Alle erfahrungen (30)
Femmes en vêtements national péruvien, Chivay, au Pérou
1 / 7
Brothers, Patacancha
Senior man dressing traditional peruvian clothing and playing flute

Kontakt mit den lokalen Gemeinschaften Perus knüpfen

KulturPeru

Die Begegnungen mit den Einwohnern Perus, die auch heute noch jahrtausendealte Traditionen pflegen, sind bemerkenswert und bereichernd. In Lima, fernab der Hauptstraßen und Hochhäuser, verkaufen die Fischer ihren frischen Fisch und ihre Meeresfrüchte auf dem Markt von Chorrillos. Lassen Sie sich zwischen den Vierteln Miraflores und Barranco von einer Ceviche oder ihrer Tigermilch (dem leicht säuerlichen Saft dieses Gerichts) verführen.

Die Bewohner der Insel Taquile im Süden Perus haben die Geheimnisse ihrer Bräuche bewahrt. Hier stricken, auf den autofreien Straßen sitzend, die Männer! Sie tragen noch immer ihr weißes Hemd, ihre schwarze Jacke und ihre Wollmütze, wobei letztere ihren Beziehungsstatus verrät. Diese handwerkliche Fertigkeit ist weltweit anerkannt und von der UNESCO als Teil des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gelistet.

In der Nähe von Cuzco können Sie die Wollweber des Dorfes Patacancha treffen. Achten Sie auf ihre langen Röcke, vor allem aber auf ihre Hüte. Sie sind leicht zur Seite gebogen und werden von einem breiten, schön verzierten Band festgehalten. Die Kinder, die in einen Stoffstreifen gewickelt auf dem Rücken ihrer Mutter getragen werden, werden die Erben dieser Fertigkeit sein.

Weitere unvergessliche Erlebnisse