Covid-19 - Wohin reisen?Reiseziele entdecken
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Reiseerlebnis
Australien

Beate
Beate
gefiel es sehr gut nach Australien zu reisen

Dieses Jahr haben wir uns einen langen Wunsch erfüllt und sind durch Australien gereist. Im Internet haben wir mit Jessica (aus der Reiseagentur *** in Sydney) Kontakt aufgenommen und uns gemeinsam eine tolle Rundreise gestaltet. Am 23. August sind wir über Singapur nach Adelaide geflogen und haben dort herrlich zentral in einem tollen Appartement, *** gewohnt. Tag 1-3 Dort besichtigten wir das Stadtzentrum, den Botanischen Garten sowie die deutsche Gemeinde Hahnendorf , dann ging es mit dem luxuriösen Zug Ghan 25h bis Alice Springs (Stopp Sonnenaufgang in der Wüste). Tag 4-6 Nach einigen Verzögerungen (das im Zug bestellte Taxi kam nicht und der Autoverleiher hatte keinen Dienst zwischen 12 und 16 Uhr) ging es dann mit dem Auto nach Glen Helen -wo man toll wandern kann (hatten leider keine Zeit) und den darauf folgendenTag in den Kings Canyon in das schöne Resort (idealer Startpunkt für Wanderungen) und genossen einen herrlichen Sonnenuntergang. Den nächsten Tag starteten wir mit dem King Creek Walk und anschließend liefen wir den Rim Walk (tolles Felslabyrinth mit dem Garden of Eden und den King Creek Falls-phantastische Aussichten).Danach fuhren wir das erste mal auf unbefestigter Piste—4,5h bis zum Uluru, wo wir im *** Hotel schön zentral wohnten - abends konnten wir uns im Grillrestaurant unser Essen selber grillen -(wir waren begeistert). Tag 7-9 Den ersten Tag fuhren wir zu den Olgas und haben die Wanderung „Valley oft he Winds“ gemacht (sehr früh beginnen wegen der Hitze!) und den kurzen „Walpa George Walk“ gemacht. Zum Sonnenuntergang färbten sich die Olgas phantastisch rot - toller Fotostopp -. Am zweiten Tag früh ging es warm angezogen (5°C) zum Sonnenaufgang am Uluru und nach einem Frühstück im Kulturzentrum ging‘s zum Wandern am Uluru. Natürlich sahen wir auch Viele, die den schwierigen steilen Weg zum Gipfel stiegen – ab Oktober soll das nicht mehr möglich sein! Abends haben wir noch den schönen Sonnenuntergang angeschauht. Tag 10-12 Mit dem Flugzeug ging es dann vom Uluru über Alice Springs nach Darwin und per Leihwagen in den Litchfield NP , wo wir in einem liebevoll eingerichteten Bungalow (***) mitten im Wald wohnen durften. Es gab einen schönen Gemeinschaftsraum , wo man essen und relaxen konnte, einen Pool, Grillmöglichkeit sowie Sitzmöglichkeiten im Freien und man konnte sich der Natur und herrlichen Tierlaute erfreuen. Interessant waren die Termitenhügel und vielen Wasserfälle in denen wir gebadet haben. Tag 12-16 Danach fuhren wir in den Kakadu NP und haben uns die Felsgalerien angeschauht , sowie einen herrlichen Sonnenuntergang am Ubirr Rock genossen. Der „Nourlangie Rock Gallery Walk“ und die Gunlom Falls (anstrengende unbefestigte Pist!!!) waren weitere Highlights. Das Schönste aber war die Yellow Wather Fahrt zum Sonnenaufgang mit der fanthastischen Tierwelt und dem aufmerksamen Kapitän, dessen Augen Nichts entkam. Die Unterkunft im Mercure Kakadu *** Hotel hätten wir lieber getauscht (war sehr abgewohnt und im Restaurant wurde man tiefgekühlt!) mit der *** Lodge, die leider ausgebucht war. Gern hätten wir uns eine Darbietung der Eingeborenen angesehen- wurde in der Zeit nicht angeboten-. Etwas befremdlich war für uns, das die Läden und Kaufhalle in der Nähe des Hotels entweder geschlossen oder halb leergeräumt waren. Tag 16-17 Nach dem Kakadu NP ging‘s zurück nach Darwin und tags darauf mit dem Flugzeug nach Cairns ( lebhafter schöner Ort) in das ***- ein schön zentral gelegenes Hotel-. Tag 18-21 Den ersten Tag hier fuhren wir zeitig in den Daintree NP - dort zu wohnen wäre sicher auch toll gewesen!- wo wir einen informativen Laufsteg durch die Baumkronen (Discovery Centre) machten (kann man sehr empfehlen). Großes Glück hatten wir , als wir den Cassowary im Park sahen!! Die Rundwege und Cape Tribulation haben uns gefallen. - Schade daß wir nur 1 Tag Zeit hatten! Den nächsten Tag hatten wir eine aufregende Fahrt mit der Firma *** zum Schnorcheln am Great Barrier Reef – das erste mal im offenen Meer für uns (tolle Organisation an Board- waren angenehm überrascht, was die Sicherheit betrifft). Tags darauf hatten wir eine Fahrt mit der Scenic Railway (fantastische Ausblicke!) nach Kuranda. Im Koala Park habe ich mir den Wunsch eines Fotos mit einem Koala erfüllt. Mit der Gondel ging es über den Regenwald wieder zurück. Den nächsten Tag fuhren wir mit dem Auto weiter bis Townsville (einen kleinen Zwischenstopp haben wir in dem alten Paronella Park gemacht) , wo man einen tollen Blick auf die Stadt vom nahegelegenen Berg hatte. Im Zentrum gibt es noch schöne alte Häuser. Tag 22-23 Danach sind wir nach Airli Beach gefahren ,wo wir im *** wohnten-sehr schön und günstig gelegen zum Hafen-. Am nächsten Tag hatten wir eine tolle Fahrt mit dem Segel Catamaran Camira zu den herrlichen Whitsundays und genügend Zeit dort den herrlichen weißen Strand auf uns einwirken zu lassen und anschließend an einem schönen intakten Riff zu schnorcheln. Der Tag war wunderschön und wird uns ewig in Erinnerung bleiben! Tag 24-28 Mit dem Flugzeug ging es nach Sydney-Ankunft bei strömenden Regen !! Das Queen Viktoria Shoppingcenter war am ersten Tag unsere Rettung. Leider regnete es den nächsten Tag auch durchgehend und wir besuchten das Sea Life – schön angelegt. Am folgenden Tag endlich kein Regen- früh hatten wir eine schöne Besichtigung der Oper und anschließend haben wir uns die City vom Sydney Tower angeschaut , Kirchen besichtigt und endlich die Stadt zu Fuß erkundet.(schade , daß die Barracks restauriert wurden) .Abends war Alles schön beleuchtet und an der Oper gab es eine kleine Lichtshow. Der nächste Tag startete mit einer 4,5 stündigen Fahrradtour im ältesten Stadtteil The Rocks und nachmittags haben wir uns noch den Bondi Beach angeschauht—leider war es zu kalt und windig um zu Baden-. Die Stadt hat uns auf Grund seiner sehr dicht gebauten Hochhäuser im Zentrum , kaum Fahrradwegen und des unübersichtlichen öffentlichen Verkehrsnetzes – meist nur mit lauten Bussen ,nicht so angesprochen und wir waren froh dem Lärm mit der Fahrt in die Blue Mountains zu entkommen. Tag 28-30 Wir haben herrliche Aussichtspunkte auf die Blue Mountains und Wasserfälle gehabt , sowie kleine Wanderungen unternommen (größere waren auf Grund der Nässe nicht möglich) und haben uns auf die Treppe bis zu einer der 3 Schwestern gewagt. Das Hotel ( ***) lag in einem alten englischen Garten mit liebevoll rangierten Plätzen – herrlich sicher an Sommerabenden es gab einen Pool und Möglichkeiten zum Wäsche waschen. Hier hätte man einen längeren Aufenthalt im Sommer einplanen können! Einen Tag waren wir zu Besuch in der Scenic World und hatten die Möglichkeit mit 2 Seilbahnen und einer Zahnradbahn zu fahren.- Wir fanden das sehr Kommerz und hatten den Eindruck , daß die Touristen nur wegen der Bahnen dorthin kamen und pausenlos hin-und her fuhren und für die Natur wenig Blicke hatten. Uns hätten die Kammwanderungen und Aussichtspunkte gereicht. Wir dachten, wenn man mit der Zahnradbahn ins Tal fährt kann man noch mehr unternehmen es gab nur einen Rundweg. Tags darauf ging‘s zum Flughafen und unsere nächste Station war Melbourne-wieder mit Regen-aber das ist wohl normal - hier gibt es an einem Tag 4 Jahreszeiten! Die Unterkunft im Hotel *** war sehr schön und toll zentral gelegen. Tag 31-33 Der Tag startete mit einer sehr informativen Fahrradtour (4,5h mit Freddy‘s Bike Tour) so hatten wir einen Überblick über die angenehme City von Melbourne (leise kostenlose Straßenbahnen, Elektrobusse, breite Straßen und die Hochhäuser nicht so dicht - tolle Fassaden. Am nächsten Tag ging es mit dem „SnowBus“ zum Mt. Buller zum Skifahren- es war die letzte Skiwoche dort- Anfang September ist die Schneequalität sicher besser- unser Wunsch ging in Erfüllung und wir genossen den Tag. Tag 34 Mit dem Leihwagen ging es zur Great Ocean Road. Auf dem Wege haben wir einige Look outs, die „Erskine Falls“ und eine Chocolaterie