Kompensation der geschätzten CO2-Emissionen
Kolmanskop Deserted Diamond Mine in Southern Namibia taken in January 2018
1 / 6
The abandoned ghost diamond town of Kolmanskop in Namibia, which is slowly being swallowed by the desert
Sand dunes take over an abandoned building in Kolmanskop, Namibia.

Besuch der Geisterstädte in der namibischen Wüste

KulturNamibia

Die etwa 15 Fahrminuten von Lüderitz entfernte Geisterstadt Kolmanskuppe im Süden Namibias war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine florierende Ortschaft mit rund 400 Einwohnern. 100 Jahre später sind hier jedoch nur noch halb mit Sand bedeckte Ruinen vorzufinden. Diese ehemalige, inzwischen unbewohnte Diamantenförderungsstätte ist eine echte Geisterstadt mit Häusern aus Stein im deutschen Stil, die nunmehr in den Dünen versunken sind. Hier können Sie die Wohngebäude dieser Epoche sowie die ehemalige Schule und das Krankenhaus der verlassenen Ortschaft bestaunen.

Entdecken Sie ebenfalls das „Sperrgebiet”, eine ehemalige Diamantenförderungsstätte 45 km nördlich von Lüderitz – ein Gebiet, das 2004 in einen Nationalpark umgewandelt wurde. Die deutsche Bezeichnung wurde beibehalten. Am besten lässt sich diese surreale Umgebung im Herzen der Namib-Wüste in Begleitung eines lokalen Reiseführers erkunden. Er wird Ihnen alles erklären, was Sie wissen müssen, um die Geschichte dieses Ortes besser zu verstehen. Ihre Entdeckungsreise Südnamibias kann mit einer Wanderung durch das Reservat Klein-Aus Vista fortgesetzt werden, in dem Sie wilde Wüstenpferde in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Diese Gegend bietet Wüsten- und Felsenlandschaften, in denen bei Anbruch der Nacht Himmel und Sterne bewundert werden können. Um diese magischen Momente voll und ganz auszukosten, ist es empfehlenswert, bei Sonnenuntergang anzureisen, um diese natürliche Kulisse unter optimalen Bedingungen zu erleben.

Weitere unvergessliche Erlebnisse