Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele in Südamerika
Weitere Reiseziele in Südamerika
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Chile

Geografische Lage Chiles

Das Bild, das einem bei der Vorbereitung einer Reise nach Chile sofort in den Sinn kommt, ist ein Land, das sich endlos in Längsrichtung erstreckt. Und das entspricht der Wirklichkeit. Das Land ist von Norden bis Süden so langgestreckt, dass Sie den Eindruck haben werden, während Ihrer Rundreise mehrere Länder zu entdecken.

Ein paar Zahlen zu Chile

Von Norden bis Süden ist Chile so langgestreckt, dass es geradezu endlos scheint. Arica ganz im Norden liegt rund 4 300 Kilometer von Puerto Williams ganz im Süden, vorbei an der Hauptstadt Santiago, entfernt. Chile hat ganz einfach beschlossen, sich in seiner ganzen Länge zu erstrecken. Von Norden bis Süden beträgt die durchschnittliche Breite dieses schmalen Streifens gerade einmal 180 Kilometer. So ist Chile eingezwängt zwischen dem Pazifischen Ozean im Westen und den Anden im Osten. Wenn man die Osterinsel und den Archipel Juan Fernández hinzuzählt überschreitet die Fläche des Landes 756 000 Quadratkilometer. Chile grenzt im Norden an Peru und Bolivien und hat auf einer Länge von über 5 000 km eine gemeinsame Grenze mit Argentinien. Unter den vielen Gipfeln Chiles, deren Höhe 6 000 Meter überschreitet, bildet der 6 893 Meter hohe Nevado Ojos del Salado den höchsten Punkt des Landes.

Landschaft in Chile

Die verschiedenen Landschaften

In der Nord-Süd-Ausdehnung kann Chile in fünf große geografische Zonen gegliedert werden. Die ganz oben gelegene Region Norte Grande umfasst die berühmte Atacamawüste. Atacama ist die arideste Wüste der Welt. Die Region erstreckt sich zwischen den Städten Arica und Chañaral. Hier beginnt Norte Chico, der „kleine Norden“. Norte Chico ist eine halbwüstenähnliche Region, unterbrochen von fruchtigen Tälern. Sie ist eine Art Bindestrich oder Übergangsgebiet zwischen der Wüste und den regenreicheren Regionen. Im zentralen Chile leben 75 % der Gesamtbevölkerung. Hier liegen Santiago, die Hauptstadt des Landes, und die bedeutende Hafenstadt Valparaiso. Dank des mittelmeerähnlichen Klimas ist die Region sehr fruchtbar. Weiter südlich gelangt man zur von Seen, Wäldern und Grünland geprägten Región de los Lagos. Hier herrscht ein raueres Klima. An der Südspitze schließen sich Patagonien und Feuerland an. Ganz im Süden, ganz am Ende - am Ende der Welt liegt das Kap Hoorn, wo der Pazifische und der Atlantische Ozean stürmisch aufeinandertreffen.

David Debrincat
379 Beiträge

Rundreiseideen

Kombi
  • Abenteuer
Das Puna-Erlebnis
ca. 10 Tage ab 2.340 €
Kombi
  • Erste Begegnung
Die Carretera Austral und Ruta 40 entlang
ca. 22 Tage ab 4.940 €
Kombi
  • Abenteuer
Trekking in Patagonien
ca. 16 Tage ab 4.420 €