Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Tansania

Der Staat Tansania heute

Nach den Jahren unter Nyerere sucht Tansania eine neue Leitfigur. Kann Kikwete diese Rolle einnehmen? Selbst, wenn das Land eines der ärmsten auf der Welt bleibt, indem Elend und Korruption weiterhin bestehen, so gibt es dennoch Sektoren, die ihm aufhelfen. Landwirtschaft und Tourismus machen gemeinsam fast die Hälfte des BIP aus.

Das, was Sie auf Ihrer Tansania-Reise sehen werden, bleibt oft genug auf wilde und prachtvolle Landschaften sowie auf paradiesische Strände beschränkt. Im Umkreis davon ist das Leben der Bevölkerung weniger idyllisch.

Die politische Zurückhaltung gegenüber Touristen im Alltag.

Auf Ihrer Tansania-Reise werden Sie mit Politik nur in Kontakt kommen, wenn Sie entflammten Diskussionen beiwohnen, welche die Einheimischen mit Leidenschaft zu betreiben pflegen. Da diese Debatten sich auf Swahili abspielen, werden Sie kaum etwas verstehen.

Nach dem Abgang des Nationalhelden Nyerere von der politischen Bühne, hat Tansania Mühe, eine charismatische Führergestalt zu finden. Vielleicht kann Jakaya Kikwete, gewählt im Jahr 2010 auf 5 Jahre, diese Rolle ausfüllen. Die Wahlen von 2015 werden uns zeigen, ob er ein zweites Mandat erhält oder seinen Platz räumen muss. Abgesehen von der Frage über Autonomie oder Unabhängigkeit von Sansibar, genießt jedenfalls Tansania heute eine relative politische Stabilität.

Eine Wirtschaft im vollem Aufschwung

Ohne die Hoffnungen schmälern zu wollen, werfen wir einen Blick auf die negativen Aspekte. Auch, wenn Tansanias Wirtschaft zu boomen scheint, bleibt es ein sehr armes Land. Das Land ist nach wie vor abhängig von internationalen Hilfen, die 45% des Haushalts betragen.

Mit einem Anteil von mehr als einem Viertel am BIP ist die Landwirtschaft das Prunkstück der Wirtschaft Tansanias. Cashewnüsse, Kaffee, Baumwolle, Sisal, Tabak, Mais und dazu Sorghum bilden die Hauptprodukte, die am meisten exportiert werden. Fügen Sie dem noch die Viehzucht, die annähernd 16 Millionen Tiere ausmacht, hinzu, und es werden keine Zweifel mehr über die Vorherrschaft der Landwirtschaft in der Ökonomie Tansanias herrschen.

Auch an abbaubaren Bodenschätzen ist Tansania unglaublich reich. Als drittgrößter Hersteller von Gold auf dem afrikanischen Kontinent wird das Land für Investoren, die auch an Diamanten oder am Mineral Tansanit interessiert sind, zu einem immer wichtigeren Anziehungspunkt.

Ein Wort zum Tourismus

Eine Löwin in der Serengeti

Gleich nach dem landwirtschaftlichen Sektor befindet sich der Tourismus in vollem Wachstum. Mit fast einer Million Besuchern bleibt Tansania dennoch hinter seinem Nachbarn Kenia zurück. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Nationalparks.

Um seine Schätze der Wildnis zu erhalten und gleichzeitig den Massentourismus fernzuhalten, betreibt Tansania eine Politik der hohen Preise. Eine Ersteigung des Kilimandscharo oder eine Safari in der Serengeti oder im Ngorongoro ist eine weit kostspieligere Angelegenheit als Amboseli oder Massai Mara in Kenia zu besuchen. So versucht Tansania den Ansturm von Touristen zu begrenzen, um die Wildheit der Natur zu bewahren.

David Debrincat
408 Beiträge
Aktualisiert am 20 November 2015

Rundreiseideen

  • Klassiker
Intensiv-Safari mit Sansibar Abschluss
ca. 12 Tage ab 2.880 €
Kombi
  • Klassiker
Auf Safari in Ruanda, Uganda und Tansania
ca. 18 Tage ab 6.000 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Als Selbstfahrer im unbekannten Süden
ca. 18 Tage ab 3.810 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen