Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Das traditionelle Eisfest am Khuvsgul See

MongoleiDas traditionelle Eisfest am Khuvsgul See

GruppenreiseAbenteuer
Entdecken Sie den größten See der Mongolei, die blaue Perle mit ihrem berühmten Eisfest. Es ist die Gelegenheit, die Kultur und Bräuche der Nomadenstämme kennenzulernen. Der Winter ist ein besonderer Moment, zu dessen Entdeckung wir Sie einladen. Erleben Sie die Reinheit der Luft, die unglaublichen Lichter sowie den Nachthimmel welcher die Abende in den Gastjurten der lokalen Nomadenfamilien zu einem ganz besonderen Ereignis werden lässt. Sie starten und beenden Ihre Tour in der Hauptstadt Ulaanbaatar und brechen auf in die einsame Natur des am spärlichsten besiedelten Land der Welt. Tauchen Sie ein in die Highlights, märchenhafte Kutschenfahrten, eine Winterwanderung im Terkhjin Tsagaan Nuur Nationalpark und schaffen so unvergessliche Momente.
Die Rundreise auf einen Blick
  • Ländliche RegionLändliche Region
  • Austausch mit der lokalen BevölkerungAustausch mit der lokalen Bevölkerung
  • KulturKultur
  • SeeSee
Reiseidee empfohlen von
Bujin Lokale*r Mongolei Expert*in

Gruppengrösse

2 bis 4 Reisende
Reisedauer
13 Tage
Preis abohne internationale Flüge
2.200 €
Ihre Rundreise
Ankunft in der Mongolei

Tag 1: Ankunft in der Mongolei

Die Reiseleitung holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Nach einer Verschnaufpause besuchen Sie das Gandan Kloster und das historische Museum. Unterwegs besuchen Sie auch den großen Markt der Stadt, wo Sie ein authentisches Andenken kaufen können und am Abend lauschen Sie einem Folkore Konzert von Tumen Ekh. Die Stadt Ulaanbaatar wird Sie überraschen: Sie ist in mehrere Viertel aufgeteilt, die eine große Vielfalt bieten. Sogar Jurten sieht man mitten in der Stadt. Ansonsten finden Sie in der Hauptstadt alle Bequemlichkeiten einer modernen Metropole.  ​ Distanz: 50 km, 30 Minuten Unterkunft : UB Grand (Ulaanbaatar)
Etappen:
Ulaanbaatar

Abfahrt in die Steppen und Besuch der Kaiserstadt Khar Khorin

Tag 2: Abfahrt in die Steppen und Besuch der Kaiserstadt Khar Khorin

Entdecken Sie heute die wunderschönen Landschaften im Winter. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Khar Khorin. 140 Jahre lang war Karakorum der Wohnsitz des Kaisers, deshalb wurde die Stätte auch mit Prunk und Pracht gebaut. Allerdings wohnten die Mitglieder des königlichen Hofs, allesamt ihren nomadischen Sitten treu geblieben, nicht im Palast, sondern weiterhin am Rande der Stadt in ihren Jurten, sodass der Ort ausschließlich für Empfänge diente. Die heutige Stadt Karakorum liegt nur wenige Kilometer von der damaligen Stadt entfernt. Relikte und Überreste dieser imposanten Stätte sind überall um die Stadt in den umliegenden Hügeln zu sehen. Das Kloster Erdene-zuu wurde aus den Ruinen der ehemaligen Anlage errichtet und trotz der Zerstörung eines Teils der Gesamtanlage, bleibt es eines der drei wichtigsten und meistbesuchten Klöster des Landes.  Distanz: 380 km, 5-6 Stunden Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Ulaanbaatar,Kharkhorin

Das Tal von Orkhon

Tag 3: Das Tal von Orkhon

Heute setzen Sie Ihre Reise weiter in die Richtung des berühmten Tals von Orkhon fort, dem Wahrzeichen der Mongolei und gleichzeitig eine prachtvolle Naturstätte. Es gilt im ganzen Land als das Tal voller Weiden. Ein langer Reisetag neigt sich am späten Nachmittag dem Ende zu, wenn Sie die endlosen Weiden von Orkhon erreichen, die von zahlreichen Nomadenfamillien bewohnt wird. Hier haben Sie die Möglichkeit in das authentische Leben der hiesigen Familien einzutauchen. Distanz: 150 km, 2-3 Stunden ​Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Kharkhorin,Orkhon

Weiterfahrt durch die Steppe nach Bulgan Sum

Tag 4: Weiterfahrt durch die Steppe nach Bulgan Sum

Heute fahren wir nach Tsetserleg, das zwischen Tamir und den berühmten Chuluut Felsen liegt. Das Dorf wurde an der Stelle eines der wichtigsten Klöster des Landes gebaut, viele Überreste dieser Vergangenheit sind überall in der Stadt vorhanden. Sie werden das Zayiin Kloster besuchen und dann werden Sie auf dem Weg zum Sanjaa Lager etwa 30 Kilometer vom Dorf entfernt nach Bulgan Sum weiterfahren.  Distanz: 240 km, 3-4 Stunden ​Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Orkhon,Tsetserleg

Authentischer Tag mit einer lokalen Nomadenfamilie

Tag 5: Authentischer Tag mit einer lokalen Nomadenfamilie

Den heutigen Tag verbringen Sie mit Sanjaa und ihrer Familie. Schnell lernen Sie die legendäre Freundlichkeit und das warmherzige Willkommensgefühl der Nomaden kennen. Sie können bei den täglichen Aufgaben helfen und gehen gemeinsam mit den Nomaden auf die Suche der Herde, um die Pferdestuten und Yaks zu melken.​ ​ Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Tsetserleg,Bulgan

Wanderung im Terkhjin Tsagaan Nuur Nationalpark

Tag 6: Wanderung im Terkhjin Tsagaan Nuur Nationalpark

Heute fahren wir nach Norden. Unser Ziel sind der Vulkan Khorgo Uul und der See Terkhjin Tsagaan Nuur, im Zentrum des gleichnamigen Nationalparks. Vor Ihrer Ankunft bei der Nomadenfamilie nehmen wir uns Zeit für eine kurze Wanderung: Der Khorgo Uul, 2.200 Meter hoch, ist der größte Vulkan der Region. Von seinem Gipfel bietet sich dem Wanderer ein spektakulärer Panoramablick über die unendliche Ferne sowie die Aussicht auf den See von Terkhiin Tsagaan. Der See entstand durch einen Lavastrom, der den Verlauf des Flusses Suman blockierte. Er ist 20 Kilometer lang und gilt als bevorzugtes Gebiet für zahlreiche Vogelkolonien.  Distanz: 180 km, 3-4 Stunden ​Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie ​Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Tsetserleg,Tariat Sum

Stopp im kleinen Dorf Shine Ider

Tag 7: Stopp im kleinen Dorf Shine Ider

Heute brechen Sie auf in das 200 Kilometer weiter im Norden liegenden Dorf Shine Ider. Das kleine, typische Dorf, zählt zu den Must-Sees, weil es auf dem Weg zwischen Terkhiin Tsagaan See und Murun liegt. Hier werden den Abend mit einer Familie in einer Gastjurte verbringen. Distanz: 200 km, 3-4 Stunden Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie ​Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Tariat Sum,Shine-Ider

