sehr schöne warme Quellen, die zu einer Wanderung einladen. Anschließend ist ein Bad im großen und warmen Freibad empfehlenswert. Fahren Sie über die neue Brücke in Reykjafjörður zur Ostseite des Fjords Mjóifjörður, bis Sie Ihre Unterkunft erreichen. ca. 250 km Übernachtung in der Gegend von Mjóifjörður
Etappen:
Drangajökull,Reykjanes,Mjóifjörður

Ísafjörður

Tag 16: Ísafjörður

Die Fahrt durch die Fjordlandschaft des Ísafjarðardjúp führt Sie in die größte Ortschaft der Westfjorde, Ísafjörður. Hier sollten Sie am Nachmittag eine Bootsfahrt zur Insel Vigur unternehmen. Auch das alte Fischerei- und Heimatmuseum am Hafen ist eine Besichtigung wert. Weiterfahrt durch den Tunnel zum Önundarfjörður und zu Ihrer Unterkunft in Dýrafjörður. ca. 150 km Übernachtung in Dýrafjörður oder Ísafjörður (2 ÜN)
Etappen:
Ísafjörður,Vigur,Dýrafjörður

Berg Mýrarfell & der verlassene Hof Arnarnes

Tag 17: Berg Mýrarfell & der verlassene Hof Arnarnes

Wir empfehlen Ihnen eine Wanderung auf den Berg Mýrarfell. Bevor Sie auf den Pass Sandsheiði fahren, können Sie eine Wanderung zum alten, verlassenen Bauernhof Arnarnes an der Küste von Dýrafjörður machen. Überqueren Sie dann den Pass zum Hof Sæból und unternehmen Sie an der Küste von Önundarfjörður eine kurze Wanderung. Die gleiche Strecke führt zurück zur Unterkunft. ca. 80 km Übernachtung in Dýrafjörður oder Ísafjörður
Etappen:
Mýrarfell,Arnarnes,Dýrafjörður

Þingeyri & Dynjandi

Tag 18: Þingeyri & Dynjandi

In der Ortschaft Þingeyri empfehlen wir die Besichtigung der alten Schmiede. Fahren Sie über den Pass zum Fjord Arnarfjörður und zum schönsten Wasserfall der Westfjorde, Fjallfoss im Fluss Dynjandi. Hier sollten Sie eine 1- bis 2-stündige Wanderung am Wasserfall einplanen. Weiterfahrt über die Hochebene Dynjandisheiði und entlang der Küste des Arnarfjörður durch das Fischerdorf Bíldudalur bis zum Hof Selárdalur, wo Sie die Kunstwerke des Bauern Samúel Jónsson besichtigen können. Auf dieser Strecke haben Sie die Möglichkeit zu schönen Küstenwanderungen. Anschließend fahren Sie zu Ihrer Unterkunft im Fischerdorf Patreksfjörður. ca. 200 km Übernachtung in Patreksfjörður
Etappen:
Thingeyri,Dynjandi,Bíldudalur,Patreksfjordur

Vogelfelsen Látrabjarg

Tag 19: Vogelfelsen Látrabjarg

Heute fahren Sie zum Vogelfelsen Látrabjarg, wo Sie eine ca. 3-stündige Wanderung vom Leuchtturm aus einplanen sollten. Weiter geht es über den Pass zur Küste bei Rauðisandur, wo Sie eine Wanderung im hellen Küstensand unternehmen können. Danach fahren Sie wieder zurück zum Fjord Patreksfjörður, über den Pass Kleifaheiði nach Barðaströnd und zur Fährstelle Brjánslækur. Dort fährt die Fähre um 19:00 Uhr nach Stykkishólmur ab. Falls Sie ein bis zwei Stunden Zeit haben und ornithologisch interessiert sind, sollten Sie bis zum Ende des Fjords Vatnsfjörður fahren und dort am Fluss nach Kragenenten und auf dem See Vatnsdalsvatn nach Sterntauchern Ausschau halten. Späte Ankunft in Stykkishólmur, wo Sie auch übernachten. ca. 100 km Übernachtung in Stykkishólmur
Etappen:
Látrabjarg,Brjanslaekur,Stykkisholmur

Gletscher Snæfellsjökull

Tag 20: Gletscher Snæfellsjökull

Wir empfehlen einen Besuch am Hof Bjarnarhöfn, mit kleiner Bauernkirche und Museum zur Haifischverarbeitung. Beim Fischerdorf Ólafsvík können Sie auf der PKW-tauglichen Piste Jökulháls hinauf zum Gletscher fahren, wo Sie auch die Gelegenheit zu einer Schneemobilfahrt haben. Bei der Umrundung des Gletschers Snæfellsjökull können Sie unterwegs eine Küstenwanderung bei Dritvík unternehmen und die Felsformation von Lóndrangar besichtigen. Besonders lohnenswert sind auch Wanderungen an den Vogelfelsen von Arnarstapi und Hellnar, wo es im kleinen Restaurant am Hafen zudem eine ausgezeichnete Fischsuppe gibt. Ihre Unterkunft liegt an der Südküste der Halbinsel. Sollte sie unweit vom Hof Ytri-Tunga sein, können Sie dort Seehunde an der Küste beobachten. ca. 150 km Übernachtung an der Südküste der Halbinsel
Etappen:
Olafsvik,Snæfellsjökull,Arnarstapi,Ytri-Tunga

Reykjavík

Tag 21: Reykjavík

Auf Ihrem Weg nach Reykjavík können Sie bei der Ortschaft Borgarnes nach Reykholt abbiegen und das Saga-Zentrum sowie die nahe gelegene Heißwasserquelle Deildartunguhver besichtigen. Für Eilige bietet sich die direkte Strecke durch den Tunnel unter dem Fjord Hvalfjörður (mautpflichtig) an. Ansonsten können Sie den wunderschönen Fjord umrunden. Den restlichen Tag sollten Sie sich die Sehenswürdigkeiten von Reykjavík ansehen. Bummeln Sie am alten Hafen entlang und besuchen Sie die Kirche Hallgrímskirkja und die Aussichtsplattform Perlan. Isländisches Kunsthandwerk und Design finden Sie vor allem in der Stadtmitte. ca. 180 km Übernachtung in Reykjavík oder in Keflavík
Etappen:
Borgarnes,Hvalfjörður,Reykjavík,Deildartunguhver

Abschied von Island

Tag 22: Abschied von Island

Fahrt zum Flughafen, Abgabe des Mietwagens und Rückflug. ca. 50 km
Etappen:
Flughafen Keflavík
Praktische Details
Preis ab5.689 € pro Person
Internationale FlügeNicht inklusive
Buchen Sie Ihre Flüge für Ihre Island Reise

Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten. Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Piia wird im Falle von Flugänderungen informiert

Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?
Weitere Island Reiseideen (28)
Weitere Rundreiseideen
Weitere Rundreisen nach Island ganz nach Ihren Wünschen
Von lokalen Agenturen erstellte Rundreisen zur Inspiration