Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Was packt man in den Koffer?

Die Vorbereitung einer Nepalreise ist nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Packen Sie Ihre Koffer sorgfältig.

Zunächst die Kleidung: Sie sollten von allem etwas einpacken. Leichte Kleidung für den Süden und Kleidung zum Schutz gegen die Kälte, sobald Sie in den höher gelegenen Landesteilen unterwegs sind. Denken Sie daran, für Gebirgswanderungen die entsprechende Ausrüstung mitzunehmen. Es ist nicht so schlimm, wenn Sie etwas vergessen. Vor Ort gibt es jede Menge Spezialgeschäfte für Bergsteigerausrüstung, vor allem in Katmandu oder in Pokhara. Diese Läden sind sehr praktisch, wenn Sie nicht so viel Gepäck mitnehmen und die Sachen lieber vor Ort kaufen möchten. Auch wenn Sie nicht wandern, an einem Paar guter Bergschuhe kommen Sie nicht vorbei.

Stellen Sie Ihre Reiseapotheke besonders sorgfältig zusammen. Neben den klassischen Medikamenten sollten Sie unbedingt etwas gegen Verdauungsprobleme sowie Blasenpflaster und Medikamente gegen Höhenkrankheit einpacken. Legen Sie obendrauf noch Insektenschutzmittel und eine Sonnencreme mit dem höchsten Schutzfaktor. Auch Sonnenhut und Sonnenbrille dürfen nicht fehlen. Wenn das alles nicht reichen sollte, ist auch ein Mittel gegen Sonnenbrand hilfreich.

Für Bargeldabhebungen nehmen Sie am besten Ihre Kreditkarte oder Bankkarte mit. Traveller-Schecks sind nicht so praktisch. In den Großstädten gibt es überall Bankautomaten. Es ist immer gut, eine Reisepass-Kopie dabei zu haben, falls Sie Ihren Pass verlieren sollten. Auch Ihr internationaler Führerschein muss mit ins Gepäck, wenn Sie planen, in Nepal ein Auto zu mieten.

Und schließlich dürfen eine große Portion Entdeckergeist und Abenteuerlust nicht fehlen. .


Nach den verheerenden Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015, beginnt langsam der Wiederaufbau im Land. Dieser Artikel wurde vor der Katastrophe geschrieben.

Was soll in den Koffer

  1. Ihre unendliche Offenheit für das kulturelle Neuland, das Sie erwartet
  2. Ihr internationaler Führerschein, damit Sie ein Fahrzeug mieten können
  3. Ein Fotoapparat oder eine Kamera für tolle Erinnerungsfotos
  4. Eine Taschenlampe, damit Sie bei den zahlreichen Stromausfällen nicht im Dunkeln sitzen müssen
  5. Ihre Bankkarte für Bargeldabhebungen
  6. Eine Reisepasskopie, falls Sie Ihren Pass verlieren sollten
  7. Medikamente gegen Höhenkrankheit
  8. Ein Insektenschutzmittel
  9. Sonnenschutz aller Art
  10. Eine gut durchdachte Reiseapotheke
  11. Bequeme Wanderschuhe
  12. Bergsteigerausrüstung
  13. Bergkleidung für Ihre Treks
  14. Lange Kleidungsstücke für den Besuch der religiösen Stätten
  15. Warme Kleidung für höher gelegene Regionen
  16. Leichte Kleidung für die große Hitze im Süden
David Debrincat
408 Beiträge
Aktualisiert am 8 Oktober 2018
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen