Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Pokhara

Praktische Informationen über Pokhara

  • Entspannung
  • Begegnungen vor Ort
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Sport und Adrenalin
  • auf dem Land
  • Berge
  • Fluss
  • See
  • Wasserfall
  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Unabdingbar
4 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
200 Kilometer von Kathmandu mit dem Bus
Wann ist die beste Zeit?
Von Oktober bis Mai
Minimaler Aufenthalt
2 bis 3 Tage

Erfahrungen von Reisenden

David Debrincat Erfahrener Reisender
408 verfasste Bewertungen

Die Stadt Pokhara, 200 Kilometer von Kathmandu entfernt, zieht immer mehr Touristen an. Abgesehen davon, dass Pokhara viel grüner und ruhiger als die Hauptstadt ist, weist sie zudem noch den Vorteil auf, als Ausgangsbasis für Trekkingtouren in die Annapurna-Gebirgskette zu dienen.

Mein Tipp:
Ich empfehle allen Urlaubern, die mit dem Flugzeug von Kathmandu anreisen, sich einen Platz auf der rechten Seite in der Maschine auszusuchen. Die Aussicht auf die Gebirgskette des Himalaya ist unvergesslich.
Meine Meinung

Seitdem man den Zugang zur Stadt Pokhara verbessert hat, ist diese nun zu einer wichtigen Durchgangsstation für Touristen in Nepal geworden.

Als ich hierher kam, schätzte ich besonders die friedliche Stimmung. Ich kann wirklich sagen, dass dies eine sehr schöne Stadt ist, die sich in einem prachtvollen Rahmen befindet. Ein wunderschönes Bild bietet sich am Morgen, wenn sich die Berge im Wasser des Sees spiegeln. Ein wenig weiter gibt es einen außergewöhnlichen Blick auf die Annapurna-Gebirgskette. Die spitzen verschneiten Berggipfel ziehen in dieser Gegend eine Menge Trekker an. Pokhara ist ein idealer Ausgangspunkt für Bergtouren aller Schwierigkeitsstufen. Vom erfahrensten Bergsteiger bis zum einfachen Wanderer, hier gibt es für jeden etwas. Empfehlenswert ist zum Beispiel der sehr einfache Spaziergang, der vom anderen Ufer des Sees zur Hügelkuppe führt. Von ganz oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Berge und den See. Anstatt den selben Weg zurück zu nehmen, gibt es auch die Möglichkeit, den See mit dem Boot zu überqueren.

In Pokhara werden zahlreiche Sportaktivitäten organisiert. Es bieten sich zum Beispiel klassisches Trekking oder Mountainbike an. Aber auch Drachenfliegen oder Paragleiten gehören mit zum Angebot. Bei letzterer Sportart können Sie sogar mit Falken gemeinsam fliegen. Relativ teuer, jedoch unvergesslich.


*Nach den verheerenden Erdbeben, die Nepal im April sowie im Mai 2015 heimgesucht haben, wird das Land Schritt für Schritt wieder aufgebaut. Dieser Artikel wurde vor der Katastrophe verfasst.

Simon Hoffmann Erfahrener Reisender
180 verfasste Bewertungen

Pokhara ist die zweitgrößte Stadt Nepals. Sie liegt im Zentrum des Landes, 200 Kilometer von der Hauptstadt entfernt.

Mein Tipp:
Wenn Sie eine ruhige Unterkunft suchen, kann ich Ihnen den Norden von Lakeside, dem an den Phewa-See angrenzenden Stadtviertel, empfehlen.
Meine Meinung

Pokhara ist eine Stadt mit ungefähr 250.000 Einwohnern und liegt am Westufer des Phewa-Sees, dem zweitgrößten See Nepals. Der touristische Teil der Stadt befindet direkt an diesem Ufer, an dem die Stadtverwaltung übrigens vor Kurzem erst einen Deich zum Hochwasserschutz hat bauen lassen. Entlang einer großen Straße, die sozusagen die "Hauptschlagader" der touristischen Zone ist, befinden sich zahlreiche verschiedene Geschäfte, Restaurants, Bars und Gästehäuser. Es herrscht eine gewisses Hippie-Stimmung, die aber sehr angenehm ist.


In der Umgebung von Pokhara gibt es zahlreiche interessante Orte, zu denen Sie Ein- oder Mehrtagesausflüge unternehmen können. Im Norden der Stadt liegt der Vorberg von Sarangkot, von dem aus sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf das Annapurna-Massiv bietet. Am Südufer des Sees bringt Sie ein kleiner Spaziergang zur Friedenspagode, von der aus Sie ebenfalls ein schönes Panorama auf die Umgebung haben. Wenn Sie gerne eine kleine Trekkingtour unternehmen möchten, gehen Sie doch nach Panchasee: eine einfache Wanderung für Einsteiger. Pokhara ist ein absolutes Muss für jede Nepalreise.



*Nach den starken Erdbeben, von denen Nepal im April und Mai 2015 heimgesucht wurde,wird das Land Stück für Stück wieder aufgebaut. Dieser Artikel wurde vor der Katastrophe verfasst.

Lorette Vinet Erfahrener Reisender
36 verfasste Bewertungen

Pokhara, das eine Ruheoase nach drei Wochen in den Bergen sein könnte, war ein unangenehmer Kulturschock. Eine touristische Stadt, wo das Verhalten der Ausländer im Kontrast zur friedlichen Kultur steht.

Mein Tipp:
Bleiben Sie nicht zu lange in Pokhara, vor allem wenn Sie die Einsamkeit und die Freiräume in den Bergen mögen. Es gibt hier nicht viel zu sehen, das Katmandu-Tal ist deutlich sehenswerter, hier sollten Sie mehr Zeit verbringen.
Meine Meinung

Vielleicht war es auch teilweise der Empfang, der uns in der Stadt bereitet wurde, der einen faden Beigeschmack hinterlassen hat. Auf dem Annapurna-Circuit soll man sich bekanntlich wie auf einer Autobahn vorkommen, dennoch waren wir auch lange allein oder fast allein. Wir konnten staunen, meditieren, beobachten, stumm sein, bewundern... Als wir in Pokhara ankamen, sagte man uns zum ersten Mal auf unserer Nepal-Reise, dass die Stadt aus Sicherheitsgründen drei Tage geschlossen wird und zwar ab dem nächsten Tag. 

Wir haben daher versucht, mit unseren Fahrrädern die Reize dieser angeblichen Oase zu entdecken. Wir mussten uns aber beeilen, ganz anders als die Touristen, die normalerweise hierher kommen, um sich zu erholen oder um von der Nähe des großen Sees mitten im Himalaya zu profitieren. Wir haben den Ort verlassen, ohne es zu bereuen, die Erinnerungen an die Berge, die wir durchquert hatten, waren noch frisch.



*Nach den starken Erdbeben, die Nepal im April und Mai 2015 getroffen haben, wird das Land nach und nach wieder aufgebaut. Dieser Artikel wurde vor der Katastrophe geschrieben.

Rundreisen und Aufenthalte Pokhara

Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen