Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Stavanger

Praktische Informationen über Stavanger

  • Fjord
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Museen
  • Historische Orte oder Monumente
4 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
3 Flugstunden von Frankfurt (mit Stopp)
Wann ist die beste Zeit?
Das ganze Jahr über
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Aude Michelet Erfahrener Reisender
31 verfasste Bewertungen

Stavanger ist eine Hafenstadt im Südwesten Norwegens.

Mein Tipp:
Besuchen Sie sie eher früh, um die Touristenströme zu vermeiden.
Meine Meinung

Für mich hatte die Stadt Stavanger sehr viel Charme. Sie ist eine Mischung aus alten Stadtvierteln mit weißen Holzhäusern, zahlreichen Parks und von Speicherhäusern gesäumten Kais. Die Gebäude der Ölfirmen und die Bohrinseln, die man in der Ferne erspäht, lassen erahnen, dass Stavanger ein Zentrum der Ölförderung ist. Im pädagogisch sehr gut gemachten Ölmuseum kann man dazu mehr erfahren.

Aber was man in Stavanger auf keinen Fall verpassen sollte, ist der Preikestolen, der legendäre Fels, der über den Lysefjord ragt. Nach einer zweistündigen Wanderung auf einem sehr steinigen Weg erreichte ich diesen auf über 600 Meter über dem Fjord liegenden Felsenvorsprung. Es war atemberaubend! Leider ist der Ort aber auch mit Touristen überfüllt.

Baptiste Rutko Erfahrener Reisender
24 verfasste Bewertungen

Stavanger ist eine sehr nette internationale Küstenstadt, in der es viel zu sehen gibt.

Mein Tipp:
Denken Sie an Regenkleidung, so dass Sie Ihren Aufenthalt dort auch bei Regenwetter genießen können. In Stavanger gibt es viele Studenten, werfen Sie daher einen Blick auf das Programm der Stadt und nehmen Sie an der ein oder anderen Veranstaltung teil.
Meine Meinung

Stavanger ist die drittgrößte Stadt Norwegens, konnte aber dennoch ihren Kleinstadtcharme erhalten - insbesondere dank der bunten Holzhäuser. Aber der Schein kann manchmal trügen. Stavanger ist auch bekannt als Ölhauptstadt und ist der Sitz vieler in diesem lukrativen Geschäft tätigen Unternehmen. Zudem ist die Stadt ein wichtiger Militärstandort. Die Folge von alledem ist ein sehr internationales Flair, was es den Touristen natürlich leichter macht.

Ein Wort, das Sie für Ihre Reise durch Norwegen kennen sollten, ist "Lønningspils", was so viel bedeutet wie das Bier des Zahltages. Das bestellten sie hier alle in der Kneipe. Am folgenden Tag gingen wir ins Ölmuseum, das wirklich interessant und lehrreich war. Der Eintritt kostet 100 NOK. Nachmittags stand "Preikestolen", eine weitere faszinierende Felsplattform am Lysefjord, auf dem Programm. Ein Ort, den man aufgrund seiner traumhaften Landschaft besucht. Aber vergessen Sie nicht, etwas zum Knabbern mitzunehmen, dort gibt es nämlich nichts Essbares zu kaufen.

Marielle Awad Erfahrener Reisender
18 verfasste Bewertungen

Stavanger ist eine Hafenstadt im Südwesten Norwegens und die drittgrößte Stadt des Landes.

Mein Tipp:
Denken Sie an Wanderschuhe, Sonnencreme und einen Rucksack und unternehmen Sie Wanderungen in die Umgebung, wie zum Preikestolen oder zum Kjeragbolten. Sie haben keine Ausrede mehr, nicht zu letzterem zu gehen, denn es gibt nun neue Buslinien für eine einfachere Anfahrt.
Meine Meinung

Die Stadt Stavanger ist eine schöne Hafenstadt mit einer von Holzhäusern und dem Dom geprägten Altstadt. Es gibt hier ebenfalls zwei regional bekannte Museen, eines zur norwegischen Geschichte und das andere zur Naturgeschichte..


Etwas außerhalb der Stadt, am Ufer des Hafrsfjords, sind auf den Felsen drei großen Schwerter senkrecht verankert. Ein Denkmal für die Vereinigung Norwegens im 19. Jahrhundert.


Die Wanderung im Preikestolen dauert ein paar Stunden. Beim Erreichen des Gipfels überblicken Sie von einer Höhe von 600 Metern die traumhafte Landschaft des Lysefjords. Für die Norweger ist diese Wanderung anscheinend ein einfacher Sonntagsspaziergang; so zumindest der Eindruck, den mir die vielen Wanderer vermittelten, die mich mit dem Dackel an der Leine und ohne zu schwitzen überholten. Die Wanderung zum Kjeragbolten, ein riesiger Monolith, der in einer Felsspalte eingeklemmt ist, sollten Sie ebenfalls unternehmen. Der Weg ist ein bisschen länger und schwieriger und war bis vor ein paar Jahren von der Stadt aus auch schlecht zu erreichen. Mir blieb dies daher leider verwehrt.

Rundreisen und Aufenthalte Stavanger