Alle erfahrungen (30)
Cusco by night
1 / 6
CUZCO PÉROU : Vue sur les rues de San Blas.
Le temple du soleil ou "Qorikancha" à Cusco pendant l'Inti Raymi (d'où le disque solaire), Pérou

Erkundung der schönsten Ecken von Cuzco, eine der Must-see Sehenswürdigkeiten Perus

KulturPeru

Ein Besuch von Cuzco, der auf 3.400 m Höhe gelegenen antiken Hauptstadt des Inka-Reiches, die auf Quechua den Spitznamen „Nabel der Welt“ trägt, bedeutet, in die Geschichte einer verlorenen Zivilisation mit einem faszinierenden Erbe einzutauchen. Schon ein Spaziergang durch die Straßen der Stadt, vorbei an der Plaza de Armas, lässt Sie dank der beeindruckenden Kolonialarchitektur in eine besondere Atmosphäre eintauchen. In der Kirche der Gesellschaft Jesu, die im 17. Jahrhundert errichtet wurde, können Sie antike Skulpturen und Gemälde von Bernardo Bitti bewundern. Im Inka-Museum können Sie mehr über die Geschichte dieser Zivilisation erfahren, von ihrer Entstehung bis zu ihrem Untergang.

Nur 2 km von der Stadt entfernt können Sie die Stätte von Sacsayhuamán erkunden, eine beeindruckende Festung, die aus Steinblöcken besteht, die seit über 500 Jahren perfekt ineinander greifen. Sollten Sie die Region im Juni besuchen, bietet sich die Teilnahme an der Feier des Inti Raymi, dem Sonnenfest, an. Oder Sie machen sich auf, um die Ruinen des Sonnentempels von Cuzco zu entdecken, der den Inka-Gottheiten wie der Sonne, dem Mond und dem Regen gewidmet ist.

Wir empfehlen Ihnen auch einen Besuch auf dem Markt von San Pedro, dem größten Markt der Stadt – und wenn Sie sich trauen, dann probieren Sie unbedingt die faszinierenden Spezialitäten wie Kuhschnauzen oder Maiskolben in allen Farben.

Weitere unvergessliche Erlebnisse