Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Nairobi

Praktische Informationen über Nairobi

  • Familie
  • Begegnungen vor Ort
  • Museen
  • Handwerk
  • Unabdingbar
5 / 5 - Eine Erfahrung
Wie kann man anreisen?
30 Minuten Autofahrt vom Flughafen
Wann ist die beste Zeit?

Das ganze Jahr über

Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Laura Lallier Erfahrener Reisender
3 verfasste Bewertungen

Obwohl die HauptstadtNairobi dynamisch und gastfreundlich ist, wird sie von Touristen zu oft vernachlässigt wird wenn sie eine Kenia-Reise machen, weil sie vor einer Safari dort nur einen kurzen Ausflug unternehmen.

Mein Tipp:
Bleiben Sie mindestens einen Tag oder zwei und haben Sie keine Angst, die Hauptstraßen zu verlassen. Besuchen Sie den Massai-Markt.
Meine Meinung

In den Hotels wird man Ihnen sagen, dass es zu gefährlich ist, in Nairobi unterwegs zu sein, und dass man ein Taxi nehmen sollte, um von A nach B zu gelangen. Natürlich, es ist besser wenn Sie eine weiße Frau sind, die alleine reist. Aber wir waren mit der ganzen Familie da und haben zur großen Verzweiflung unserer Rezeptionistin in der Stadt einen Spaziergang zu Fuß gemacht. Niemand hat uns belästigt und wir konnten die Stadt in einem anderen Licht erleben. Wir sind durch Wohngegenden, ein Ghetto, Einkaufszonen sowie die Innenstadt mit ihren zahlreichen und farbenfrohen Verkaufsbuden spaziert.

Es hat sich herausgestellt, dass der Besuch auf dem Massai-Markt ("Massai Market") einer der schönsten Momente unserer Reise war. Begeben Sie sich dort, um Ihre Souvenirs zu kaufen. Dort findet man diverse Erzeugnisse der Handwerkskunst, von Schmuck aus Holz über traditionelle Kleidung der Massai bis zu Terrakotta-Geschirr. Der Ort bebt von Leben, die Atmosphäre dort ist voller Energie. Wie so oft, sollten Sie auch dort ruhig feilschen, weil Sie so den Preis um bis zu 80% reduzieren können. Ein kleiner Rat: wenn Sie kein Amerikaner sind, hilft das, die Hälfte beim Preis zu sparen, weil die Einheimischen oftmals folgende Assoziation machen: weiß-amerikanisch-reich.

Ein anderer Ort, den man in Nairobi besuchen muss, ist das Nationalmuseum. Am Eingang haben wir einen Studenten getroffen, der Pause hatte und sofort angeboten hat, uns gegen ein kleines Taschengeld durch den historischen Teil zu führen, da er Geschichte studierte. Es war ein sehr bereicherndes Ergebnis, sowohl menschlich als auch kulturell! Dort werden Sie die verschiedenen Stämme des Landes mit ihren Traditionen sowie die postkoloniale Geschichte Kenias kennenlernen, was die perfekte Zugabe zur Safari ist, weil dort die Kultur und Geschichte des Landes links liegen gelassen wird.

Rundreisen und Aufenthalte Nairobi