Wohin Reisen ?aktuelle Informationen zu den Reisezielen
Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind Montags - Freitags von 9:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
USA

Walbeobachtung zwischen Ozean und Bergen

Die Schönheit von Big Sur und seiner Umgebung wird Sie nicht finanziell ruinieren. Nur Zeit sollten Sie im Übermaß mitbringen, damit Sie - neben der Landschaft - den entspannten Rhythmus des Lebens an der Ozeanküste genießen können.

Im Norden von Big Sur: Point Lobos und Strände

Nachdem der Durchfahrt durch Carmel, Stadt der Millionäre, die aber dennoch ganz nett ist, bietet sich ein erste Halt im Schutzgebiet Point Lobos an. Der Eintritt in den Park ist kostenpflichtig, aber der Preis nicht sehr hoch. Man kann dort über die Felsen und im Wald spazieren gehen und erreicht faszinierende Aussichtspunkte über die Bucht von Monterrey, ein natürlicher Rückzugsraum für Wale.

Auf beiden Seiten von Point Lobos kommt man über die Straße direkt an die Strände, teilweise kostenpflichtig. Allerdings lohnt sich der lange Weg dorthin, denn wenn Sie einmal in Big Sur sind, werden Sie es bereuen, schon vor den zwischen Felsen versteckten Stränden angehalten zu haben.

Big Sur und der Julia Pfeiffer Burns State Park

Weiter auf der Straße entlang erreicht man Big Sur und den Julia Pfeiffer Burns State Park mit seinen riesigen Mammutbäumen. Der Park zieht sich entlang der Küste und rechter Hand der Straße gibt es einen Zugang zu den Wasserfällen von McWay. Dort zahlen Sie einzig für den Parkplatz eine kleine Gebühr. Direkt vor Ihnen liegt hier der wunderschöne Strand und unter dem Sprühregen des vom Felsen herabstürzenden Wasserfalls haben Sie sicherlich das Glück, ein paar Wale, die sich hier ganzjährig in die Bucht zurückziehen, zu beobachten. 

McWay Cove

Für eine kleine Pause und ein bisschen Hirnfutter sollten Sie sich die Zeit für einen Halt in der Bibliothek Henry Miller nehmen. Hier finden Sie die Werke dieses großen Schriftstellers, der über mehrere Jahre Big Sur als Rückzugsort in der Natur und der Einsamkeit wählte.

Big Sur abseits der ausgetretenen Pfade

Wenn Sie an der Stadt Big Sur vorbei sind und die Grenze des Parks erreicht haben, ist das Abenteuer noch lange nicht beendet und die traumhafte Landschaft geht weiter. Falls Sie hier mehrere Tage verweilen, können Sie einen Platz auf einem Campingplatz reservieren, aber um die ausgetretenen Pfade ein bisschen zu verlassen, bietet es sich an, das Zelt an der Nacimiento Road gleich im Süden von Santa Lucia aufzuschlagen. Hier darf an jeder Ecke wild gezeltet werden und man schläft ein und wacht auf inmitten der Berge und mit Blick auf den Pazifik.

Noch weiter gen Süden weisen Ihnen die am Straßenrand geparkten Autos die Stellen aus, von denen die Wege zu den Felsen und den versteckten Strände von Big Sur, deren Schönheit jede Anstrengung auf dem Weg dorthin wert ist, führen.

Claire Perrin
60 Beiträge
Aktualisiert am 10 Mai 2017

Rundreiseideen

Gruppenreise
  • Sport und Abenteuer
Von den Canyons in die Stadt der Lichter 
ca. 3 Tage ab 520 €
Gruppenreise
  • Sport und Abenteuer
Yellowstone Nationalpark Tour 
ca. 7 Tage ab 1.200 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen