Covid-19 - Wohin reisen?Reiseziele entdecken
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Leh

Leh (Indien)

Praktische Informationen über Leh

  • Begegnungen vor Ort
  • Naturschutzgebiet / Natur Beobachtung / Safari
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Wüste
  • Berge
  • See
  • Religiöse Orte oder Monumente
5 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
220 km von Kargil mit dem Bus
Wann ist die beste Zeit?
Im Sommer
Minimaler Aufenthalt
2 bis 3 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Antoine d'Audigier Erfahrener Reisender
22 verfasste Bewertungen

Eine Bergstadt, die Wanderer und an buddhistischer Kultur interessierte Menschen verzücken wird.

Mein Tipp:
An einer örtlichen Kinovorstellung teilzunehmen, bedeutet vollkommenes Eintauchen in die Kultur!
Meine Meinung

Leh ist eine etwas andere Etappe auf einer Indien-Reise. Im Himalaya-Gebirge gelegen, ähnelt der Ort Nepal, auch was die Einwohner angeht, die von der Sonne gebräunte Haut und schmale Augen haben.

An dem Tag, wo Sie die verlorenen, wüstenartigen Ebenen in den Bergen entdecken und die buddhistischen Tempel besichtigen, wieso nicht auch einen Ausflug auf einem Kamel in einzigartiger Umgebung machen? Mein besonderes Vergnügen war es, den Einheimischen in ein kleines Kino zu folgen, im Grunde ein großes Zimmer mit Videoprojektor, der auf eine Wand die Geschichte zweier Ladakhi-Brüder projiziert, die sich in die selbe Frau verliebt haben. Es ist immer der selbe Film, ohne Untertitel, aber die Begeisterung der Zuschauer lässt uns an einer außergewöhnlichen Vorstellung teilnehmen.

Nachts wird der Strom etwas schwächer und Leh wird von Dunkelheit erfasst, unter einem Himmel mit Milliarden von Sternen.

Das Kloster von Leh
Nina Montagné Erfahrener Reisender
159 verfasste Bewertungen

Leh, die Hauptstadt von Ladakh, ist das Basislager der meisten Bergtouren in die Umgebung.

Mein Tipp:
Bei Sonnenuntergang geht es hinauf zum buddhistischen Tempel mit Blick auf die Stadt. Tibetische Momos auf den Terrassen der Restaurants der Innenstadt genießen. 
Meine Meinung

Nach Leh zu gelangenbedarf bereits einer Expedition während einer Reise nach Indien. Es ist über Straßen erreichbar, solange die Pässe offen sind, d.h. im Sommer (eine lange, aber schöne Straße von Manali aus), ansonsten mit dem Flugzeug. Dort – 3500 Meter über dem Meeresspiegel – angekommen, beginnt man zu bedauern, all diese Zigaretten geraucht und so wenig Sport getrieben zu haben! Aber die majestätische Landschaft macht all dies mehr als wett! 

Grandiose, berauschende Berge überall um uns herum. Die Stadt und das Umland sind weitgehend von Buddhisten und tibetischen Flüchtlingen geprägt. Dies sorgt für eine ruhige und meditative Atmosphäre, ganz anders als im Rest von Indien.

Nutzen Sie die Gelegenheit zu Wanderungen zu den hochgelegenen Tempeln und durch die umliegenden Berge. Achten Sie darauf, keinen Sonnenstich zu bekommen, er wäre in dieser Höhe fatal! Denken Sie immer daran, den Kopf zu bedecken und genug zu trinken.

Berge von Leh
Lorette Vinet Erfahrener Reisender
36 verfasste Bewertungen

Leh ist die Hauptstadt von Ladakh. Man sprüht in ihr geradezu, und weiß Gott, hier gibt es einiges zu unternehmen. Eine traumhafte Gegend, wie geschaffen für Liebhaber von Fahrradtouren und Trekking.

Mein Tipp:
Sicher, noch schneller geht es mit dem Flugzeug (weitaus schneller!) Wer aber den Bus nimmt, der hat den Vorteil, sich Schritt für Schritt an die Höhe zu gewöhnen. Die Stadt liegt immerhin auf mehr als 3500 m Höhe.
Meine Meinung

Es ist schon eine Leistung, mit dem Bus nach Leh zu gelangen. Von Manali aus braucht es einen Tag und zwar den ganzen. Dafür werden Sie das unnachahmliche Gefühl durchleben, vor lauter Sumpf Angst um das Erreichen der ersten Passhöhe zu haben oder besser noch: sich sagen zu hören, der Bus da unten in der Schlucht könnte auch Ihrer sein, sieht man auf den Fahrstil des Chauffeurs. Unmöglich solcherlei Empfindungen nicht zu spüren.

Es bleibt nur die Sicherheit, dass Leh einen angenehmen Aufenthalt verspricht. Sie werden dort alte Bauwerke, wie den unumgänglichen Palast von Leh finden oder die Shanti Stupa, von der man aus am Ende des Tages, wenn die Sonne sich hinter die Berge senkt, eine atemberaubende Aussicht auf Leh und sein Tal genießen kann. Übrigens kommt man genauso gut zu Fuß dorthin.

Erkunden Sie die Straßen, gehen Sie darin spazieren, probieren Sie die traditionellen Momos, wagen Sie sich auf abseitige Pfade, mieten Sie sich ein Motorrad und erleben Sie den Kitzel auf den Straßen Ladakhs in Richtung des Numbra Tals oder nach Lamayuru mit seinen entzückenden Dörfern, seinen Stupas und Gompas, eine schöner und origineller als die andere. Grüne Flecken auf ockerfarbenem Boden, kleine sagenhafte Oasen

Der Palast beherrscht die Stadt.
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen