Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Toskana

Praktische Informationen über Toskana

  • Familie
  • Entspannung
  • Romantisch
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Parks und Gärten
  • auf dem Land
  • Berge
  • Fluss
  • Weinberge
  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Feste und Festivals
  • Museen
  • Burgen und Schlösser
  • Handwerk
  • Historische Orte oder Monumente
  • Weltkulturerebe
  • Unabdingbar
5 / 5 - Eine Erfahrung
Wie kann man anreisen?
3 Flugstunden von Frankfurt (mit Stopp)
Wann ist die beste Zeit?
Von April bis September
Minimaler Aufenthalt
3 bis 5 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Stéphanie Charbit Erfahrener Reisender
41 verfasste Bewertungen

Die Toskana bedeutet ein volles Programm! Idyllische Landschaften, Täler, kleine Dörfer und natürlich so großartige Städte wie Florenz, Siena und Pisa mit seinem berühmten Turm! Der Klassiker schlechthin für alle, die von Italien und von gutem Essen träumen...

Mein Tipp:
Achten Sie aber auf den Verkehr in den Stadtzentren - es ist nicht immer alles perfekt markiert und die Polizisten nehmen gern die Touristen aufs Korn, Strafzettel werden großzügig verteilt...
Meine Meinung

Zusammen mit einem Freund fuhr ich für ein langes Wochenende in die Toscana. Wir kamen in Pisa an und mieteten uns ein Auto, mit dem wir weiter in die kleine Stadt Arezzo fuhren, wo uns einer seiner italienischen Freunde erwartete. Arezzo ist der Ort, wo Roberto Benigni, ein Kind dieser Gegend, "Das Leben ist schön" drehte. Und es ist wahrlich schön hier: die Signorinas tragen kurze Miniröcke, man isst italienisches Eis, kurz: Es ist das pure “dolce vita“! Abends fuhren wir mit unserem Gastgeber namens Giovanni in das benachbarte Dorf Cortone, das mit seinen ruhigen Straßen und den roten Ziegeldächern einfach wunderschön ist.

Die Toskana ist groß, aber leider waren wir nur vier Tage hier und daher gezwungen, uns zu entscheiden: Da wir mobil waren, beschlossen wir, das Stadtleben hinter uns zu lassen und uns statt der zeitaufwändigen Erkundung der Städte auf die kleinen Dörfer im Hinterland zu konzentrieren: San Gimignano, Grosseto, Montepulciano, usw.

Und natürlich bedeutet die Toskana auch Zypressen, Mohn und vorzügliche regionale Produkte (Käse, getrocknete Tomaten, Brot...), gewundene Straßen, die sich durch die hügeligen Landschaften schlängeln... Zweimal übernachteten wir in alten Klöstern, die in Hotels umgewandelt wurden. Auch, wenn wir viel zu wenig Zeit hatten, verließen wir die Toskana nicht, ohne dem schiefen Turm von Pisa einen kleinen Besuch abzustatten. Wir müssen aber unbedingt noch einmal wiederkommen, um Siena, Florenz und all die anderen Schätze der Toskana zu erkunden.

Rundreisen und Aufenthalte Toskana