Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Gurvansaikhan

Gurvansaikhan (Mongolei)

Praktische Informationen über Gurvansaikhan

  • Begegnungen vor Ort
  • Wandern / Trekking
  • Wüste
  • Berge
  • Unbekannte Wege
4 / 5 - Eine Erfahrung
Wie kann man anreisen?
2 Stunden mit dem Jeep von Dalanzagdad
Wann ist die beste Zeit?
Im Sommer
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Marc Sigala Erfahrener Reisender
52 verfasste Bewertungen

Mit seinen 27.000 km² ist der Nationalpark Gurvan Saikhan der größte Naturpark der Mongolei.

Mein Tipp:
Der Nationalpark ist zugänglich über das Dorf Dalanzagdad, das Sie mit dem Flugzeug von Ulan-Bator aus erreichen können.
Meine Meinung

Dieses Naturschutzgebiet liegt zwischen der nördlichen Grenze der Wüste Gobi und den Ausläufern der Gobi-Altai-Kette. Der Park ist auch nach dem Gebirge Gurvan Saikhan („die drei Schönheiten“) benannt, den drei höchsten Gipfeln der gesamten Region.

Die Dünen von Khongoriin Els („singender Sand“) betrachte ich als die größte Sehenswürdigkeit dieser Gegend und am besten ist es, einen kleinen Kamelritt hierher zu unternehmen. Ich fand den Ausflug unvergesslich und ich habe solche Landschaften hinterher niemals wieder gesehen.

Unterwegs kam ich auch in den Genuss, den Canyon Yoliin Am zu durchqueren, eine Felsschlucht, die so schmal ist, dass man stellenweise nicht einmal zu zweit aneinander vorbeikommt. Der Canyon ist im Übrigen so dunkel, dass der Boden hier an manchen Stellen sogar im Sommer gefroren bleibt und kleine Gletscher bildet, die dauerhaft zwischen den Felsen eingebettet sind.

Dünen von Khongoriin Els