Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Vom Süden über die Anden in die Karibik

KolumbienVom Süden über die Anden in die Karibik

Abenteuer
Kolumbien ist anders! Dies werden Sie auf dieser Rundreise selbst erleben, wenn Sie von der Hauptstadt in den Süden reisen und sich zwischen Wüstenlandschaften, Vulkanen und archäologischen Stätten bewegen. Ihre Reise geht weiter durch die wunderbare Kaffeeregion, die mehr als nur Kaffee zu bieten hat. Im Anschluss erkunden Sie die Bergwelt an der Karibikküste und das koloniale Schmuckstück Cartagena. Eine Reise voller positiver Überraschungen.
Die Rundreise auf einen Blick
  • Ländliche RegionLändliche Region
  • Austausch mit der lokalen BevölkerungAustausch mit der lokalen Bevölkerung
  • NaturNatur
  • BergeBerge
Reiseidee empfohlen von
Daniel Lokale*r Kolumbien Expert*in
Reisedauer
20 Tage
Preis abohne internationale Flüge
2.800 €
Individuell anpassbare Rundreiseidee
Bienvenidos a Colombia

Tag 1: Bienvenidos a Colombia

Herzlich willkommen in Bogotá, einer internationalen Metropole, die ihren sehr eigenen Charakter und Charme bewahrt hat. Am Flughafen werden Sie von einem deutschsprachigen Mitarbeiter abgeholt und in Ihr Hotel im historischen Viertel „La Candelaria“ gebracht. Ihr Reiseleiter wird in einem kurzen Briefing das Reiseprogramm besprechen und alle offenen Fragen klären. Unterkunft: Casa de la Vega
Etappen:
Bogotá

Mythen und Legenden

Tag 2: Mythen und Legenden

Zusammen mit Ihrem Reiseführer verlassen Sie am Morgen Bogotá in Richtung Norden, für den Besuch der Salzkathedrale von Zipaquira tief in einem stillgelegenen Salzstollen 180 Meter unter der Erde. Anschließend begeben Sie sich bei einem Besuch der Lagune von Guatavita, auf die Spuren des Mythos von „El Dorado“, der hier seinen Ursprung hat. Auf einer kleinen Wanderung zur Laguna, erfahren Sie von einem lokalen Reiseführer auch alles über das Ökosystem. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Bogotá. Unterkunft: Casa de la Vega
Etappen:
Zipaquirá,Laguna Guatavita

Kontraste - Von Bogota in die Wüste Tatacoa

Tag 3: Kontraste - Von Bogota in die Wüste Tatacoa

Die Reise geht heute in den Süden, denn per Direktflug geht es von Bogotá nach Neiva und von dort weiter in Richtung Wüste Tatacoa. Diese werden Sie am Nachmittag mit einem Reiseführer erkunden. Zu dieser Zeit finden Sie angenehme Temperaturen vor und die Wüste leuchtet zum Sonnenuntergang in verschiedenen Farben. Bei Dunkelheit besuchen Sie dann die Sternwarte am Eingang der Wüste mit einem Astrologen, der Ihnen von den Sternen und die Geschichten der Wüste erzählt. Unterkunft : Tatacoa Star Eco Hotel
Etappen:
Desierto de la Tatacoa

Fahrt nach San Agustín 

Tag 4: Fahrt nach San Agustín 

Heute wartet die längste Fahrstrecke der Reise auf Sie. Entlang des Rio Magdalena, dem größten Fluss Kolumbiens, fahren Sie Richtung Süden nach San Agustín. Hier in der Nähe liegt auch die Quelle dieses Flusses. Neben dem Besuch der archäologischen Stätten, die sich um San Agustín und dem benachbarten Dorf Isnos befinden, sind Reitausflüge und der Besuch der nahegelegenen Wasserfälle sehr beliebt. Unterkunft : Monasterio San Agustin
Etappen:
San Agustín

Auf den Spuren vergangener Kulturen

Tage 5 bis 6: Auf den Spuren vergangener Kulturen

Der archäologische Park von San Agustín ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und bekannt für Skulpturen aus Vulkangestein, die sich im dichten Tropenwald zu verstecken scheinen. Es ist eine der größten Ansammlungen religiöser Monumente und megalithischer Skulpturen in Südamerika, deren Bedeutung bis heute nicht vollkommen entschlüsselt werden konnte. Ebenfalls sehenswert sind die Stätten al Tablón, la Chaquira und la Pelota. Wie wäre es mit einem Reitausflug in die Gegend oder einem Besuch der Quelle des Rio Magdalena, den Sie selbst mit einem mutigen Sprung über eine Schlucht überqueren können? Unterkunft : Monasterio San Agustin
Etappen:
San Agustín

Spirtuelle Erfahrungen im Nationalpark Puracé

Tag 7: Spirtuelle Erfahrungen im Nationalpark Puracé

Auf halben Weg nach Popayán befindet sich der Nationalpark Puracé, in dem auch der gleichnamige Vulkan liegt. Hier treffen Sie einen indigenen Reiseführer, der Ihnen auf der Tour durch den Park, den spirituellen Wert des Puracé näherbringt, der für die Bewohner heilig ist. Sie durchqueren die Täler der Frailejones, den Fluss Bedon, die heißen Quellen von San Juan und die Lagune von Andulbio. Zwischendurch essen Sie auch in einem Familienhaus zu Mittag. Nach diesen Erlebnissen in unberührter Natur, setzen Sie die Fahrt nach Popayán fort. Hier kommen Sie am späten Nachmittag an. Unterkunft : Hotel La Plazuela
Etappen:
Parque Nacional Natural de Puracé,Popayán

Entdeckung der Weißen Stadt 

Tag 8: Entdeckung der Weißen Stadt 

Sie beginnen den Tag mit einem Rundgang durch die Stadt, bevor Sie mit dem Auto das Umland erkunden. Es bieten sich wunderbare Panoramablicke über die Stadt und die umliegende Gebirgskette. Sie erfahren nicht nur vieles über die Geschichte der Region, sondern lernen auch die typischen Maisprodukte der Region und deren Herstellung kennen. Dazu gehören Empanadas de Pipián, Carantanta oder Tamales, die Sie alle probieren werden. Ebenfalls besuchen Sie eine alte Portweinmanufaktur mit einer 200-jährigen Tradition, dessen Besitzer-Ehepaar Ihnen viele Geschichten erzählen kann. Unterkunft : Hotel La Plazuela
Etappen:
Popayán

Buntes Treiben in Silvia

Tag 9: Buntes Treiben in Silvia

Auf dem Weg Richtung Cali liegt das kleine Dorf Silvia. Hier leben die Guambino, eine der ältesten indigenen Gruppen des Landes. Beim Besuch des Dorfes erleben Sie einen kulturellen Austausch mit den Bewohnern und tauchen ein in Ihren Alltag. Sie lernen ihr Handwerk kennen, ebenso die Behandlungsmethoden des lokalen Medizinmannes. Es wird musiziert und mittags erhalten Sie im Haus einer Familie ein typisches Mittagessen. Danach geht es weiter nach Cali, der „Stadt des Salsa“. Ihr Hotel liegt in einem beliebten Stadtteil, in dem Sie sicher einen Platz für eine Tanzeinlage finden. Unterkunft : Rossa Palma Hotel Boutique
Etappen:
Cali,Villa Silvia

Von Cali in die Kaffeeregion 

Tag 10: Von Cali in die Kaffeeregion 

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in das Herz der südamerikanischen Kaffeeanbaus, das Kaffee-Dreieck (auf Spanisch „Eje Cafetero“). Das heutige Ziel ist das beliebte Dorf Salento. Mit den bunten Holzfassaden ist es charakteristisch für die Kaffeeregion. Die zahlreichen Cafés laden stets zu einer Pause ein, um das bunte Treiben in den Straßen oder auf dem Marktplatz zu beobachten. Es ist der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch aller Sehenswürdigkeiten. Nach der Ankunft mit dem privaten Transfer, steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Unterkunft : Kawa Mountain Retreat
Etappen:
Salento

Ausflug in das Cocora-Tal

Tag 11: Ausflug in das Cocora-Tal

Bei einer Reise in das Kaffeedreieck ist der Besuch des Valle de Cocora, die Heimat der majestätischen Wachspalmen, dem Nationalbaum Kolumbiens und die größte Palmenart der Welt, Pflicht. Mit den typischen Willie-Jeeps fahren Sie zum Eingang des Parks. Auf dem ökologischen Pfad werden Sie in der traumhaften Bergkulisse mit tiefgrünen Wiesen, den bis zu 60 m hohen Palmen und grasenden Kühen eine herrliche Idylle vorfinden. Auf Wunsch können Sie auch längere Wanderungen durchführen und wenn noch Zeit bleibt, besuchen Sie eine traditionelle Kaffeefinca für eine Tour über die Plantage. Unterkunft : Kawa Mountain Retreat
Etappen:
Salento

Tour de los Pueblos

Tag 12: Tour de los Pueblos

Heute lernen Sie das Kaffeedreieck und seine schönsten Dörfer kennen, die allesamt ihren ganz eigenen und unvergleichbaren Charme versprühen. Sie fahren im Willie-Jeep Richtung Süden und besuchen die Dörfer Córdoba, Pijao und Buenavista. Dabei erfahren Sie alles über die Kultur der „Cafeteros“, die Geschichte der Region und haben fantastische Ausblicke über die wunderbare Landschaft des Eje Cafetero. Zwischendurch genießen Sie lokale Snacks und auf einem Zwischenstopp wird Ihnen ein typisches Mittagessen serviert. Unterkunft: Kawa Mountain Retreat
Etappen:
Quindío Department

Die Bergwelt an der Karibikküste

Tag 13: Die Bergwelt an der Karibikküste

Heute fliegen Sie nach Santa Marta an die Karibikküste. Hier treffen die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, das höchste Küstengebirge der Welt, auf das karibische Meer. Die Gipfel sind an unbewölkten Tagen vom Strand aus zu sehen. Hier geht es hinauf in das kleine Dorf Minca auf 1.000 m, eingebettet in der Berglandschaft und umgeben von üppigen Regenwäldern mit Wasserfällen, die von den Flüssen mit klarsten Bergwasser gespeist werden. Erleben Sie unvergessliche Tage im Einklang mit der Natur. Alle Aktivitäten und unzählige Wanderrouten zielen auf Erfahrungen in der Natur ab. Unterkunft: Minca Ecohabs
Etappen:
Minca

Ein Tag rund um Minca

Tag 14: Ein Tag rund um Minca

Nach dem Frühstück holt Sie ihr lokaler Guide am Hotel ab für die Erkundungstour rund um Minca. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Wanderung durch den tropischen Regenwald, der das Dorf umgibt. Bestaunen Sie Wasserfälle, schwimmen Sie in klaren Gebirgsflüssen oder besuchen Sie eine Kaffeefinca, die hoch oben in den Bergen Kaffee kultiviert. Planen Sie zusammen mit Ihrem Reiseführer einen wunderbaren Tag in der Natur. Unterkunft: Minca Ecohabs
Etappen:
Minca

Ein weiteres Highlight Mincas

Tag 15: Ein weiteres Highlight Mincas

Sie brechen heute schon vor dem Morgengrauen auf für die Fahrt hinauf zum Aussichtspunkt Cerro Kennedy, der sich auf 2.800 m Höhe befindet. Sie durchqueren dabei verschiedene ökologische Mikrosysteme vom tropischen Dschungel bis hinauf in den tropischen Nebelwald. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichen Sie das Ziel, für eine der spektakulärsten Aussichten, die Kolumbien zu bieten hat. Die Sonne erhebt sich über den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada de Santa Marta, während hinter Ihnen die Karibikküste zu Ihren Füßen liegt. Mit Sicherheit ein Highlight Ihrer Reise. Unterkunft: Minca Ecohabs
Etappen:
Minca

An die Küsten in den Parque Tayrona

Tag 16: An die Küsten in den Parque Tayrona

Heute fahren Sie hinunter an die Küste für einen Besuch des bekanntesten Nationalparks Kolumbiens, dem Parque Tayrona. Eine Wanderung durch den dichten Dschungel in Richtung Meer bringt Sie zu einigen der schönsten Strände des Landes. Diese wandern Sie entlang, bis Sie die wunderbare Bucht von Cabo San Juan erreichen. Hier haben Sie Zeit für Entspannung, ein Bad und für eine Stärkungen mit einem karibischen Fischgericht. Nach dem Besuch wandern Sie zurück und der Transfer bringt Sie nach Santa Marta, wo Sie die Nacht verbringen. Sie haben auch die Möglichkeit, im Nationalpark zu übernachten. Unterkunft: Hotel Casa Verde (Santa Marta)
Etappen:
Parque Tayrona,Santa Marta

Entlang der Küste nach Cartagena

Tag 17: Entlang der Küste nach Cartagena

Die Fahrt geht heute entlang der Karibikküste nach Cartagena de Indias, die „Perle der Karibik“. Cartagena ist eines der vielen UNESCO-Weltkulturerben im Land. Die Stadt sticht mit einer vibrierenden Kombination aus karibischer Lebensart und kulturellem Reichtum hervor. Es war einer der wichtigsten Überseehäfen der spanischen Besatzer. Bei einem Spaziergang durch das historische Zentrum fühlt man sich wie auf einer Zeitreise zurück in die Gründungszeit im 16. Jahrhundert. Die Vergangenheit ist durch die noch erhaltenen Bauwerke und der vorherrschenden andalusischen Kolonialarchitektur allgegenwärtig. Unterkunft: Casa del Curato
Etappen:
Cartagena

Erkundung von Cartagena

Tag 18: Erkundung von Cartagena

Die Stadtführung beginnt mit einer Fahrt auf den Hügel La Popa, mit dem gleichnamigen Kloster aus dem 17. Jahrhundert. Hier findet man viele interessante Ausstellungsstücke zur Vergangenheit Cartagenas. Zudem bietet es einen Panoramablick über die gesamte Stadt, bis hinaus in die Vororte, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Im Anschluss steht der Besuch der Festungsanlage Castillo de San Felipe an. Es ist eine der größten Festungsanlagen, die von den Spaniern auf dem Kontinent errichtet wurde. Ein Rundgang durch die historische Innenstadt rundet diesen Vormittag ab. Unterkunft: Casa del Curato
Etappen:
Cartagena

Freier Tag in Cartagena

Tag 19: Freier Tag in Cartagena

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie diesen Tag gestalten können. Sie können einen Strandtag einlegen und die Islas del Rosario oder einen entspannten Beachclub besuchen. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Dorfes San Basilio de Palenque, das einst von den ersten freien afrokolumbianischen Sklaven gegründet wurde und die hier Ihre Kultur weiterleben lassen. Ein wunderbarer Tag an der Karibikküste ist Ihnen garantiert. Unterkunft: Casa del Curato
Etappen:
Cartagena

Hasta luego Colombia

Tag 20: Hasta luego Colombia

Heute heißt es Abschied nehmen. Ja nach Reiseroute und Abflugzeit bringt Sie der Transfer zum Flughafen von Cartagena für Ihren Flug. Gerne organisieren wir für Sie auch ein Anschlussprogramm, wenn Sie Kolumbien noch nicht verlassen wollen.
Etappen:
Cartagena
Praktische Details
Preis ab2.800 € pro Person
Internationale FlügeNicht inklusive
Im Preis enthaltenFlughafentransfer
Buchen Sie Ihre Flüge für Ihre Kolumbien Reise

Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten. Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Daniel wird im Falle von Flugänderungen informiert

Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?
Weitere Kolumbien Reiseideen (14)
Weitere Rundreiseideen
Weitere Rundreisen nach Kolumbien ganz nach Ihren Wünschen
Von lokalen Agenturen erstellte Rundreisen zur Inspiration