Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Colca-Tal

Praktische Informationen über Colca-Tal

  • Begegnungen vor Ort
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Berge
  • Fluss
4 / 5 - 2 erfahrungen
Wie kann man anreisen?
2 Stunden Busfahrt von Chivay
Wann ist die beste Zeit?
Zwischen April und November
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Emilie Couillard Erfahrener Reisender
126 verfasste Bewertungen

Ein Abenteuer erwartet Sie im Canyon de Colca ! Der Ausflug besteht aus einem Abstieg hinunter zum Flussbett, einige 3200 Meter tiefer. 

Mein Tipp:
Auf dem Weg zum Colca-Canyon ist es gut, am Kreuz des Kondors einen Halt einzulegen. Es handelt sich um eine Aussichtsplattform, welche die Schlucht überragt und von der aus man, falls Sie mehr Glück haben als ich, Kondore am Himmel gleiten sehen kann. Idealerweise besucht man den Ort schon früh am Morgen.
Meine Meinung

Das Colca-Tal wird durchschnitten von seinen vielen Terrassen. Sie waren bereits in der Zeit vor den Inkas eine Form landwirtschaftlicher Bebauung, die von andinen Gemeinschaften bis heute gepflegt werden. Auf dem Weg nach Cabanaconde, einem kleinen Dorf, wo das Abenteuer seinen Ausgang nimmt, habe ich viele Gemeinschaften getroffen, die einen Umweg lohnen.  

Eine eher anspruchsvoller und abrupter Abstieg erwartet Sie, um in das Herz des Colca zu gelangen. Letzterer ist der zweittiefste Canyon der Welt. Bei meiner Durchquerung habe ich alle Vorrichtungen getroffen, um dort die Nacht zu verbringen. In der Talsohle besteht die Möglichkeit zu campen oder ein sehr einfaches, aber ausreichend komfortables Zimmer zu mieten. Nach einer erholsamen Nacht, weit entfernt von jeder Zivilisation, habe ich am folgenden Tag den Wiederaufstieg in Angriff genommen. Vergessen Sie nicht Ihre Wasserflasche! Ich selber habe von Beginn des Aufstiegs an kein Wasser mitgeführt und das unter einer bleiernen Sonne. Unvergessliche Erinnerungen sind garantiert, wenn auch nicht immer aus guten Gründen!

Der Colca-Canyon ist eines der populärsten Ziele in Peru. Dennoch umgibt ihn in den Augen vieler Peruaner eine negative Aura, da dort bereits mehrere Personen verschwunden sind. Über einen Fall berichteten die Medien besonders ausgiebig, er stand sogar für eine Telenovela (Fernsehserie) Pate, die im ganzen Land ausgestrahlt wurde.  

David Debrincat Erfahrener Reisender
408 verfasste Bewertungen

180 km von Arequipa entfernt, ist der Canyon de Colca der zweittiefste Canyon der Welt.. Hier durchwandert man phänomenale Landschaften.

Mein Tipp:
Die 2-Tageswanderung folgt der gleichen Strecke wie die 3-Tageswanderung. Ich empfehle Ihnen die 2-Tageswanderung. Sie ist günstiger und absolut ausreichend.
Meine Meinung

Es ist 1 Uhr 55 früh und ich mache mich auf den Weg zu einer 2-Tageswanderung in das Tal des Canyon de Colca. Ein tolles Erlebnis jeder Perureise. Gehen wir gemeinsam.

Nach einer ersten Pause in Cruz del Condor, wo wir den Flug der majestätischen Kondore beobachten, geht die Wanderung richtig los. Mit 3.400 m ist es der zweittiefste Canyon der Welt. Der tiefste ist der Nachbarcanyon Cotohuasi. Die Landschaften sind grandios. Unten im Talkessel fließt ein Fluss. Die Wanderung durch das Gebirge ist unvergleichlich schön.

Am nächsten Tag ist um 4 Uhr 30 Tagwache. Jetzt beginnt die Nachwanderung, damit wir rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Canyon sind. Drei Stunden Marsch, es geht nur bergauf. Es ist schrecklich anstrengend aber ein magischer Moment, wenn sich die Sonnenstrahlen endlich über dem Canyon ausbreiten. Dieser Augenblick ist märchenhaft und die ganze Müdigkeit ist vergessen.

Rundreisen und Aufenthalte Colca-Tal