Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Landscapes of Ireland. Ruins of Ross Errilly Friary Convent in Galway County. National Monument and best preserved monastery.
1 / 5
Corcomroe Abbey ruins located in the Burren region of County Clare, Ireland. This former cistercian monastery is a popular tourist attraction and is used as a cemetery
Interior of Holy Trinity Abbey, Adare, County Limerick, Ireland

Die katholischen Wurzeln Irlands in geschichtsträchtigen Klöstern

KulturIrland

Das seit dem 5. Jahrhundert zum Christentum konvertierte Irland blickt auf eine lange, bewegte Tradition des Katholizismus zurück, die sich in den zahlreichen, monumentalen Klosterbauten des Landes manifestiert, welche zum Teil noch als solche genutzt werden oder als Relikte in eine Zeit entführen, in der sich in Irland allmählich das Christentum durchsetzte. Die Evangelisierung des Landes führte zum Bau zahlreicher Exerzitien- und Studien-Orte, darunter beispielsweise das verlassene Kloster von Killeany, das sich auf der Insel Inishmore im Westen der Insel befindet und als eine der wichtigsten religiösen Siedlungen des Mittelalters gilt. Im Mittelalter entwickelten sich die Klosterstädte und Irland wurde zu einem Bezugspunkt für Spiritualität und Wissen in Europa. Das "Book of Kells" ist eine illustrierte Handschrift aus dem 9. Jahrhundert, dessen aufwändige Buchmalereien die herausragenden künstlerischen Fähigkeiten der Mönche jener Zeit bezeugen. Seit dem 17. Jahrhundert befindet sich das Buch im Besitz des Trinity College in Dublin, wo man es im Original bewundern kann. Zwei Seiten davon sind in einer Vitrine in der Bibliothek des College ausgestellt.

Südlich der irischen Hauptstadt befindet sich die ehemalige Klosteranlage Glendalough. Diese befindet sich in idyllischer Lage inmitten der Wicklow-Berge am Ufer eines kleinen Sees. Bei einem Spaziergang durch die weitläufigen, mystisch anmutenden Klosteranlagen erhalten Sie einen anschaulichen Eindruck von der Bedeutsamkeit dieses Klosters, das bis zu seiner Zerstörung im 13. Jahrhundert noch als solches in Betrieb war und von Mönchen bewohnt wurde. All diese Klöster und Abteien eint die Gemeinsamkeit, dass sie von atemberaubend schönen Naturlandschaften umgeben sind, wie beispielsweise auch die Kylemore Abbey, die sich malerisch am Ufer des Sees (Lough) Pollacapall am nördlichen Rand des Connemara Nationalparks befindet.

Wenden Sie sich an eine unserer ortsansässigen Evaneos-Agenturen, um auf Ihrer Reise die landschaftliche Schönheit Irlands mit seinen geschichtlichen und kulturellen Besonderheiten zu vereinen. Sie haben die Möglichkeit, den Besuch eines der zahlreichen Klöster mit einer Radtour in die naturnahe Umgebung zu kombinieren und profitieren auf diese Weise von einem authentischen, unvergesslichen Reiseerlebnis.

Weitere unvergessliche Erlebnisse