Wohin Reisen ?aktuelle Informationen zu den Reisezielen
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind Montags - Freitags von 9:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Naturreisen Kirgistan

Naturreisen Kirgistan

Naturreisen Kirgistan - jetzt individuell gestalten
Profitieren Sie von der Expertise unserer lokalen Reiseexperten
Reisende
Abreisedatum
Entdecken Sie die individuell anpassbaren Rundreiseideen unserer lokalen Experten.
Alle Profile
Reisedauer

Unsere Rundreiseideen für Naturreisen in Kirgistan

  • Unbekannte Wege entdecken
Die Geschichte Zentralasiens mit allen Sinnen erleben
ca. 12 Tage ab 1.250 €
  • Unbekannte Wege entdecken
In den Fußstapfen der Mongolen 
ca. 14 Tage ab 1.390 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Eine Reise in die Stille der Hochebene
ca. 12 Tage ab 1.550 €
  • Sport und Abenteuer
Mit Pferden unterwegs auf der Seidenstraße  
ca. 12 Tage ab 1.560 €
  • Sport und Abenteuer
Mit dem Rad durch Berg und Tal
ca. 12 Tage ab 1.740 €
  • Sport und Abenteuer
Alpiner Freeride in Karakol und Jyrgalan    
ca. 13 Tage ab 1.900 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Natur und Kultur im Herzen Zentralasiens
ca. 13 Tage ab 1.360 €
  • Sport und Abenteuer
Himmlisches Wandern durch die Tien Chan-Bergkette 
ca. 15 Tage ab 2.120 €
Gruppenreise
  • Unbekannte Wege entdecken
Gruppenreise ins Herz des Landes 
ca. 10 Tage ab 980 €
  • Unbekannte Wege entdecken
Mietwagenreise mit Blick auf die Himmelsberge
ca. 13 Tage ab 1.000 €
Kombi
  • Klassiker
Entdecke drei Länder entlang der Seidenstrasse!
ca. 18 Tage ab 2.170 €

Unsere lokalen Kirgistan Reiseexperten

Warum nach Kirgistan reisen?

Kirgistan steht in erster Linie für unberührte Natur. Imposante Gebirge und kristallklare Seen laden Naturliebhaber zum Erkunden ein. Die Namen mancher Länder werden sofort mit Begriffen wie Neugierde, Abenteuer oder Unbekanntem i. Alle drei beschreiben Kirgistan am besten. Das Land ist unbekannt, da schwer zugänglich durch die Berge, die es umschließen. Die Neugierde wird durch seine Bewohner geweckt, die sich, weitab von unseren westlichen Gepf... Kirgistan steht in erster Linie für unberührte Natur. Imposante Gebirge und kristallklare Seen laden Naturliebhaber zum Erkunden ein. Die Namen mancher Länder werden sofort mit Begriffen wie Neugierde, Abenteuer oder Unbekanntem i. Alle drei beschreiben Kirgistan am besten. Das Land ist unbekannt, da schwer zugänglich durch die Berge, die es umschließen. Die Neugierde wird durch seine Bewohner geweckt, die sich, weitab von unseren westlichen Gepflogenheiten, noch zu Pferd fortbewegen und Halbnomaden sind. Schließlich ist eine Reise nach Kirgistan ein Abenteuer an sich, eine wahre Entdeckungsreise bei der man in Bescheidenheit und Demut in eine vollkommen ungewöhnliche Welt eintaucht. Kirgistan ist kein Reiseziel für Stadtmenschen und Liebhaber von "all inclusive". Die unerbittlichen Hochebenen, die majestätischen Berge und das Nomadenleben erfordern von dem Reisenden eine geplante, zielsichere und bestimmte Annäherung. Für diejenigen hingegen, die sich auf das Abenteuer einlassen, wird eine Reise nach Kirgistan zu einer wahren, einmaligen Odyssee mit einzigartigen Erlebnissen, die sie für ihr ganzes Leben prägt. Mehr sehen
Zum Reiseführer

Bewertungen unserer Kirgistan Reisenden

4.8/5
14 Bewertungen von Reisenden
Unverbindlicher Kostenvoranschlag Angebot anfragen

Unsere Rundreiseideen für Naturreisen in Kirgistan

Entdecken Sie die schönsten Naturparks in Kirgistan

Jurten im Schneegestöber, die majestätischen Bergspitzen des Tian-Shan-Gebirges und atemberaubende Gesteinsformationen, die an den Westen der USA erinnern: Das erwartet Sie auf einer Naturreise in Kirgistan. Der zentralasiatische Staat begeistert mit vielen Naturparks wie dem Yssykköl-See, welcher als größtes Höhengewässer der Erde gilt. An seinem südlichen Ufer bilden sich die Berge des Tian Shan ab. In dem Gebirge ist speziell der Nationalpark Ala Artscha ein Top-Reiseziel. Ähnlich spektakulär ist der kleinere, aber auf über 3.000 m gelegene Songköl, um den herum Sie traditionelle Jurten finden. Auch im Süden geht es hoch hinaus. Im Natururlaub in Kirgistan dürfen Sie bei Naryn in das Atbaschy-Gebirge aufsteigen, wo sich auf etwa 3.105 m die alte Karawanserei Tasch Rabat aus Zeiten der Seidenstraße befindet.

Was sind die schönsten unberührten Orte in Kirgistan?

Einer der mit Abstand schönsten unberührten Orte in Kirgistan ist der See Songköl. Von der Hauptstraße aus dauert es etwa fünf Stunden, um hinauf zu dem Gewässer zu kommen. Auf dem Weg geht es durch fruchtbare Täler, an verschneiten Bergpässen vorbei hinauf auf das Plateau. Am Ufer des Sees können Sie in die traditionellen Jurten einkehren und werden sogleich mit dem Nationalgetränk Kymys begrüßt. Im Ala-Artscha-Nationalpark gibt es ebenfalls etliche ruhige, abgeschiedene Orte. Nur 40 km südlich von Bischkek bewundern Sie am Horizont den fast 4.900 m hohen Gipfel Semonov-Tian-Shansky und sehen sich die zahlreichen Gletscher an. Das Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum der selten gewordenen Schneeleoparden. Diese bevölkern u. a. die Gebirgshänge am Nordufer des Yssykköl-Sees. Spannend dürften des Weiteren Wanderungen entlang des Talas sein. Der Fluss mit dem gleichnamigen Tal gilt als besonders fruchtbar und ist ein Ort, an dem seit Jahrhunderten viele der kirgisischen Nomaden unterwegs sind. Südlich davon breitet sich die Wüste Mujunkum aus.

Mit der Familie, als Paar oder mit Freunden: Wie entdecke ich diese Naturorte?

Kirgistan ist das Land der Pferde und so können Sie Ihre Naturreise mit spannenden Reittouren z. B. im Jyrgalan Valley in der Yssykköl-Region ausgestalten. Solche Trips sind insbesondere für Familien mit Kindern ein echtes Highlight. Die lokalen Reiseführer*innen erklären bei Bedarf die Grundlagen des Sports. Wer lieber auf eigenen Füßen steht, erkundet beim Wandern Kirgistan. Mit Kindern empfehlen sich leichtere Ausflüge durch Schluchten. Paare und Freundeskreise mit großen sportlichen Ambitionen können die Berge hinaufsteigen. Dabei sollte man jedoch stets auf die dünnere Luft achten, welche physische Aktivitäten erschwert. Wasserratten gehen im Yssykköl, dem „warmen See“, baden oder nehmen auf einer Naturreise in Kirgistan an Kajaktouren teil.

Wann sollte man die schönsten Naturorte in Kirgistan entdecken?

Wer in Kirgistan die Natur erkunden möchte, reist meistens zwischen April und Oktober an. Dann ist es in dem zentralasiatischen Land relativ warm und es herrschen die perfekten Bedingungen zum Wandern. Man kann Kirgistans Landschaften auch in der kalten Jahreszeit entdecken. Haben Sie Lust auf Snowboarden und Skifahren? Für solche Aktivitäten gibt es von Dezember bis März hervorragende Voraussetzungen, z. B. im Tian Shan rund um den Yssykköl-See.


Andere Reiseideen, die Ihnen gefallen könnten

Andere Reiseziele, die Ihnen gefallen könnten

Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen