Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 10:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Covid-19 Evaneos informiert Sie
Puna District

Puna District (USA)

Praktische Informationen über Puna District

  • Strand / Badeort
  • Aussichtspunkt
  • Vulkane
  • Unbekannte Wege
4 / 5 - Eine Erfahrung
Wie kann man anreisen?
45 Autominuten von Hilo
Wann ist die beste Zeit?
Von September bis März
Minimaler Aufenthalt
Ein Tag

Erfahrungen von Reisenden

Marlène Viardot Erfahrener Reisender
9 verfasste Bewertungen

Das im tropisch geprägten Osten der Insel gelegene Puna ist der kleinste Distrikt von Big Island, aber nicht der unspektakulärste: Er bedeckt einen guten Teil des immer aktiven Vulkans Kīlauea.

Mein Tipp:
Baden Sie in den Meerwasserbecken des Ahalanui Park: Das Wasser wird durch den Vulkan aufgewärmt und regelmäßig durch den Ozean erneuert, der es durch einen kleinen Kanal infiltriert. Ein kleines natürliches Jacuzzi, noch dazu mit tropischen Fischen!
Meine Meinung

Von allem, was ich während meines Aufenthaltes auf Hawaii gesehen habe,   ist Puna der urwüchsigste und wildeste Teil von Big Island. Hier ist wirklich das „Ende der Welt“, überall sind tropische Regewälder, schwarze Sandstrände und Landschaften aus gehärteter Lava...

Die kleinen Städte, die man im ganzen Distrikt findet, sind, wenn ich so sagen darf, mehr „hawaiianisch“ als amerikanisch geprägt: sie sind kleiner, haben kleinere Geschäfte, Holzhäuser, natürliches Grün und es ist nicht unbedingt alles wie geleckt.
Es ist ein angenehmes Gefühl: Man hat den Eindruck, dass der Mensch noch nicht sehr stark in die Natur eingegriffen hat – oder dass er einfach noch gar nicht angekommen ist!

Ich habe den kleinen Strand aus schwarzem Sand von Kehena geliebt: Hier ist „clothing optional“, mit anderen Worten: Man kann Badekleidung tragen oder auch nicht. Es geht nichts darüber, seine Hemmungen über Bord zu werfen und sich zu 100 % zu sonnen. Dies ist auch einer der außergewöhnlichen Strände von Big Island mit einer herrlichen Brandung – nicht genug, um zu surfen, aber ausreichend, um Spaß im Wasser zu haben.

Nachteil: die sturzartigen tropischen Regengüsse, manchmal mehrmals am Tag. Man muss sich einfach darüber hinwegsetzen und trotzdem auf Entdeckungstour gehen, denn in Puna gibt es viel zu sehen: den Markt von Pahoa, den Lava Tree State Park und nicht zu vergessen natürlich den Vulkan Kīlauea im Volcanoes National Park: unverwechselbar und atemberaubend!

Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen