Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Madagaskar

Die Allée der Baobabs, ein Muss



Nächster Halt: Allée des Baobabs

Als ich mich vor meiner ersten Reise auf die Rote Insel über Madagaskar informiert habe, bin ich regelmäßig auf Fotos einer von riesigen Bäumen gesäumten Straße gestoßen, mit glatten Baumstämmen und Ästen, die Wurzeln ähnelten. Das Spektakel war ergreifend und der Ort hat sofort meine Neugier erweckt. Einmal vor Ort, konnte ich mir diese Landschaft nicht entgehen lassen, denn sie gehört zu den unumgänglichen Postkarten, die auf der ganzen Welt bekannt sind.

Von Morondava aus kehre ich also auf die Straße zurück, die zur Hauptstadt führt - die einzige Straße eigentlich - für ungefähr 15 Kilometer und fahre auf die RN35. Ich fahre ungefähr 10 Kilometer weiter auf der beschädigten Straße und öffne die Augen.

Ein majestätisches Natur-Monument...

Plötzlich erscheinen sie... In einer Landschaft, die von Reisfeldern und hohen Gräsern dominiert wird, recken sich plötzlich Riesen zum Himmel. Wie viele davon gibt es genau? Es ist unmöglich dies beim ersten Mal zu sagen, aber man zählt mehr als 300 insgesamt, davon ungefähr vierzig, die entlang des Wegs perfekt angereiht sind. Die majestätischen Adonsia Grandidieri, die die Allée des Baobabs ausmachen, sind Teil der 6 endemischen Arten Madagaskars. Die glatten Stämme ragen zum Himmel hinauf, in schwindelerregender Höhe, während die Äste sich seltsam ineinander schlängeln.

...im Laufe der Jahreszeiten

Ob mit Blättern oder nackten Ästen, die Baobabs der Allee sorgen für ein magisches Spektakel. Das Wachstum der Blätter beginnt mit den ersten Regenfällen und endet zu Beginn der Trockenzeit. Das Blühen kann über das ganze Jahr erfolgen, je nach Art.

Während der Blütezeit sind unterschiedliche Blumen der Baobabs vor Ort zu sehen: Adansonia za, A. rubrostipa und A. grandidieri - öffnen sich in wenigen Minuten, um ihren kostbaren Nektar freizusetzen. Dieser wird von unterschiedlichen Tieren transportiert, die in den Ästen zusammenleben: Lemuren, Fledermäuse und Sphinx ...Diese Blumen haben nur eine Lebensdauer von ein paar Stunden . Das Spektakel ist wundervoll, die Bäume sind mit Blumen-Pompons bestückt, in unterschiedlichen Farben, je nach Art - weiß, gelb oder rot - und sie sorgen für sehr schöne Kontraste im Laub.

Sonnenuntergang auf der Allée des Baobabs @Hoffmann Simon

Ein geschützer, bewohnter Ort

Die Allée des Baobabs wurde 2007 von der International Union for Conservation of Nature and Natural Resource zum Natur-Monument gekürt. Diese Bewertung hat es möglich gemacht, aus diesem Ort einen geschützten Bereich von mehr als 320 Hektar zu machen.

Ein Parkplatz wurde vor kurzem am Eingang des geschützten Bereich angelegt, damit die überall geparkten Geländewägen, nicht die Sicht auf die Allee versperren. Die Einnahmen des Parkplatzes werden an die Einwohner des Dorfes weitergegeben, das inmitten des geschützten Bereichs liegt, um die Gewinnausfälle zu kompensieren, die aufgrund des Anbauverbots in der Zone entstehen.

Unter einem Kiosk am Eingang des Denkmals, stellen Bildhauer des Dorfs ihre Kreation vor und verkaufen diese. Indem Sie diese Werke kaufen, ermöglichen Sie die Entwicklung von Aktivitäten als Alternative zur Kultur der Brandrodung, die zum größten Teil für die Abholzung in der Region verantwortlich ist. Also wieso nicht einen kleine Baobab-Skulptur als Souvenir mit nach Hause bringen?

Simon Hoffmann
180 Beiträge
Aktualisiert am 23 Oktober 2015
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen