Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kameltrekking in Nordkenia 

KeniaKameltrekking in Nordkenia 

Abenteuer
Auf einer Kamel-Safari im nördlichen Kenia gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Vor allem, wenn man zusammen mit den Kriegern der Samburu unterwegs ist, die hier leben und von der Natur viel mehr wissen und kennen als wir. Auch die afrikanische Tierwelt im Samburu Nationalpark und die grandiose Landschaft des Hell's-Gate-Nationalparks werden Sie auf dieser Safari bestaunen können.
Reiseidee empfohlen von
Claus Lokale*r Kenia Expert*in
Reisedauer
11 Tage
Preis abohne internationale Flüge
3.995 €
Individuell anpassbare Rundreiseidee
Ankunft in Nairobi 

Tag 1: Ankunft in Nairobi 

Herzlich willkommen in Kenia! Am Internationalen Flughafen von Nairobi werden Sie von uns abgeholt und zu Ihrem Hotel gefahren. Hier können Sie sich erst einmal von der Anreise erholen.​ Übernachtung im Hotel in Nairobi
Etappen:
Nairobi

Farmleben in Nyeri 

Tag 2: Farmleben in Nyeri 

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Driver-Guide im Hotel abgeholt. Der Weg führt Sie zunächst in Richtung Norden nach Nyeri, wo es auf der Mboi Farm einiges zu entdecken gibt. Bei Ihrem Besuch im zauberhaften Chania-Tal sehen Sie, wie der feinste Kaffee und Tee der Welt angebaut wird. Doch bei Ihrer Ankunft auf der Farm genießen Sie zunächst einmal selbst eine Tasse Kaffee oder Tee und Snacks aus eigenem Anbau. Im Anschluss beginnen Sie Ihre Tour. Wer möchte, kann während dieser Wanderung selbst versuchen, eine Kuh per Hand zu melken. Danach geht es in den Bereich der Farm, in dem der Kaffee angebaut wird. Auf dem Weg kommen Sie am Muratinabaum vorbei, aus dem immer noch das Kikuyu-Met gebraut wird. Auch der Besuch einer traditionellen Kikuyu-Hütte steht auf Ihrem Programm.​ Übernachtung auf einer Farm in Nyeri
Etappen:
Nyeri

Fahrt in den Samburu National Reseve

Tag 3: Fahrt in den Samburu National Reseve

Am Morgen fahren Sie weiter nach Norden in das Samburu National Reserve, wo Sie rechtzeitig zum Mittagessen ankommen, um dann später am Nachmittag eine erste Pirschfahrt zu unternehmen.​ Übernachtung im Camp/Lodge im Samburu National Reserve 
Etappen:
Samburu

Tierbeobachtungen in Samburu 

Tag 4: Tierbeobachtungen in Samburu 

Der gesamte Tag dient heute den Game-Drives und damit den Wildbeobachtungen im Samburu National Reserve.  Dieses Nationalreservat ist eines der 56 Schutzgebiete Kenias und beeindruckt vor allem mit seinem großen Reichtum an Flora und Fauna. Es erwarten Sie von weiten Hügelketten durchzogene Savannenlandschaften, durch die der Ewaso fließt. Seine Ufer sind von Galeriewäldern gesäumt, die den Tieren Schatten und etwas Abkühlung vor der Mittagshitze bieten. Es gibt über 50 Arten von wilden Tieren im Reservat, einschließlich einiger endemischer wie Grevyzebras, Netzgiraffen, Oryxantilopen, Große und Kleine Kudus, Gerenuks, Somali-Strauße und die Spaltenschildkröte.  Übernachtung im Camp/Lodge im Samburu National Reserve
Etappen:
Samburu

Fahrt nach Ngurunet

Tag 5: Fahrt nach Ngurunet

Am frühen Morgen fahren Sie nach Ngurunet, wo Sie die Angehörigen der Rendille treffen, die Sie während des Kameltrekkings begleiten werden. Wegen der wüstenartigen Umgebung werden von den Rendille Dromedare als gewöhnliche Haustiere gehalten, so wie andernorts Kühe. Zur Tradition gehört hier auch, das Blut der Dromedare zu „zapfen“ und mit Milch vermischt als Nahrung zu genießen; ähnlich wie die Massai, die hierzu das Blut ihrer Kühe verwenden. Hier oben im Norden werden Sie von den Dorfbewohnern herzlich begrüßt, denen es Spaß macht, Ihnen ein wenig ihres täglichen Lebens zu zeigen.​ Übernachtung im Camp in Ngurunet

Start der Kameltrekking-Tour

Tag 6: Start der Kameltrekking-Tour

Heute beginnt Ihre Kameltrekking-Tour. Die Dromedare werden primär als Lasttiere und nur gelegentlich als Reittiere genutzt. Doch die Kamel-Guides der Rendille werden es Ihnen sicher gestatten, hin und wieder auf einem der „Wüstenschiffe“ zu reiten. Die Streckenführung der Tour kann sich von Mal zu Mal ändern. Als grobe Richtung steht jedoch fest, dass das Ziel die südlich gelegenen Ndoto Mountains und der Malgis Lugger Fluss sind.​ Übernachtung im Camp am Flussbett 

In Richtung der Ndoto Mountains

Tag 7: In Richtung der Ndoto Mountains

Am heutigen Tag geht es weiter entlang des Flusses in Richtung der Ndoto Mountains. In das Flussbett, das die meiste Zeit des Jahres ausgetrocknet ist, graben die einheimischen Rendille und Samburu Brunnen für ihr Vieh sowie für die Bewohner der Dörfer selbst. Fotografieren kann ein Problem darstellen, sodass wir Sie bitten, die Wünsche der hiesigen Bevölkerung zu respektieren und nur zuzuschauen und keine Bilder zu machen. Auch heute Abend wird das Lager auf oder in der Nähe des Flussbettes aufgeschlagen.​ Übernachtung im Camp am Flussbett 

Wanderung im Wald 

Tag 8: Wanderung im Wald 

Heute verlassen Sie das Camp am frühen Morgen und wandern mit Ihren Kamel-Guides bergauf in den höher gelegenen Wald. Um den manchmal mit Büschen zugewachsenen Pfad passierbar zu machen, ist ein Stock immer wieder hilfreich. Sobald Sie den Berg bestiegen haben, erwartet Sie eine grandiose Aussicht. Außerdem ist der Weg durch den Wald nach den vergangenen heißen Tagen in der Wüste eine durchaus angenehme Variante. Auf dieser Strecke können Sie Elefanten, Büffel, Wildhunde und verschiedene Vogelarten entdecken. Besonders schön ist der „Go-Away-Bird". Übernachtung im Camp

Von Ngurunet nach Maralal 

Tag 9: Von Ngurunet nach Maralal 

Nun führt Sie Ihre Tour in östliche Richtung in das kleine Städtchen Maralal, das sich auch als die Hauptstadt des Volkes der Samburu betrachtet. Einmal jährlich zwischen Juli und Oktober findet hier ein Kamel-Derby statt, das heutzutage international bekannt ist und Publikum aus der ganzen Welt anzieht. Übernachtung in einem Camp in Maralal
Etappen:
Maralal

Bootsfahrt auf dem Lake Baringo

Tag 10: Bootsfahrt auf dem Lake Baringo

Heute geht es zum Lake Baringo, wo Sie pünktlich zum Mittagessen ankommen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt mit einem Nature-Guide auf dem Lake Baringo, um die hiesigen Flusspferde und Krokodile näher zu beobachten. Bekannt ist der See jedoch vor allem unter Vogelliebhabern, da er eine beachtliche Vogelpopulation aufweist.​ Übernachtung in einem Camp in Baringo
Etappen:
Baringo

Rückkehr nach Nairobi

Tag 11: Rückkehr nach Nairobi

Die Safari führt Sie heute zurück nach Nairobi - zum Flughafen oder in Ihr Hotel. Wenn Sie noch etwas länger bei uns bleiben möchten, um am Indischen Ozean oder in einer kleinen charmanten Lodge auf dem Land Ihre Safari Revue passieren zu lassen, helfen wir Ihnen gerne.
Etappen:
Nairobi
Praktische Details
Preis ab3.995 € pro Person
Internationale FlügeNicht inklusive
Im Preis enthaltenGuide
Im Preis enthaltenFlughafentransfer
Buchen Sie Ihre Flüge für Ihre Kenia Reise

Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten. Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Claus wird im Falle von Flugänderungen informiert

Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?
Weitere Kenia Reiseideen (11)
Weitere Rundreiseideen
Weitere Rundreisen nach Kenia ganz nach Ihren Wünschen
Von lokalen Agenturen erstellte Rundreisen zur Inspiration