Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele in Südamerika
Weitere Reiseziele in Südamerika
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Pachacámac

Pachacámac (Peru)

Praktische Informationen über Pachacámac

  • Strand / Badeort
  • Aussichtspunkt
  • Wüste
  • Archeologische Sehenswürdigkeiten
  • Museen
  • Historische Orte oder Monumente
3 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
1 Stunde 40 Minuten mit dem Bus von Lima
Wann ist die beste Zeit?
Das ganze Jahr über
Minimaler Aufenthalt
Ein halber Tag

Erfahrungen von Reisenden

Erfahrener Reisender
116 verfasste Bewertungen

Pachakamaq ist eine der größten archäologischen Fundstätten in Peru. Der imposante archäologische Komplex liegt dem Pazifik gegenüber.  

Mein Tipp:
Ich lebe in Lima und habe oft das Bedürfnis, aus der stickigen Stadt zu fliehen. Pachakamaq ist ein perfektes Ausflugsziel. Es liegt nur 40 km südlich der Hauptstadt.
Meine Meinung

Die Pachakamaq waren ein Volk, das vor der Ankunft der Inkas um 1450 bereits zerfallen war. 

Mir hat der Besuch der riesigen archäologischen Fundstätte und des dazugehörenden Museums gemeinsam mit einer einheimischen Fremdenführerin sehr gut gefallen. Ich habe von dieser Besichtigung sehr viel mitgenommen und auch die historischen Details über den Ort nicht vergessen.

Am höchsten Punkt der Ausgrabungsstätte ist das Panorama atemberaubend. Bevor man ganz oben ankommt, wandert man durch den Wüstensand. Weit und breit ist keine sichtbare Vegetation. Oben angekommen habe ich auf der gegenüberliegenden Seite den Pazifik gesehen. Und was für eine Überraschung: Vor mir war plötzlich alles grün und fruchtbar! Diese beeindruckende Fundstätte in Peru wird Geschichtsfreunde, die sich für die Vorinkakulturen interessieren, bestimmt begeistern. 

Blick vom Sonnentempel auf den Pazifik
Erfahrener Reisender
167 verfasste Bewertungen

Archäologische Ausgrabungsstätte aus der Vor-Inka-Zeit, 30 km von Lima entfernt.       

Mein Tipp:
Auch wenn man Ihnen etwas anderes erzählt: Sie sind nicht verpflichtet, im Rahmen einer organisierten Tour oder mit einem Privattaxi Pachacámac zu besichtigen. Öffentliche Busse halten gleich neben dem Eingang der Ausgrabungsstätte. Natürlich ist der Weg viel länger!
Meine Meinung

Die antike Stadt Pachacámac (Schöpfer der Welt in Quechua) ist riesig und liegt in einer Wüstenlandschaft. Denken Sie daran, einen Hut, Sonnencreme und Wasser einzupacken, wenn Sie die Stadt allein besichtigen wollen. Mit einer organisierten Tour fahren Sie mit einem 2-stöckigen Panoramabus durch die antike Stadt, eine weniger charmante Erfahrung, dafür bedeutend bequemer.

Zu Ihrer Information: Die Festung gab es schon zur Zeit der Lima-Kultur 200 vor Christus und sie bestand bis zur Zeit der Inkas 1.500 nach Christus. Bilden Sie sich bitte selber eine Meinung über die Wichtigkeit der Stadt. Pachacámac war wahrscheinlich eine heilige Stadt und eine Pilgerstätte, wo vor allem ausgewählte Frauen gelebt en. Das berühmte Orakel wurde von den Inkas regelmäßig befragt.

Ich habe die Billigvariante gewählt und mich zu Fuß auf den Weg gemacht, habe aber dann bedauert, keinen Reiseführer gebucht zu haben. 50 Gebäude sind über mehrere Hektar verteilt und einige davon sind noch nicht renoviert. Man muss also viel Fantasie haben um sich vorzustellen, wie die Stadt einmal ausgesehen hat. Das Museum am Ausgang hilft Ihnen schon einmal weiter! Der Blick von oben ist den Umweg allemal wert. Also wieder ein interessanter Spot für Ihre Liste der peruanischen Reiseziele, vielleicht als Zwischenstopp auf dem Weg von Lima nach Paracas.

Blick von der Ausgrabungsstätte auf die gleichnamige Stadt
Pyramide von Pachacámac