Covid-19 - Wohin reisen?Reiseziele entdecken
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Madagaskar

Ambositra, die Hauptstadt des madagassischen Kunsthandwerks!

Einige betrachten den Kauf von Souvenirs als reine Zeitverschwendung mit dem einzigen Nutzen, sein letztes Geld auszugeben, bevor man wieder ins Flugzeug steigt... Andere wiederum stürzen sich ins Einkaufsvergnügen, ohne auch nur im Geringsten auf die Qualität zu achten.

Wenn Sie eher ein ungewöhnliches Souvenir zum Beispiel in Verbindung mit dem Besuch eines abgelegenen Dorfes bevorzugen, dann werden Sie dem besonderen Charme eines Aufenthalts in Ambositra, das weltweit als eine der Hochburgen des Kunsthandwerks auf der Insel bekannt ist, nicht widerstehen können.

Bevor Sie Ihren "madagassischen Warenkorb" füllen, werden Sie ganz sicher viel Freude daran haben, die bemerkenswerte Arbeit der Handwerker zu bewundern, deren Kunstfertigkeit über die Jahrzehnte von Generation zu Generation weitervermittelt wurde. 

Ambosita, die Hauptstadt des madagassischen Kunsthandwerks

Die Deutungsmöglichkeiten des Namens Ambositra sind vielfältig - genießen Sie einfach die ganze Bandbreite dessen, was diese Stadt zu bieten hat, und finden Sie Ihre eigene Definition dessen, was sie für Sie bedeutet - je nachdem, welche zufälligen Begegnungen Sie am Tage Ihres Aufenthaltes dort haben werden...

Diese Stadt wird oftmals als friedlich und angenehm bezeichnet, da sie in einer für das Hochland typischen Umgebung mit Reisterrassen, Eukalyptuswäldern und Feldern bis zum Horizont liegt. Zudem beeindruckt Ambositra mit seiner traditionellen Architektur und den berühmten Häusern, die aus rotem Lehm gebaut und mit Strohdächern gedeckt sind. Mit den Kontrasten zwischen dem Rot seiner Erde und dem Grün der Reisfelder verzaubert einen diese madagassische Postkartenwelt ganz sicher auf den ersten Blick. Als Hauptstadt des Landes der Betsileo ist das nur 90 km von Antsirabe entfernte Ambositra weitaus mehr als nur irgendein netter Ort, der Ihnen bei Ihrem Besuch auf charmante Weise einen Hauch von Kultur bietet, und es hält so viel mehr Wissenswertes für Sie bereit als eine Shoppingtour durch die Souvenirläden an irgendeinem Flughafen.

Die geritzten Skulpturen der "Zafimaniry"...

Die Hauptinspirationsquellen, die Identität und die Kunstfertigkeit des Volkes der Zafimaniry, das von der UNESCO im Jahr 2006 für seine Geschicklichkeit und Präzision ausgezeichnet wurde, kommen im Kunsthandwerk sehr stark zum Ausdruck und machen Ambositra so zur „Hauptstadt“ der Holzbearbeitung.

Die typischen geometrischen Muster, die die verschiedenen Familienstatus innerhalb der gleichen ethnischen Gruppe symbolisieren, finden sich in allen Arten von Objekten und Gegenständen des alltäglichen Lebens wie Werkzeugen, Küchenutensilien, Masken, Stühlen, Truhen oder Honigtöpfen wieder.

Weit entfernt von Massenware und Fließbandarbeit arbeiten die Handwerker hier überall, in kleinen Werkstätten, im Schutz eines Unterstandes, im Schatten eines Baumes oder sogar zu Hause. Wenn die Verkaufsstände in den Straßen von Ambositra aufgebaut werden, können Sie auch die großartigen Holzskulpturen bewundern, die sich dann am Straßenrand aus dem Grab der Gosse erheben. Man nutzt die Ressourcen der umliegenden Wälder, indem man mit dem gebührenden Respekt vor der Natur Rosenholz, Ebenholz und Palisanderholz verarbeitet.

Künstler in Ambositra @flickr cc Woodlouse

Vom Kunsthandwerk zu den lebendigen Traditionen

Wenn Sie Ambositra mit seinen kunstvoll geschnitzten Häusern wieder verlassen, könnten Sie eventuell einen Zwischenstopp in Anjoma-Akona mit seinen Korb- und Keramikwaren machen, die hier jeden Freitag auf dem Markt angeboten werden. Eine andere Möglichkeit wäre Soatanana, das für die Herstellung von Naturseide bekannt ist.

Genau in diesem Dorf werden die lambamena gefertigt, diese Tücher aus weißer Seide, die verwendet werden, um die Gebeine der Verstorbenen bei den Ritualen der Famadihana, der Umbettung der Toten, einzuwickeln, ein Grabritual, das man bei den meisten Stämmen auf Madagaskar findet.

Während der Festlichkeiten, die mehrere Tage dauern können, wird die Region von Ambositra durch einen ganz speziellen und besonderen Anlass belebt, bei dem ganze Dorfgemeinschaften zusammenkommen. Nach der traditionellen Zeremonie, bei der sich Lachen und Weinen sowie Freude und Trauer mischen, setzt sich das Fest in Form eines gemeinsamen Tanzes fort, der von den Klängen der Orchester der vako-drazana begleitet wird und erst in den frühen Morgenstunden endet... sicherlich eine großartige Erfahrung, wenn Sie bei Ihrem Aufenthalt auf Madagaskar die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen!

Servane Rig
16 Beiträge
Aktualisiert am 21 Oktober 2015

Rundreiseideen

  • Sport und Abenteuer
Begegnungen und Wanderungen im Makay-Massiv
ca. 15 Tage ab 1.960 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Der Süden mit leichten Wanderungen
ca. 15 Tage ab 1.970 €
Gruppenreise
  • Klassiker
In der Gruppe zu den Naturwundern des Südens
ca. 9 Tage ab 1.070 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen