Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kundenservice
Sie haben Fragen? Unser Kundenservice ist Montag-Freitag von 9:00-12:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr für Sie da. Sie möchten wissen wie Evaneos funktioniert? Mehr unter "Unser Konzept"
Evaneos Kundenservice 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Bewusst reisen
Monywa

Monywa (Myanmar)

Praktische Informationen über Monywa

  • Höhlen
  • Religiöse Orte oder Monumente
4 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
3 Stunden mit dem Bus von Mandalay aus
Wann ist die beste Zeit?
Von Oktober bis März
Minimaler Aufenthalt
Ein Tag

Erfahrungen von Reisenden

Damien Eschbach Erfahrener Reisender
7 verfasste Bewertungen

Monywa liegt zwischen Bagan und Mandalay, legen Sie auf dem Weg zu einem dieser Ziele unbedingt dort einen Zwischenstopp ein.

Mein Tipp:
Es gibt drei Hauptstätten, die man in Monywa besuchen sollte: die Höhlen von Po Win Daung, die Thanboddhay-Pagode und den liegenden Buddha von Bodhi Tataung. Am besten kommt man früh an, bleibt eine Nacht dort und fährt am nächsten Morgen weiter.
Meine Meinung

Die Höhlen von Po Win Daung sind wirklich beeindruckend. Viele kleine Höhlen sind in die Hügel eingegraben. Im Inneren Hunderte von Buddhas. Seien Sie vorsichtig mit Affen, die manchmal ein bisschen aggressiv sein können.

Die Thanboddhay-Pagode ist auch einen Blick wert. Sie ist sehr bunt, hellrot und gelb, und unterscheidet sich sehr von allen anderen Pagoden des Landes. Manche finden sie kitschig. In jedem Fall ist sie ein ungewöhnlicher Ort.

Bodhi Tataung ist ein Ort, an dem Sie zwei riesige Buddhas sehen können. Einen aufrecht Stehenden (142 Meter) und einen Liegenden (111 Meter). Man kann sie nicht wirklich schön nennen, aber sie sind zugegebenermaßen ziemlich beeindruckend. Für Freunde des Überdimensionalen.

Liegender Buddha, stehender Buddha
Virginie Bigeni Erfahrener Reisender
45 verfasste Bewertungen

Monywa in der Region Sagaing ist eine Stadt mit menschlichen Proportionen 130 km nördlich von Mandalay. Sie ist vor allem wegen der umliegenden Höhlen, die mit Hunderten von Buddha-Statuen geschmückt sind, bekannt und besucht. Atypisch!

Mein Tipp:
Die Stadt selbst hat wenig Interessantes zu bieten, also bleiben Sie nicht zu lange dort. Zwei Tage inklusive der Fahrt von und zurück nach Mandalay sind genug, um die Gegend zu sehen. 4 Stunden mit dem Bus.
Meine Meinung

Monywa liegt abseits der ausgetretenen Pfade. Dabei ist es nicht schwierig, dorthin zu gelangen. In jedem Fall ist dies ein schöner Zwischenstopp, wenn Sie Lust haben, die traditionellen Touristenwege bei Ihrem Aufenthalt in Burma für zwei Tage zu verlassen.

Zwei Dinge lohnen einen Besuch vor allem: Das erste ist die Größe der beiden Buddhas auf den Gipfeln der Nachbarhügel. Der liegende Buddha misst 90 m, und der aufgerichtete Buddha mehr als 150 Meter... Beeindruckend! Das zweite (nicht zuletzt): die Hunderte von Buddhastatuen der Hpo-Win-Höhlen. Monywa spiegelt perfekt die religiöse Inbrunst der lokalen Bevölkerung wider. Immer höher, größer, schöner, glänzender, mehr...

So fanden die identischen Statuen der Hpo-Win-Höhlen in übermäßiger Menge ihren Weg unter die Erde! Und das ist ein schöner Anblick.

Mönch in Monywa