Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Gruppenreisen Namibia

Individuelle Gruppenreisen Namibia - Reise jetzt individuell gestalten
Profitieren Sie von der Expertise unserer lokalen Reiseexperten
Ich reise
Reisende
im
Abreisedatum
Entdecken Sie die individuell anpassbaren Rundreiseideen unserer lokalen Experten.
Ich reise
Alle Profile
im
Reisedauer

Unsere Rundreiseideen für Namibia Gruppenreisen

Unverbindlicher Kostenvoranschlag Angebot anfragen

Bereiten Sie Ihre Gruppenreise in Namibia gut vor

Entdecken Sie bei einer Gruppenreise nach Namibia die vielfältigen Landschaftsformen und den großen Tierreichtum des großen Landes in Südwest-Afrika. Giraffen, Raubkatzen, Nashörnern und viele andere Arten begleiten Sie zum Beispiel auf einer Safari durch den Etosha Nationalpark. Treffen Sie die freundlichen und neugierigen Einheimischen, die ganz im Einklang mit der Natur leben und sehen Sie charmante Orte wie die Küstenstadt Swakopmund. Wandeln Sie bei Ihrem Gruppenurlaub in Namibia auf den Spuren der Kolonialvergangenheit in der Hauptstadt Windhoek, die als eine der untypischsten Städte Afrikas gilt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten während Ihrer Gruppenreise in Namibia

Bei einer Gruppenreise nach Namibia lernen Sie eines der vielfältigsten Länder des afrikanischen Kontinents sehr intensiv kennen. Deutschsprachige Reiseexperten bringen Sie mit Evaneos zu ihren Lieblingsplätzen in der Wüste oder in den Kolonialstädten mit besonderem Flair. Da die Reiseführer direkt in dem Land leben, kennen Sie nicht nur bekannte Sehenswürdigkeiten, sondern auch echte Geheimtipps.

Windhoek: Die spannende Hauptstadt

Jede Gruppenreise in Namibia startet zunächst in der untypischen Hauptstadt im Zentrum des Landes. Auf den ersten Blick unterscheidet sich Windhoek mit seinen Burgen, Kirchen und Palästen nicht sehr von europäischen Großstädten. Und genau das macht sie so besonders. Das Wahrzeichen der Stadt ist die terrakottafarbene Christuskirche, die Anfang des 20.Jh von deutschen Kolonialherren errichtet wurde. Noch mehr über die Kolonialvergangenheit Namibias erfahren Sie im Nationalmuseum direkt neben der Christuskirche. Rund um den Tintenpalast, den Sitz der Nationalversammlung, befinden sich prächtige Gartenanlagen, die zum Verweilen einladen.

Safari durch die Kalahari

Wer nach Namibia reist, hat vor allem eines im Sinn: Eine Safari-Tour zu unternehmen und die Big 5 zu sehen. Weite Teile der Dornstrauchsavanne, die sich von der Grenze zu Südafrika bis nach Angola und Sambia erstreckt, sind bereits zum Naturschutzgebiet ernannt. Im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark treffen Sie auf Löwen, die hier in sehr großer Anzahl vorkommen, Springböcke, Giraffen, Wildkatzen und Gnus. Im Okavangodelta, das ganzjährig Wasser führt, stehen die Chancen auf Tierbeobachtungen besonders gut.

Die Victoria-Fälle: Die größten Wasserfälle Afrikas

Vom sogenannten Caprivi-Zipfel aus ist es nur noch ein kurzer Weg nach Sambia und Simbabwe, wo die Victoria-Fälle tosend über die Felsvorsprünge donnern. Tropischer Regenwald umgibt die größten Wasserfälle Afrikas, die auf einer Breite von etwa 2km 120m in die Tiefe stürzen. Das gesamte Areal rund um die Fälle wurde zum Naturschutzgebiet erklärt und beheimatet sogar Mahagoni- und Ebenholzbäume. Im Mosi-Oa-Tunya Nationalpark entdeckt man neben Zebras und Giraffen die letzten in Sambia lebenden Nashörner.

Die beste Reisezeit für Gruppenreisen in Namibia

Um die ideale Reisezeit für Namibia festzustellen, muss man sich das subtropische, kontinentale Klima des Landes genauer ansehen: Eine lange Trocken- und eine kurze Regenzeit sind charakteristisch. Von Ende Dezember bis April ist Regenzeit, während im restlichen Jahresverlauf Trockenzeit herrscht. Die beste Reisezeit in Nambia, um die Namib-Wüste zu besuchen, ist das ganze Jahr über, hier fällt kaum Regen. Während das Hochland für seinen Sommerregen bekannt ist, kann es im Süden in den Wintermonaten feuchter werden.

Andere Reiseziele, die Ihnen gefallen könnten