Naturreisen Kreta

4.7
56 Bewertungen

Unsere Rundreiseideen für Naturreisen in Kreta

Strände und Berge im Samaria-Nationalpark 
  • Iraklio
  • Sfakiá
  • Chania
  • Agia Roumeli
  • Samaria-Schlucht
  • Loutro
  • Chóra Sfakíon
  • Knossós
Gianna
Die lokale Agentur von Gianna
Familienreise durch den charmanten Westen
  • Iraklio
  • Chania
  • Paleochora
  • Agia Roumeli
Gianna
Die lokale Agentur von Gianna
Mit dem Mietwagen durch den Westen
  • Heraklion
  • Mátala
  • Préveli
  • Rethymnon
  • Paleochora
  • Agia Roumeli
  • Chania
  • Falásarna
  • Akrotíri
  • Chania
  • Arkádi
  • Eléftherna
  • Iraklio
Efi
Die lokale Agentur von Efi
Mit dem Mietwagen abseits der Touristenpfade 
  • Iraklio
  • Elounda
  • Rethymnon
  • Chania
Gianna
Die lokale Agentur von Gianna
Wanderungen vom Hochgebirge bis zum Meer
  • Chania
  • Soúgia
  • Omalós
  • Agia Roumeli
  • Ágios Ioánnis
  • Loutro
  • Iraklio
Gianna
Die lokale Agentur von Gianna
Zu Fuß durch den Osten Kretas 
  • Iraklio
  • Lasithi-Hochebene
  • Kavousi
  • Palekastro
  • Váï
  • Káto Zákros
  • Xerókampos
  • Sitia
Gianna
Die lokale Agentur von Gianna

Unsere Agenturen sind wirklich vor Ort. Und das macht den Unterschied.

Unsere Expert*innen für Naturreisen in Kreta

Bereiten Sie Ihren Natururlaub in Kreta gut vor

Entdecken Sie die schönsten Naturparks auf Kreta

Inmitten des Mittelmeeres erwartet Sie eine Insel mit besonders vielfältiger Naturschönheit. Zwischen türkisblauen Wellen, endlosen Stränden, hohen Gipfeln, rauen Felsen und blühenden Landschaften erleben Sie bei Naturreisen nach Kreta eine bunte Mischung aus mediterranem Flair, atemberaubender Natur und traditionsreicher Kultur. Im Süden der Insel entdecken Sie den wilden Charme des Samaria-Nationalparks mit abgeschiedenen Buchten und einzigartigen Ausblicken auf die faszinierenden Schluchten des Parks. Der Sitia-Nationalpark bietet Ihnen im Nordosten Kretas eine besonders abwechslungsreiche Fauna und Flora, durchzogen von verschiedenen archäologischen und kulturellen Schauplätzen. Im westlichsten Zipfel Kretas verzaubert Sie die Lagune von Balos auf der Halbinsel Gramvousa mit ihrer Naturschönheit. Profitieren Sie von den Ortskenntnissen der lokalen Guides, die Sie zu weniger überfüllten und dennoch wunderschönen Plätzen in den kretischen Nationalparks führen.

Welche Aktivitäten kann man in den schönsten erhaltenen Naturgebieten von Kreta ausüben?

Die zahlreichen Wanderwege in den Nationalparks Kretas bieten Ihnen ein wahres Wanderparadies. Wandertouren verschiedenster Schwierigkeitsgrade führen Sie durch die schönsten Naturschutzgebiete der Insel. Besteigen Sie das Hochplateau von Lassithi oder wandern Sie durch die Aradena-Schlucht. Der perfekte Ort für eine Trekkingtour ist die Samaria-Schlucht im Samaria-Nationalpark. Als längste und berühmteste Trekking-Schlucht Europas bietet Ihnen das geschützte Naturdenkmal ein anspruchsvolles Terrain mit sehr lohnenswerten Ausblicken. Kreta steht in enger Verbindung mit dem Meer, deshalb dürfen Wasseraktivitäten während Ihrer Naturreise natürlich nicht fehlen. Bei einer Bootstour nach Loutro sehen Sie die Insel aus einer ganz neuen Perspektive. Fernab von Touristenströmen empfängt Sie der kleine Küstenort mit einem abgelegenen Strand, an dem Sie ausgiebig schwimmen können. Möchten Sie mehr über Kretas Fauna und Flora erfahren, dann lohnt sich ein Besuch im Biotopoi-Naturpark.

Mit Familie, als Paar oder mit Freunden: Kretas Naturparks entdecken

Egal, ob Sie mit Kindern, als Paar oder in einer Gruppe von Freunden reisen - Kreta bietet für alle das perfekte Reiseziel. Besuchen Sie als Familie die malerische Omalos-Hochebene im Zentrum des Samaria-Naturparks, wo Ihre Kinder beim Bildungsprogramm „Der winzige Kontinent Kreta“ mitmachen können. Als Paar ist ein Ausflug in die wunderschönen Olivenhaine von Palekastro sehr zu empfehlen, wo Sie beim Sonnenuntergang einen ereignisreichen Tag in Ruhe ausklingen lassen. Sind Sie mit Freunden zum Wandern in Kreta, bringt Sie eine Wanderung mit einem erfahrenen Bergführer hoch hinaus in das Kavousi-Gebirge. Historische Stätten treffen dort auf steile Klippen und wilde Gebirgslandschaft, sodass sich unterschiedliche Interessen für Natur und Geschichte auf dieser Tour wunderbar vereinen lassen.

Wann ist die beste Zeit, um die schönsten Naturparks Kretas zu besuchen?

Der beste Reisemonat für eine Naturreise nach Kreta ist der September oder der Juni. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit bei angenehmen 26° C. Auch das Wasser lädt mit 24° C zum Baden ein. Im Frühling verwandelt sich Kreta in ein blühendes Paradies, das Wanderungen in den Naturparks zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Im Juli und August erwarten Sie sehr hohe Temperaturen und die wärmsten Wassertemperaturen, die sich perfekt für zahlreiche Wassersportaktivitäten eignen. Auch im Herbst und Winter lohnt sich ein Besuch auf Kreta fernab der Touristenströme der Hauptsaison. Die niedrigeren Temperaturen im Herbst sind optimal für längere Wandertouren.


Wann nach Kreta reisen?

Jan
Feb
März
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Heiße Sommer und milde Winter prägen das Klima auf Kreta. In den Sommermonaten steigt das Thermometer auf bis zu 30 °C, während es sehr trocken ist und maximal an ein bis zwei Tagen pro Monat mit Schauern zu rechnen ist. Das macht den Sommer zu einer schönen Reisezeit für alle, die unter der kretischen Sonne am Mittelmeer entspannen möchten. Die beste Reisezeit für Kreta für Aktivurlauber*innen sind hingegen das milde Frühjahr und der Herbst. Bei Maximaltemperaturen um die 24 °C, wenigen Regentagen und bis zu zehn Sonnenstunden pro Tag bieten diese Jahreszeiten gute Voraussetzungen, um die Insel bei aktiven Ausflügen kennenzulernen. Insbesondere im Frühjahr ist Kreta mit seiner farbenfrohen Blütezeit eine echte Augenweide. Jetzt erwacht die Natur zu neuem Leben und verleiht der Insel eine fantastische Farbenpracht und einen herrlichen Duft. Die milden Wintermonate können je nach geplanten Aktivitäten ebenfalls eine interessante Reisezeit für Aktivreisende sein. Oft liegen die Temperaturen im Winter in den tieferen Regionen tagsüber im zweistelligen Bereich, allerdings ist mit zehn bis zwölf Regentagen pro Monat zu rechnen. In den höheren Lagen fällt nicht selten sogar Schnee und Gebirgszüge wie Lefka Ori sind von einem weißen Schneekleid bedeckt. Das ergibt tolle Fotomotive, während das winterlich-milde Klima in der Küstenregion sportliche und kulturelle Ausflüge abseits der Hauptreisezeiten und Touristenmassen ermöglicht.

Beste Reisezeit entdecken

Unsere Tipps für Ihre Kreta Reise

Andere Reiseideen, die Ihnen gefallen könnten
Andere Reiseziele, die Ihnen gefallen könnten

Bewertungen unserer Kreta Reisenden

4.756 Bewertungen
Karin Heinle
5
Wir waren das erste Mal mit Evaneos unterwegs. Wir wollten eine Wanderreuse zu zweit machen - fernab vom Touristentrubel. Das Angebot war für Kreta. Westküste. Die Planung war hervorragend und alle unsere Fragen wurden sofort beantwortet. Der Flieger gebucht und so freuten wir uns auf eine tolle Reise. Und es war eine. Tolle Hotels, schöne Wanderrouten, tolle Gastgeber - wir haben uns rund um wohlgefühlt. Die Koffer waren auch immer rechtzeitig da. Danke an das ganze Team… wir werden mit Sicherheit wieder eine Reise hier buchen.
Mehr lesen
Gianna
Planen Sie Ihre Reise mit der Agentur von Gianna
Agentur anzeigen
CF
5
Sehr schöne Reise, sehr gute Beratung, Unterkunft toll - hat alles gut geklappt! Gerne wieder!
Mehr lesen
Efi
Planen Sie Ihre Reise mit der Agentur von Efi
Agentur anzeigen
Alle Bewertungen ansehen