Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Mietwagenreise entlang der Hochanden

ArgentinienMietwagenreise entlang der Hochanden

Erste Begegnung
Die Ruta 40 ist nicht nur die längste Straße Argentiniens, sondern weltweit! Große Teile der Strecke gehen am beeindruckenden Gebirgszug der Anden entlang, teilweise sogar hindurch. Sie fahren vorbei an einigen der außergewöhnlichsten Naturschauspiele der Erde, denn die Strecke verbindet mehrere Nationalparks miteinander. Diese Tour startet in Mendoza, Argentiniens fruchtbarer Weingegend, die für Malbec und andere Rotweine bekannt ist. Die Weinkeller laden zu Verkostungen ein! Weiter geht es durch das Calingasta-Tal, worüber der beeindruckende 6.770 Meter hohe Mercedario und der 6.960 Meter hohe Aconcagua ragen. Ischigualasto und Talampaya laden ein zu einer Reise in die Vergangenheit unseres Planeten. Schließlich erreichen Sie die argentinische Hochebene im Nordwesten. Lassen Sie sich überraschen von den bezaubernden Indio-Dörfern und beeindruckenden Felsformationen, die in allen erdenklichen Erdfarben schimmern.
Reiseidee empfohlen von
Diana Lokale*r Argentinien Expert*in
Reisedauer
14 Tage
Preis abohne internationale Flüge
2.020 €
Individuell anpassbare Rundreiseidee
Auf nach Mendoza!

Tag 1: Auf nach Mendoza!

Ankunft am Flughafen von Mendoza. Sie empfangen Ihren Mietwagen und übernachten in der schönen Stadt Argentiniens, wie sie in jedem Reiseführer gepriesen wird. Ihre breiten, schattigen Alleen und kleineren Plätze rund um die Plaza Independencia verzaubern und können direkt ab Ihrem zentral gelegenen Hotel zu Fuß erkundet werden. Unterkunft: Huentala Boutique (Mendoza)
Etappen:
Mendoza

Die Weingüter Mendozas

Tag 2: Die Weingüter Mendozas

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung! Wir empfehlen Ihnen, einige der Weingüter zu besuchen, die in nächster Umgebung der Stadt liegen, z. B. Catena Zapata, La Rural oder Terrazas. Für Weinliebhaber ein Muss! Unterkunft: Huentala Boutique (Mendoza)
Etappen:
Mendoza

Von Mendoza nach El Barreal

Tag 3: Von Mendoza nach El Barreal

Heute fahren Sie in Richtung Hochanden auf der Ruta 52 bis zu den Thermen von Villavicencio und dort steil hinauf bis auf 3000 m! Von hier können Sie die drei Siebentausender Mercedario, Aconcagua und Tupungato überblicken! Anschließend geht es nach Uspallata hinunter. Hier nimmt die Ruta 412 das Tal des Uspallata nach Norden in die Provinz San Juan und durch den Nationalpark El Leoncito. Dieser ist aufgrund seiner hervorragenden Wind- und Sandbedingungen weltbekannt für die Ausübung des Wind-Kartings. Auch die astronomische Sternwarte begeistert! Mahlzeiten inklusive: Frühstück Fahrstrecke: 160 km Asphalt und 45 km Schotter Unterkunft: Nacht im Hotel Posada Paso de los Patos (El Barreal)
Etappen:
Mendoza,El Barreal

Ausflug in das Naturreservat - Cerro Alkázar

Tag 4: Ausflug in das Naturreservat - Cerro Alkázar

Heute können Sie einen Ausflug in das herrliche Galingasta-Tal zum Cerro Alkázar unternehmen. Das Naturreservat ist bekannt für seine bizarren Felsformationen. Dort können Sie auch aktiv werden und inmitten dieser Felsformationen eine Wanderung unternehmen, welche bei Abendlicht nochmal besonders schön ist! Mahlzeiten inklusive: Frühstück Unterkunft: Nacht im Hotel Posada Paso de los Patos (El Barreal)
Etappen:
El Barreal

Über das Mondtal nach El Chiflón

Tag 5: Über das Mondtal nach El Chiflón

Fahren Sie in Richtung Norden auf der Ruta 149 bis Talacasto. Hier treffen Sie auf die Ruta 40 und fahren nach San José de Jáchal und anschließend auf der sehr schönen Ruta 150 nach Osten bzw. bis Los Baldecitos. Hier geht es bis zum naheliegenden und bizarren „Mondtal“ Ischigualasto, wo eine geführte Rundfahrt in einer Karawane mit einem örtlichen Führer in einem der Wagen unternommen wird (dies ist vor Ort bei Anmeldung zu bezahlen, ca. USD 20/Person). Schließlich geht es auf der Ruta 150 noch ein kurzes Stück weiter bis El Chiflón. Fahrstrecke: 385 km Asphalt Unterkunft: Hotel El Chiflón (La Rioja)
Etappen:
El Barreal,Ischigualasto Natural Park

Von El Chiflón nach Nonogasta

Tag 6: Von El Chiflón nach Nonogasta

Heute geht es wieder etwas Richtung Süden auf der Ruta 76 bis zum beeindruckenden Nationalpark Talampaya, der für seine gewaltigen Felswände und natürlich geformten Figuren bekannt ist. Dort findet eine geführte Rundfahrt im Geländebus 4x4 mit einem örtlichen Führer statt (diese ist auch vor Ort bei Anmeldung zu bezahlen, ca. 20 USD/Person). Am Nachmittag geht es weiter nach Norden auf der Ruta 76 bis Villa Unión. Hier geht es wieder auf der Ruta 40 in Richtung Osten die steile und sehr kurvenreiche Cuesta de Miranda hinunter nach Nonogasta, eine grüne Oase mit Oliven- und Weinanbau. Fahrstrecke: 250 km Asphalt Unterkunft: Posada del Olivo (La Rioja)
Etappen:
Villa Unión,Talampaya National Park

Von Nonogasta nach Cafayate

Tag 7: Von Nonogasta nach Cafayate

Weiter geht es nach Norden auf der Ruta 40 über Belén in die Provinz Catamarca und zu Hualfín, einer Fundstätte einer der ältesten Indianerkulturen des Landes. Anschließend fahren Sie durch die Sandsteppe von Pozuelos nach Santa María und dort bald über die Grenze nach Tucumán. Hier können Sie eventuell die Ruinen der Quilmes-Kultur besuchen. Anschließend führt die Fahrt weiter in die Provinz Salta bis Cafayate, einem hervorragenden Weinanbaugebiet. Fahrstrecke: 495 km Asphalt Unterkunft: Nacht im Weinhotel Cafayate Wine Resort (Cafayate)
Etappen:
Cafayate

Weingüter um Cafayate

Tag 8: Weingüter um Cafayate

Die Valles Calchaquíes sind die höchstgelegenen Weinbaugebiete der Welt; sie liegen über 1.500 m ü. d. M. Der Boden, zusammengesetzt aus sandigen Sedimenten, sorgt dafür, dass die Voraussetzung für eine ausgezeichnete Wasserdurchlässigkeit gewährleistet ist. Das Wasser zum Bewässern stammt aus Brunnenwasser und den Flüssen, die die Täler durchqueren. Am Nachmittag lohnt sich ein Abstecher von etwa 30 km auf der Ruta 68 in Richtung Salta, durch die Quebrada de las Conchas, eine 70 km lange und wilde Landschaft aus Sandstein, die in kräftigen Farben leuchtet und zu unwirklichen Felsformationen verwittert ist. Zum Nachmittag ist sie besonders schön beleuchtet! Fahrstrecke: etwa 60 km hin und zurück Unterkunft: Nacht im Weinhotel Cafayate Wine Resort (Cafayate)
Etappen:
Cafayate,Quebrada de las Conchas

Durch die legendäre Quebrada de Las Flechas bis Molinos

Tag 9: Durch die legendäre Quebrada de Las Flechas bis Molinos

Am Morgen können bei Interesse einige Weingüter des Calchaquí-Tals erkundet werden. Fahren Sie wieder auf der Ruta 40 das Calchaquí-Tal entlang nach Norden, erst durch die bizarre Mondlandschaft der Quebrada de Las Flechas, bis Molinos. Hier kann es gegen Mittag und bei trockenen Straßenverhältnissen noch in das wunderschöne Colomé-Tal gehen, wobei auch das sehr interessante Weingut mit Museum besucht werden kann! Fahrstrecke: 110 km Schotter und 20 km Asphalt Unterkunft: Nacht im Hotel Hacienda de Molinos (Molinos)
Etappen:
Molinos,Cachi,Quebrada de las Flechas

Von Cachi nach Salta

Tag 10: Von Cachi nach Salta

Heute fahren Sie über Cachi bis Payogasta auf der Ruta 33. Sie durchqueren den Nationalpark Los Cardones, dort gibt es riesige Kandelaber-Kakteen! Anschließend geht es die beeindruckende Cuesta del Obispo hinunter. Am Nachmittag empfiehlt sich ein Besuch auf eigene Faust zum archäologischen Museum (Museo de la Historia), wo eine der drei Kinder-Mumien ausgestellt ist, die im Jahr 1999 am Llullaillaco auf einer Höhe von 6739 m gefunden wurden. Fahrstrecke: 75 km Schotter und 135 km Asphalt Unterkunft: Nacht im Hotel Kkala (Salta)
Etappen:
Salta,Cachi

Von Salta nach Purmamarca und zur Humahuaca-Schlucht

Tag 11: Von Salta nach Purmamarca und zur Humahuaca-Schlucht

Heute geht es über die kurvenreiche und hier durch den Urwald führende Straße „La Cornisa“ über La Caldera nach Norden bis Purmamarca. Hier steht der berühmte „Berg der sieben Farben“ dem Dorf gegenüber und leuchtet in unglaublicher Farbenvielfalt vor dem tiefblauen Himmel. Am Nachmittag können Sie die farbenreiche Quebrada de Humahuaca noch etwas weiter Richtung Norden bis Uquía mit seiner alten Kirche erkunden, das ist bei Abendlicht besonders schön! Außerdem besteht die Möglichkeit, die Festung der Pukara in Tilcara oder die Malerpaletten von Maimará zu besichtigen. Fahrstrecke: 165 km auf Asphalt. Nachmittags: 140 km auf Asphalt, Rundstrecke. Unterkunft: Nacht im Hotel Marques de Tojo (Purmamarca)

Salinas Grandes und zurück nach Salta

Tag 12: Salinas Grandes und zurück nach Salta

Fahrt die beeindruckende Passstraße Cuesta de Lipán hinauf bis zu den Salinas Grandes (Salzseen), die weiß und sonnenglitzernd bis zum Horizont reichen. Bei Rückkehr erlebt der Besucher durch den geänderten Lichteinfall und die Mittagsstimmung ein ganz anderes Bild als bei der Auffahrt. Fahrstrecke: 130 km auf Asphalt. Es geht auf der Ruta 9 (teils Autobahn) zurück nach Salta. Fahrstrecke: 165 km auf Asphalt. Unterkunft: Nacht im Landhotel Finca Valentina (Salta)

Die Zugstrecke entlang

Tag 13: Die Zugstrecke entlang

Sie fahren auf der Ruta 51 durch die Quebrada del Toro. Sie verbindet das grüne Tal von Salta mit der trockenen Hochebene der "Puna". Auf dem Weg überqueren Sie mehrmals Zugschienen, hier verkehrt der sogenannte "Zug in die Wolken". In Santa Rosa de Tastil haben Sie Zeit, die Handwerksmärkte an der Plaza sowie die in der Nähe liegenden Ruinen zu besichtigen. Weiter geht es nach Alfarcito, die Kirche ist sehenswert! Der „Comedor“ der Doña Griselda lädt zu einem typischen Mittagessen ein. Nach etwa 17 km Autofahrt nach San Antonio de los Cobres kann die eiserne Brücke La Polvorilla besichtigt werden. Am Nachmittag geht es wieder zurück zur Finca Valentina! Unterkunft: Nacht im Hotel Finca Valentina (Salta)

Abflug

Tag 14: Abflug

Fahren Sie die kurze Strecke zum Flughafen und geben dort Ihren Mietwagen wieder ab. Ihr Flug geht erst nach Buenos Aires und dann weiter bzw. nach Hause. Im Gepäck: die schönsten Erinnerungen und der Wunsch, wiederzukommen!
Etappen:
Salta
Praktische Details
Preis ab2.020 € pro Person
Internationale FlügeNicht inklusive
Im Preis enthaltenFlughafentransfer
Von lokalen Agenturen erstellte Rundreisen zur Inspiration
Buchen Sie Ihre Flüge für Ihre Argentinien Reise

Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten. Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Diana wird im Falle von Flugänderungen informiert

Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?
Weitere Argentinien Reiseideen (15)
Weitere Rundreiseideen
Weitere Rundreisen nach Argentinien ganz nach Ihren Wünschen