Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Mawlamyine

Praktische Informationen über Mawlamyine

  • Insel
  • Aussichtspunkt
  • Hafen
  • Fluss
  • Religiöse Orte oder Monumente
  • Museen
  • Handwerk
  • Historische Orte oder Monumente
4 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
3 ½ Stunden mit dem Bus ab Kyaiktiyo
Wann ist die beste Zeit?
Von Dezember bis März
Minimaler Aufenthalt
1 bis 2 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Romain Beuvart Erfahrener Reisender
75 verfasste Bewertungen

Mawlamyine ist eine ehemalige Hauptstadt von Britisch-Birma, damals bekannt unter dem Namen Moulmein. Aus dieser Zeit bestehen heute noch einige Kolonialbauten, aber auch zahlreiche Tempel.

Mein Tipp:
Bewundern Sie den Sonnenuntergang über dem Tempel Kyaik Than Lan Die Aussicht ist atemberaubend.
Meine Meinung

Eine Reise nach Mawlamyine ist ein bisschen, als würde man in die Fußstapfen berühmter Schriftsteller wie George Orwell, der mehrere Jahre hier gelebt hat, oder Rudyard Kipling, der die Stadt nach einem 3-tägigen Aufenthalt in seinen Gedichten unter dem Titel „Mandalay“ erwähnt, treten.

 

Mawlamyine ist eine Großstadt, aber man merkt es kaum. Das Stadtzentrum kann in 2 oder 3 Stunden leicht zu Fuß besichtigt werden, und diejenigen, die es eilig haben, können ein Fahr- oder Motorrad mieten. Ich bin zu Fuß durch die Straßen der Stadt gebummelt, zuerst zum Tempel Kyaik Than Lan (der Rudyard Kipling zu seinen Gedichten inspiriert hat). Obwohl der Sonnenuntergang über dem Tempel besonders schön sein soll, habe ich ihn morgens besichtigt - die Aussicht ist zu allen Tageszeiten atemberaubend, denn der Tempel überragt die Stadt und bietet einen Panoramablick von fast 360°.

 

Die Straßen in der Nähe des Flusses sind besonders interessant, und es herrscht ein reges Treiben rund um den Hafen und den Markt im nördlichen Teil von Mawlamyine. Aus der kolonialen Vergangenheit sind hier und da noch ein paar alte, heruntergekommene Bauten zu sehen. Mawlamyine ist ideal für einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Hpa An, bevor Sie Ihren Aufenthalt in Myanmar beenden und über die Grenzstadt Myawaddy nach Thailand weiterreisen, wenn Sie Ihre Rundreise in Südostasien fortsetzen möchten.

Aurélie Chartier Erfahrener Reisender
40 verfasste Bewertungen

Mawlamyine oder das „verlorene Auge“. Der Legende zufolge hat ein König der Mon hier ein Auge verloren…

Mein Tipp:
Bummeln Sie durch die Straßen, entdecken Sie die Stadt - und lächeln Sie: die Birmanen sind sehr gastfreundlich. Besichtigen Sie die Pagoden abends, kurz vor Sonnenuntergang.
Meine Meinung

Mit ihren 500 000 Einwohnern ist Mawlamyine die drittgrößte Stadt von Myanmar. Eine Besichtigung zu Fuß ist äußerst angenehm - die Stadt ist gar nicht so groß wie es auf den ersten Blick scheint. Um die Atmosphäre einzufangen gibt es nichts Besseres, als sich in den Straßen zu verlieren und über den lokalen Markt zu schlendern. Wie Sie es während Ihrer Rundreise in Myanmar schnell feststellen werden, sind die Einheimischen Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich, besonders in Regionen, wo noch kein Massentourismus herrscht.

Auf der anderen Seite des Flusses kann man die Shampoo-Insel besichtigen. Hier spielte sich im 16. Jahrhundert die königliche Haarwaschzeremonie ab. Die Insel ist winzig klein, und man spaziert barfuß von Tempel zu Tempel. Ich empfehle, den Tag mit einem Besuch der verschiedenen Pagoden der Stadt zu beenden. Sie liegen auf einem Hügel und bieten eine herrliche Aussicht auf Mawlamyine, vor allem in der Abenddämmerung.

Expérience ajoutée !
Vous pouvez ajouter d'autres expériences à votre projet avant de le transmettre à une agence locale
Voir mon projet de voyage