Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Äthiopien Reiseziele

Wenn man Äthiopien besucht liegt das Problem nicht darin, dass man nicht weiß, was man unternehmen soll; es geht vielmehr darum, dass man irgendwie versucht, alles zu sehen, was es zu besichtigen gibt.

Wie soll man denn zwischen einer Wanderung im Simien-Gebirge, dem spektakulären Nationalpark, wo man 1500 m in die Tiefe auf endemische Tierarten blickt, und der Erkundung von Addis Abeba wählen, der Hauptstadt, die sich im Umbruch befindet, und in der sich sowohl Gebäude wie in New York als auch Holzhütten, Museen, Ethno-Jazzclubs sowie alte Stadtteile wie Piazza befinden? 

Es ist die Wahl zwischen den Stränden des Tana-Sees, dem größten See Äthiopiens, wo man Fischer mit ihren vollen Netzen beobachten und neun Sehenswürdigkeiten bewundern kann, die zum UNESCO-Welterbe gehören: die beeindruckenden Felsenkirchen von Lalibela, die wundervolle befestigte Stadt von Harar, in der der französische Dichter Rimbaud gelebt hat, die Ruinen der alten Stadt Aksum sowie der monolithische Obelisk. 

Es ist eine Wahl zwischen den neun Nationalparks mit einer Landschaft mit wilden Tieren. Awash hat ein wunderbares Panorama vom Berg des Vulkans Fentale zu bieten; Gambela beherbergt Elefanten, Krokodile, Löwen, Antilopen, Flusspferde, nordafrikanische Kuhantilopen und Affen... Man kann sich aber auch für eine unvergessliche Nacht in einem Dorf des Mursi-Volks entscheiden, das insbesondere für den untypischen Lippenschmuck der Frauen bekannt ist.

Und warum sollte man sich keinen Abstecher in die Danakil-Wüste gönnen? Sie liegt auf einer Höhe von 116 m ü. M. und weist einen Vulkan auf, der von Salz, Schwefel und anderen Mineralien bedeckt wird.

Loleh Rustenholz
Affe (Äthiopien)
Affe
5/5
Der Sämen-Nationalpark gehört zum Unesco-Welterbe. Er hat eine Fläche von 220 km2 und beherbergt den Ras Daschän, den mit 4450 m höchsten Berg des Landes. Die Eintrittsformalitäten in den Nationalpark werden in Debark erledigt.
Aksum (Äthiopien)
Aksum
5/5
Diese Stadt im Norden des Landes, an der Grenze zu Eritrea, ist für ihre riesigen Stelen bekannt, die von einer der ersten Zivilisationen der Menschheit, den Sabiern, errichtet wurden, im 10. Jahrhundert v. Chr. deren goldenes Zeitalter bis ins 7. Jahrhundert n. Chr. reicht.
Bati (Äthiopien)
Bati
5/5
Ein Dorf in der Umgebung von Kombolcha und Dessie, das ausschließlich für seinen Markt bekannt ist, der an Montagen stattfindet.
Dieses Dorf liegt auf 3000 Metern Höhe, fast 40 Kilometer von Arba Minch entfernt. Das ist ein besonderer Ort des Dorze-Königreichs.
Dalol (Äthiopien)
Dalol
5/5
Der vulkanische Hotspot liegt 136,8 m unter dem Meeresspiegel an der Grenze zu Eritrea. Hier finden Sie ein buntes, nahezu marsähnliches Plateau mitten in einem Salzberg. Sie können hier auch Karawanen und die Salzmine sehen.
Debre Zeyit liegt 1,5 Stunden von Addis Abeba entfernt. Die 5 Kraterseen sind bei den Hauptstädtern an sonnigen Wochenenden sehr beliebt.
Dimeka (Äthiopien)
Dimeka
5/5
Das ist das größte Dorf, in dem das Hamer-Volk lebt, etwa 30 Kilometer von Turmi, auf der Straße nach Jinka.
Mitten in der Wüste Danakil an der Grenze zu Eritrea ist dieser aktive Vulkan für seinen spektakulären Lava-See bekannt.
Gonder (Äthiopien)
Gonder
5/5
Stadt mit vielen schönen Gebäuden und einer reichen Geschichte
Hawzen ist ein Dorf der Tigre (es liegt zwischen Mekele und Aksum) und verfügt über die beste Hotelstruktur. Es liegt strategisch günstig an den spektakulärsten Kirchen von Tigre wie Mariam Korkor Abuna Yemata oder Debre Damo.
Jinka (Äthiopien)
Jinka
5/5
Jinka ist ein Dorf auf der Etappe im Omo-Tal, um zum Nationalpark Mago zu gelangen, wo das Mursi-Volk lebt.
Konso (Äthiopien)
Konso
5/5
Wie der Name es schon andeutet, ist Konso das Hauptdorf des Konso-Stammes, der in dieser Region des Omo-Tals lebt.
Einer der bekanntesten Orte Äthiopiens, wegen der unglaublichen Kirchen, die in den Fels gehaut wurden.
Die föderative Struktur dieser Region hat ihr den Namen "Nationen, Nationalitäten und Völker des Südens" gegeben, denn das Tal des Omo zählt so viele Ethnien und Stämme, dass es schwierig ist, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Sie deckt sich mit dem Süden Äthiopiens, jenseits von Arba Minch.
Der Assalsee, der auch unter dem Namen Karoum bekannt ist, befindet sich im Herzen der Wüste Danakil, neben der Dallol-Depression. Er verdampft unter der Sonne in der Trockenzeit, wodurch er zu einer Salzmine wird, die von Kamelkarawanen aufgesucht wird.
Die Hauptstadt von Äthiopien, deren Name auf amharisch "neue Blume" bedeutet, trägt diesen Name zu Recht: Die riesige Stadt befindet sich in einem großen Wandel.
Āwash (Äthiopien)
Āwash
4/5
Der Nationalpark Awash ist ein Traumziel, um die Tiere und Landschaften Äthiopiens zu erkunden.
Awassa (Äthiopien)
Awassa
4/5
Die friedliche am gleichnamigen See liegende Stadt erreicht man in ein paar Autostunden von der Hauptstadt aus.
Eine sehr nette Stadt am Ufer des Tanasees, die man gern mit dem Fahrrad erkundet.
Birale (Äthiopien)
Birale
4/5
Letztes Dorf vor der Danakil-Wüste und vor der Dallol-Depression und dem Vulkan Erta Ale, auf der Strecke nach Djibouti unweit Eritreas. Im Allgemeinen halten die Gruppen hier vor oder nach Wüstenexpeditionen an.
Der Langano-See ist ein beliebter Urlaubsort der wohlhabenden Bevölkerung von Addis Abeba. Hier fühlen Sie sich dort wie am Meer, in einem Land, wo es dies nicht gibt.
Arba Mich ist eine Stadt im Süden des Landes, mit etwas weniger als 100.000 Einwohnern, rund 520 km von Addis Abeba entfernt. Es ist der letzte Etappenort vor dem Omo-Tal.
Kibich (Äthiopien)
Kibich
3/5
Dieses Dorf befindet sich in unmittelbarer Nähe der Nationalparks von Omo und Mago im Tal des ’Omo. Es ist das Eingangstor zu den Dörfern der Stämme der Mursi, Suri, Besheta, Koromu und Dizi.
Mekele ist eine Großstadt mit 220 000 Einwohnern im Nordosten Äthiopiens. Sie ist Ausgangspunkt für Expeditionen in die Danakil-Wüste und zu den Dörfern Tigrays, wo Sie sehenswerte Kirchen rund um Hawzen besichtigen können.
Yabelo (Äthiopien)
Yabelo
3/5
Yabelo ist ein kleines Dorf im Süden von Äthiopien, im Omo-Tal, neben dem gleichnamigen Naturreservat im Land der Borana.
Yeha (Äthiopien)
Yeha
3/5
Yeha ist ein kleines Dorf der Tigre, das sich zwischen Hawzen und Aksoumbefindet, direkt vor Adwa. Es ist wegen des Tempels bekannt, der vor der Zeit des aksumitischen Reichs erbaut wurde und zu den wichtigsten archäologischen Sehenswürdigkeiten des Landes und der Welt gehört.
Yirgalem ist eine Stadt im Süden Äthiopiens, die sich im Omo-Tal im Land der Sidamo befindet. Sie zählt rund 50.000 Einwohner und liegt auf mehr als 1.700 Metern Höhe.
Debark (Äthiopien)
Debark
2/5
Das ist die einzige Stadt am Fuße des Sämen-Nationalparks, die zwischen Aksum und Gondar liegt, der ersten Etappe, wo man den Eintrittspreis für den Park zahlt und Fremdenführer, Scout, Koch sowie Strecke vor dem Ausflug wählt. 
Diese Großstadt des Nordostens von Äthiopien liegt auf der Route zwischen Addis Abeba und Gondar und hat, genauso wie die Umgebung, einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. 
Jimma (Äthiopien)
Jimma
2/5
Eine Großstadt mit mehr als 200 000 Einwohnern, die im Westen des Landes liegt. Es ist ein wichtiges Handelszentrum in Äthiopien, das wenig touristische Anreize bietet.

Unsere individuell anpassbaren Äthiopien Reiseideen

Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen