Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele in Südamerika
Weitere Reiseziele in Südamerika
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Osterinsel

Osterinsel (Chile)

Praktische Informationen über Osterinsel

  • Familie
  • Begegnungen vor Ort
  • Romantisch
  • Strand / Badeort
  • Naturschutzgebiet / Natur Beobachtung / Safari
  • Insel
  • Aussichtspunkt
  • Wandern / Trekking
  • Sport und Adrenalin
  • auf dem Land
  • Wassersport
  • Vulkane
  • Pferd
  • Höhlen
  • Feste und Festivals
  • Archeologische Sehenswürdigkeiten
  • Museen
  • Historische Orte oder Monumente
  • Weltkulturerebe
  • Unabdingbar
5 / 5 - 3 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
5 Stunden mit dem Flugzeug ab Santiago de Chile
Wann ist die beste Zeit?
Das ganze Jahr über
Minimaler Aufenthalt
3 bis 5 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Caroline Gourmaud Erfahrener Reisender
183 verfasste Bewertungen

Die rund 3 700 km von den chilenischen Küsten entfernt gelegene Osterinsel ist einer der isoliertesten Orte unseres Planeten. Dieses von Pablo Neruda gefeierte kleine Stück Erde ist ein Mysterium inmitten des Pazifischen Ozeans.

Mein Tipp:
Die nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernte Zeremonialstätte Ahu Tahai ist einer der besten Orte, um den Sonnenuntergang über der Osterinsel zu bewundern. Schlichtweg atemberaubend! 
Meine Meinung

Bei unserer Ankunft werden wir von charmanten Osterinsulanerinnen mit Blumenketten und einem Willkommenscocktail begrüßt. Man könnte fast meinen, man ist in Tahiti! Allerdings hört der Vergleich hier auf - die Erde von La Pérouse ist keine paradiesische Insel, sondern ein windgepeitschtes vulkanisches Felsenriff mit einer Vielzahl von archäologischen Denkmälern. Die Hauptfiguren? Die Moai. Diese Statuen aus Tuffstein und Basalt, die über die Insel zu wachen scheinen, bergen noch zahlreiche Geheimnisse….

Zu den unumgänglichen Sehenswürdigkeiten dieser zu Chile gehörenden Insel zählen der Vulkan mit seinem rund 200 m tiefen Kratersee; das Dorf Orongo, wo die Zeremonie des Vogelmann-Kultes vollzogen und dem Schöpfergott Makemake gehuldigt wurde; der Vulkan Rano Raraku, ein echter Steinbruch unter freiem Himmel, aus dem die Moai stammen; Hanga Roa, die Hauptstadt der Insel mit ihrem anthropologischen Museum Sebastian Englert; die Höhle Ana Te Pahu; die Zeremonialstätte Ahu Nau Nau und die Moai mit ihrem roten Pukao, der auf der Insel traditionellen Kopfbedeckung, und vieles mehr…

Zur Abwechslung geht nichts über eine Fahrradfahrt durch die Bucht der Insel, einen Bootsausflug oder einen Tauchgang, um die maritime Tierwelt in dieser so weit entfernten Region zu erforschen. Abends genießt man Meeresfrüchte und sieht sich eine von den Einwohnern der Insel dargebotene Volkstanzvorführung an. Es sei noch bemerkt, dass die Freundlichkeit der Osterinsulaner nicht nur eine Legende ist. Eine wirklich außergewöhnliche Reise!

Moai an der Zeremonialstätte Ahu Tongariki
David Debrincat Erfahrener Reisender
387 verfasste Bewertungen

Die 3760 km von der chilenischen Küste entfernt gelegene Osterinsel ist ein Kleinod voller Geheimnisse, das man so schnell wie möglich entdecken sollte. Die Begegnung mit den mythischen Moai ist ein einmaliger Augenblick im Leben eines Reisenden.

Mein Tipp:
Lassen Sie sich während Ihres Aufenthalts einen oder zwei Tage lang von einem Führer begleiten, um die vielen Mysterien und Geheimnisse, die die Insel birgt, besser zu verstehen.
Meine Meinung

Während meiner Rundreise in Chile habe ich einen „Sprung“ bis zur in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes verzeichneten Osterinsel gemacht und eine Woche dort verbracht.

Die Osterinsel wird auch Rapa Nui genannt, und die hier herrschende mystische Atmosphäre ist wie an nur wenigen anderen Orten der Welt schon bei der Ankunft deutlich spürbar. Es fällt mir schwer, objektiv zu bleiben, wenn ich auf die Osterinsel zu sprechen komme, denn sie ist bis heute der Ort, der mich auf unserem Planeten am meisten beeindruckt hat. Ich habe über 50 Länder auf den 5 Kontinenten bereist, aber die Osterinsel ist wirklich einzigartigund hat auf der ganzen Welt nicht ihresgleichen. Ich kann Ihnen also nur empfehlen, diese wunderbare Insel so schnell wie möglich zu entdecken. Die Begegnung mit den Moai ist ein einmaliges Erlebnis. Auch wenn es Ihnen während Ihres Aufenthalts nicht gelingt, die zahlreichen Mysterien zu ergründen (hier ist alles nur Theorie und Vermutung), können Sie es Rapa Nui nicht übel nehmen, ihre Geheimnisse zu wahren. Schließlich beruht auf ihnen die ganze Faszination, die die Insel hervorruft.

Die Moai auf der Osterinsel
Marc Sigala Erfahrener Reisender
52 verfasste Bewertungen

Aufgrund ihrer Geschichte und Kultur ist die Osterinsel ein ganz einzigartiger Ort.

Mein Tipp:
Falls Sie die Osterinsel besuchen möchten, empfehle ich Ihnen eindringlich, Ihre Reise nach Chile zum Zeitpunkt des Festivals Tapati Rapa Nui zu planen, das jedes Jahr im Februar auf der Insel stattfindet.
Meine Meinung

Jeder hat schon einmal etwas vom Geheimnis der Osterinsel gehört, der Frage, wie die riesigen und mysteriösen Statuen dort hergestellt wurden und wie sie an ihren über die Insel verstreuten Standorten befestigt wurden. Diese immensen Skulpturen, überall in der Landschaft zu finden, erzeugen eine magische und den Betrachter in den Bann schlagende Atmosphäre, die ich nicht so schnell vergessen werde.

Aber diese Skulpturen sind nicht das einzige Interessante auf dieser Insel. Mein Aufenthalt dort wurde angenehm angereichert durch die großartigen und menschenleeren Strände sowie durch die erloschenen Vulkane. Was lobend hervorgehoben werden muss, ist die Tatsache, dass die Natur der Insel weitgehend vor Zerstörung bewahrt wurde und dass der dortige Tourismus größtenteils von den Einheimischen organisiert wird. Tauchen, Reiten und Radfahren gehören zu den Aktivitäten, mittels derer Sie diese zauberhafte Örtlichkeit entdecken können, so dass Sie anschließend gar nicht mehr von dort fort wollen.

Statuen auf der Osterinsel