Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Sigiriya

Praktische Informationen über Sigiriya

  • Begegnungen vor Ort
  • Aussichtspunkt
  • auf dem Land
  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Archeologische Sehenswürdigkeiten
  • Historische Orte oder Monumente
  • Weltkulturerebe
  • Unabdingbar
5 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
30 Min. mit dem Bus ab Dambulla
Wann ist die beste Zeit?
Von Januar bis September
Minimaler Aufenthalt
Ein Tag

Erfahrungen von Reisenden

Romain Beuvart Erfahrener Reisender
75 verfasste Bewertungen

Sigiriya ist eine bedeutende archäologische Stätte und ehemalige Königsstadt hoch oben auf einem berühmten Felsen. In meinen Augen ist Sigiriya ein unumgängliches Reiseziel während eines Aufenthalts in Sri Lanka.

Mein Tipp:
Nehmen Sie reichlich Wasser mit, der Aufstieg ist recht steil, die Besichtigung nimmt einige Zeit in Anspruch, und es gibt keine Straßenverkäufer oder Wasserstellen vor Ort.
Meine Meinung

Die Ankunft am Fuße des Felsens, einem Massiv inmitten dieser relativ flachen Landschaft, ist äußerst beeindruckend. Die Stätte ist ein wahres erfinderisches Meisterwerk in Anbetracht ihres paranoiden Bauherrn, der darauf bedacht war, sich selbst und sein Königsreich zu schützen. Erfinderisch, da man die Spuren des klug ausgetüftelten Systems, um insbesondere das Wasser bis oben zum Gipfel zu führen, nachverfolgen kann.

 

Ich war fasziniert von den gut erhaltenen Malereien auf einem sehr steilen Abschnitt der Felswand, und fragte mich immer wieder: „wie haben die das bloß gemacht?“. Der letzte Teil der Besichtigung beginnt am Fuß der berühmten Löwentatzen, denen der Felsen seinen Namen verdankt: Sigiriya ist als „Löwenfelsen“ bekannt . Von dort aus muss man eine Folge von steilen Treppen erklimmen, aber welche Belohnung, wenn man ganz oben angekommen ist! Der atemberaubende Panoramablick um 360 Grad auf das gesamte Flachland ist jeden Schweißtropfen wert!

 

Ich selbst habe mich nicht mit der Besichtigung des Felsens begnügt, sondern habe mir auch die Zeit genommen, durch die Dörfer rund um Sigiriya zu schlendern, um die stets lächelnde und liebenswürdige Bevölkerung kennenzulernen!

Anne Vergnaud Erfahrener Reisender
36 verfasste Bewertungen

Erklimmen Sie diesen imposanten Felsen, und begegnen Sie den Jungfern von Sigiriya...

Mein Tipp:
Planen Sie die Besichtigung am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, um der Menschenmenge und der Hitze zu entgehen.
Meine Meinung

Auf Ihrer Rundreise in Sri Lanka können Sie den Felsen von Sigiryia und die geologische Dreistigkeit dieses Brockens aus erodierter Lava nicht verfehlen.

Am Eingang der Stätte durchquert man die königlichen Gärten und die Ruinen, bevor man den Aufstieg des Felsens in Angriff nimmt. Mir hat es Spaß gemacht, die vielen Stufen bis zu den unglaublichen Fresken der Jungfern, Nymphen oder Konkubinen von König Kassapa hinaufzusteigen. Ich war benommen von der Schönheit der Fresken und frage mich immer noch, wie sie hier gemalt werden konnten.

Trotz des Schwindelgefühls bin ich weiter bis zum Gipfel des Felsens gestiegen. Die aus der Höhe betrachtete Landschaft ist atemberaubend. Ich habe eine Weile dort gestanden und den Panoramablick um 360° auf das grüne Sri Lanka, die Ruinen des Klosters und seinen Wasserspeicher bewundert und musste immer an den genialen Schöpfergeist derjenigen, die dieses Bauwerk an dieser Stelle geschaffen haben, denken.

Paul Engel Erfahrener Reisender
40 verfasste Bewertungen

Sigiriya ist weltweit bekannt für ihren Löwenfelsen, eine bedeutende, im Register des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragene Stätte.

Mein Tipp:
Nehmen Sie sich am Ende des Tages die Zeit für eine Fahrradtour in der Umgebung von Kimbisa. Fahren Sie durch die idyllische Dschungellandschaft und die Reisfelder. Mit etwas Glück können Sie vielleicht sogar ein paar wilde Elefanten erspähen.
Meine Meinung

Als während eines Aufenthalts in Sri-Lanka unumgängliche Sehenswürdigkeit ist Sigiriya ein sehr besuchter Ort, und der Eintrittspreis ist relativ hoch (20 Euro). Der Anblick dieses Felsens, der sich aus dem Nichts zu erheben scheint, ist überwältigend. Ich rate Ihnen, den Aufstieg am frühen Morgen zu beginnen, wenn die Sonne noch nicht zu erdrückend ist und die Menschenmenge sich noch in Grenzen hält. Ich war sprachlos, als ich die Aussicht vom Gipfel des Felsens auf das Flachland zu sehen bekam. Ein absolut unglaubliches Panorama und eine scheinbar unberührte Natur, wohin man auch blickt.

 

Bleiben Sie auf der Hut vor den vielen „Kundenfängern“ und Führern, die hier auf Sie warten. Schon eine ausgestreckte Hand, um Ihnen beim Aufstieg zu helfen, kann in einem ungewollten und niemals kostenlosen geführten Rundgang enden. Wenn Sie mehr über den Felsen von Sigiriya erfahren möchten, können Sie auch mein Reisetagebuch einsehen.

 

Über diese historische Stätte hinaus ist die Umgebung von Sigiriya bestens für einen Spaziergang oder Ausflug durch die üppigen Wälder geeignet. Wenden Sie sich an einen einheimischen Führer, der Ihnen wertvolle Informationen über die möglichen Aktivitäten geben wird.

Rundreisen und Aufenthalte Sigiriya