besichtigt und in Apollo Bay im Motel übernachtet. Tag 35 Der erste Stopp auf unserer Tour war der Leuchtturm Cape Otway—ein stürmischer Ort-, danach ging es zu den 12 Apostel- leider goss es so in Strömen, das wir in Port Campell erst mal Pause machen mussten und auf besseres Wetter hofften. Nach 2 h schien die Sonne und wir konnten, wie viele andere Touristen, uns die verschiedenen Küstenformationen anschauen ( Lorch Ard George, London Bridge).Da es so stürmisch war und wir schon beim Fotografieren Alles festhalten mussten, verzichteten wir darauf zum Strand hinabzusteigen, wo man sicher auch tolle Blicke gehabt hätte.Unser nächstes Quartier hatten wir in Warrnabool im ***. Die nette Chefin empfahl uns auf jeden Fall zur Tower Hill Reserve (Naturschutzgebiet) zu fahren (Vulcanic Wetlands-Kratersee mit Insel). Tag 36 Früh fuhren wir zur Tower Hill Reserve – es war herrlich!Dort sahen wir Emus mit kleinen Kindern, Koalas, Kängurus und Vögel. Es gab verschiedene Wanderwege und man hat früh und abends die besten Beobachtungsmöglichkeiten. Dann ging‘s in die Berge nach Hells Gap im Grampions NP, wo wir in einer tollen Lodge mit Grill und Kamin wohnen durften. Auf der Wiese vor den Häusern sahen wir Kängurus und Emus! Am Liebsten hätten wir sofort unseren Urlaub verlängert-so toll fanden wir die Gegend.Vom Wonderland Carpark unternahmen wir den“ Pinnacle Walk“ und hatten eine schöne anstrengende Wanderung durch Felsformationen, die von einem tollen Blick ins Tal gekrönt wurde.Hier hätten wir gerne noch ein paar Wanderungen gemacht - leider mußten wir wieder zurück nach Melbourne und tags darauf nach Berlin fliegen. In Melbourne wurden wir wieder im *** Hotel in einer schönen Suite untergebracht. Wir haben in unserem Urlaub viele unbekannte Pflanzen, Naturwunder und Tiere kennen gelernt, nur nette Menschen getroffen und Dank der guten Organisation und Vorbereitung von Jessica vom Reisebüro in Sydney einen herrlichen Urlaub gehabt, der uns immer in Erinnerung bleiben wird. Nochmals vielen Dank an Jessica, die jederzeit ein offenes Ohr für uns hatte und immer mit Rat und Tat uns bei unseren Unternehmungen unterstützt hat!
Reiseinformationen
Rundreise unternommen
als Familie
Reisedaten
26. August 2019
Art der Rundreise
Premium

Eine Reise organisiert von einem lokalen Experten

Beate
Beate
2. Oktober 2019
Am meisten:
Wir fanden die tollen Landschaften und Tiere am Besten.Wie haben uns wohl gefühlt und tolle Wanderungen und Ausflüge gemacht. Das Outback, der Uluru und Olgas, Litchfield und Kings Canyon , die Yellow Wother Tour im Kakadu NP, die Whitsundays und das intakte Riff dort, der Daintree NP, die Great Ocean Road und der Grampions NP mit der tollen Lodge haben uns am Besten gefallen.
Am wenigsten:
Sydney die unruhigen Inlandflüge
Jessica
Antwort der Reiseagentur
Jessica
Liebe Beate - WOW! Vielen vielen Dank für deinen bzw. euren super ausführlichen Reisebericht, da hast du dir wirklich Mühe gegeben. Wir waren ja auch so die ganze Zeit im Kontakt aber hat mich wirklic...Liebe Beate - WOW! Vielen vielen Dank für deinen bzw. euren super ausführlichen Reisebericht, da hast du dir wirklich Mühe gegeben. Wir waren ja auch so die ganze Zeit im Kontakt aber hat mich wirklich riesig gefreut es nun auch nochmal gesammelt zu lesen. Freue mich dass ihr eine so fantastische Zeit hier in Australien hattet, es war mir eine Vergnügen diese Reise für euch zu organisieren!! Ganz liebe Grüße und alles Gute nach Berlin, JessicaMehr sehen
Antwort von Evaneos
Liebe Beate, vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die Zusendung der tollen Fotos! Wir freuen uns sehr, dass Ihre Reise nach Australien ein voller Erfolg war und hoffen, Sie bald wieder bei Evaneos ...Liebe Beate, vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die Zusendung der tollen Fotos! Wir freuen uns sehr, dass Ihre Reise nach Australien ein voller Erfolg war und hoffen, Sie bald wieder bei Evaneos begrüßen zu dürfen! Liebe Grüße, Ihr Evaneos Team!Mehr sehen
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen