Strand und Meer Island Reisen

Meine Strand und Meer - Island - Reise jetzt individuell gestalten
Profitieren Sie von der Expertise unserer lokalen Reiseexperten
Ich reise
im

Strand und Meer Island: Komplett individuell anpassbare Rundreiseideen

Aktiv-Reise mit extra Nervenkitzel
Covid Garantie
Sport und Abenteuer
Aktiv-Reise mit extra Nervenkitzel11 Tage ab 2.840 €

Lokale Agenturen Island

Warum nach Island reisen?

Góðan dag und herzlich willkommen auf Island! Während Ihrer Islandreise werden Sie unter anderem erfahren, dass die Mehrheit der Isländer an Elfen und Feen glaubt. Aber neben dieser zweifelsohne einzigartigen Kultur, wird Sie Island vor allem durch seine überwältigenden Naturschätze auf diesem Stück Erde am Rand des Polarkreises begeistern. Ein Aufenthalt in Island ist in jedem Moment eine wahre Ode an die Natur. Sie glauben wir übertrieben? Dann lesen Sie weiter: in einer langen Winternacht können Sie in Island Polarlichter bewundern. Sie werden mit der größten Eiskappe in der Welt Bekanntschaft machen. Sie werden, wenn Sie staunend vor dem Großen Geysir stehen, verstehen, warum man heute sämtliche Geysire auf der Welt nach diesem Naturereignis benennt. Sie können ein Bad in der Blauen Lagune nehmen, einem in einem Lavafeld gelegenen natürlichen Thermalbad… Island steht außerdem für außergewöhnliche Begegnungen mit der Tierwelt: Wale lassen sich leicht bei einem Bootsausflug beobachten. Von den Spitzen der Klippen aus werden Sie von einzigartigen Vogelarten beobachtet, wie dem Papageientaucher mit seinem hübschen, vielfarbigen dreieckigen Schnabel… Eine Islandreise ist natürlich ideal für Naturliebhabe, eignet sich aber auch als Familien-Reiseziel sehr gut: Seine atemberaubenden Landschaften und Outdoor-Aktivitäten begeistern Jung und Alt.
Zum Reiseführer

Wann nach Island reisen?

jan
feb
mär
apr
mai
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dez
Weitere Details

Island Urlaub am Meer

Entdecken Sie Island mit seinen einzigartigen Naturphänomenen wie Vulkane, Gletscher, Geysire und Wasserfälle und achten Sie auch auf die kleinsten Bewohner, die Elfen und Trolle. Zahlreiche Mythen und Sagen ranken sich um die magischen Wesen, deren kleine Häuser aufmerksame Reisende überall erspähen können. In der Hauptstadt Reykjavík befindet sich das kulturelle Zentrum mit vielen Museen, doch auch Nachtschwärmer kommen hier auf ihre Kosten. Wollen Sie in Island eine Rundreise und Baden verbinden, dann laden Sie nicht nur die berühmten heißen Quellen ein, sondern auch Islands Strände.

Welche Strände in Island besuchen?

Diamond Beach

Einer der schönsten und faszinierendsten Strände Islands ist der Diamond Beach. Seinen Namen verdankt er den angespülten Eisblöcken, die wunderschön im Sonnenlicht glitzern wie riesige Diamanten. Sie bilden einen außergewöhnlichen Kontrast zu dem schwarzen Lavasand – perfekt, um in Island den Urlaub am Meer zu etwas ganz Besonderem zu machen. Der Küstenabschnitt gehört inzwischen zum Vatnajökull National Park, wo Sie noch zahlreiche andere natürliche Schmuckstücke erwarten. Besuchen Sie darum am besten nach einem Spaziergang an Islands glitzerndem Strand auch den riesigen Gletscher Vatnajökull.

Nautholsvik Geothermal Beach

In dieser Lagune südlich von Perlan treffen kaltes Meerwasser und heißes, geothermisches Wasser aufeinander. Hier wurde 2001 ein Freizeitbad eröffnet und eigens dafür wurde goldgelber Strandsand aus Marokko importiert. Sie haben die Möglichkeit, sich in zwei sogenannten Hot Pots aufzuwärmen oder sich, wie die abgehärteten Isländer, im Meereswasser abzukühlen. Das Strandbad ist besonders bei Familien beliebt, da es neben Badespaß auch mit Volleyballfeldern und kostenlosen Gasgrills begeistert. Im angrenzenden Segelclub können Sie sich ein Boot mieten und das fröhliche Treiben vom Wasser aus beobachten.

Raudasandur

Dieser Strand in Islands südlichen Westfjorden ist eine Ausnahme unter den Stränden Islands. Wo man doch überwiegend mit schwarzen Sandstränden rechnet, zeigt dieser Strand seinen beeindruckenden rotgoldenen Sand. Er ist zwar recht abgelegen und nicht leicht zu erreichen, aber doch lohnt es sich, die lange Fahrt über steile Serpentinen und den anschließenden Fußmarsch in Kauf zu nehmen – Sie werden mit einem wunderschönen, ruhigen Strand belohnt, der zu den schönsten der Welt zählt.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub in Island

Tatsächlich ist ein Strandurlaub in Island nur bedingt zum Baden geeignet, da die Temperaturen auch im Sommer kaum höher als 20°C klettern, doch begeistern die Strände durch ihre Einzigartigkeit. Island liegt nahe dem Polarkreis, dadurch herrscht ein kühles ozeanisches Klima. Die Monate Juni bis August sind die wärmsten, doch auch Mai, August und September gehören in Island zur besten Reisezeit. Sie können Ihren individuellen Urlaub über Evaneos zusammenstellen, ein vor Ort lebender, deutschsprachiger Reiseexperte wird Sie mit vielen nützlichen Tipps – auch zur optimalen Reisezeit in Island – unterstützen.

Bewertungen unserer Island Reisenden

4.6205 Bewertungen
Klaus
5
Die Planung verlief sehr gut und individuell. Kleinere Hürden und kurzfristige Absagen von Anbietern wurden gekonnt überwunden, genauso wie kurzfristige Planänderungen und Anpassungen der Reise. Der Norden Islands hat mich sehr beeindruckt und man wurde anschließend im Süden dann doch von den Touristen erschlagen, so dass ich die Rundtour beim nächsten Mal eher anders herum fahren würde, einfach um dann die Stille und Ruhe im Norden noch besser genießen zu können. Zum Glück konnte ich am vorletzten Tag Abend der Reise noch fast 45 Minuten Nordlicht bewundern, was mich sehr beeindruckt hat.
Mehr sehen
Felicitas
Planen Sie Ihre Reise mit der Agentur von Felicitas
Agentur anzeigen
Claudi
5
Insgesamt war die Reise ein Abenteuer und Erlebnis.
Mehr sehen
Anne
Planen Sie Ihre Reise mit der Agentur von Anne
Agentur anzeigen

Andere Reiseideen, die Ihnen gefallen könnten

Andere Reiseziele, die Ihnen gefallen könnten