Fahrt zum Khuvsguul-See - der blauen Perle der Mongolei

Tag 8: Fahrt zum Khuvsguul-See - der blauen Perle der Mongolei

Das Ziel des heutigen Tages ist der 2 Millionen Jahre alte Khuvsguul-See. Die gleichnamige Provinz grenzt im Norden an Russland. Khuvsgul – der Schwesternsee des Baikal-Sees ist wahrlich eine Schönheit. Mit seinen 250 Metern ist es der tiefste See des Landes und wird von den Bewohnern der Region „Die blaue Perle der Mongolei“ oder auch „Dalai Edsch“ – „Mutter Meer“ genannt. Er ist 135 km lang und bis zu 35 km breit. Die Region um den Hauptsee zählt mehr als 300 weitere Seen. Mehrere Volksgruppen leben in diesem Gebiet, zum Beispiel die Buriaten und die Tsaatan. Am Abend erreichen Sie Khatgal, ein kleines Dorf am Südufer des Khuvsguul-Sees, wo Sie in einem gemütlichen Gästehaus übernachten.  Distanz: 240 km, 3-4 Stunden ​Unterkunft: Gästehaus in Khuwsgul Khatgal Sum ​Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Shine-Ider

Pferdeschlittenfahrten auf dem See

Tage 9 bis 10: Pferdeschlittenfahrten auf dem See

An den beiden kommenden Tagen wartet ein unvergessliches Erlebnis auf Sie. Warm eingepackt brechen Sie an beiden Tagen auf zum See, wo Sie in einem märchenhaften Pferdeschlitten jeweils eine ausgiebige Tour unternehmen. Lassen Sie sich verzaubern von der idyllischen Landschaft und der berauschenden Ruhe. An beiden Abenden übernachten Sie im Gästehaus unweit des Sees. Schlittenfahrt: 10-25 km, 4 Stunden ​Unterkunft: Gästehaus in Khusgul Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Khatgal

Amarbaysgalant Kloster

Tag 11: Amarbaysgalant Kloster

Heute besuchen Sie das Kloster Amarbayasgalant, eines der größten und wichtigsten Klöster der Mongolei. Erbaut zwischen 1727 und 1736 diente es vor allem als letzte Ruhestätte für Gegeen Zanabazar, dem ersten buddhistischen Oberhaupt der Mongolen. Ursprünglich aus 40 Tempeln bestehend wurde es während der religiösen „Säuberungen“ der sowjetischen Machthaber im Jahre 1937 stark beschädigt. 28 Tempel überstanden die Plünderungen und werden seit 1988 restauriert. Distanz: 390 km, 5-6 Stunden ​Unterkunft: Gastjurte der Nomadenfamilie Frühstück / Mittagessen / Abendessen
Etappen:
Khatgal

Rückfahrt nach Ulaanbaatar 

Tag 12: Rückfahrt nach Ulaanbaatar 

Heute Morgen fahren Sie zurück nach Ulaanbaatar, wo Sie am Nachmittag im Hotel ankommen. Sie haben Zeit sich auszuruhen und die Erlebnisse der vergangenen Tage in der Wüste Revue passieren zu lassen. Am Abend besuchen Sie das Folklore-Konzert „Tumen Ekh“.   Distanz: 400 km, 5-6 Stunden Frühstück / Mittagessen Unterkunft : UB Grand (Ulaanbaatar)
Etappen:
Ulaanbaatar

Abschied und Rückflug nach Hause

Tag 13: Abschied und Rückflug nach Hause

Heute treten Sie bereits die Rückreise an und Sie werden an den Flughafen gebracht. Wir hoffen, Ihnen hat die Reise gefallen und wir dürfen Sie bald wieder begrüßen!​ Distanz: 50 km, 30 Minuten Frühstück 
Etappen:
Ulaanbaatar
Praktische Details
Preis ab2.200 € pro Person
Gruppengrösse2 bis 4 Reisende
Internationale FlügeNicht inklusive
Im Preis enthaltenGuide
Im Preis enthaltenFlughafentransfer
Buchen Sie Ihre Flüge für Ihre Mongolei Reise

Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten. Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Bujin wird im Falle von Flugänderungen informiert

Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?
Weitere Mongolei Reiseideen (18)
Weitere Rundreiseideen
Weitere Rundreisen nach Mongolei ganz nach Ihren Wünschen
Von lokalen Agenturen erstellte Rundreisen zur Inspiration