Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Strand und Meer Nicaragua Reisen

Meine Strand und Meer - Nicaragua - Reise jetzt individuell gestalten
Profitieren Sie von der Expertise unserer lokalen Reiseexperten
Ich reise
Reisende
im
Abreisedatum
Entdecken Sie die individuell anpassbaren Rundreiseideen unserer lokalen Experten.
Ich reise
Alle Profile
im
Reisedauer

Strand und Meer Nicaragua: Komplett individuell anpassbare Rundreiseideen

Unverbindlicher Kostenvoranschlag Angebot anfragen

Nicaragua Urlaub am Meer

Das mittelamerikanische Land Nicaragua lockt Besucher mit unberührter Natur, spektakulären Vulkanlandschaften und traumhaften Stränden. Die Lage des Landes, das sowohl an der Atlantik-, als auch an der Pazifikküste liegt, bietet sich dafür an, in Nicaragua Rundreise und Baden zu verbinden. Strahlend weiße sowie schwarze Strände laden zum Entspannen ein. In der Stadt Granada erkunden Sie die Überreste der spanischen Kolonialarchitektur. Im Landesinneren erwarten Sie Führungen durch die Kaffeeplantagen von Matagalpa. Taucher kommen bei den abgeschiedenen Corn Islands mit ihren Riffen und der bunten Unterwasserwelt auf ihre Kosten.

Welche Strände in Nicaragua besuchen?

Playa Hermosa

Wenn Sie an der Westküste Nicaraguas einen Strand mit allen Annehmlichkeiten suchen, sind Sie an der Playa Hermosa richtig. Hier stehen für Ihren Komfort Duschen, Toiletten und Strandhütten bereit. Außerdem können Sie in Hängematten entspannen und die Aussicht auf den tiefblauen Pazifik genießen. Alternativ vergnügen Sie sich beim Beachvolleyball, unternehmen Ausritte zu Pferd oder stürzen sich mit dem Surfbrett in die anfängerfreundlichen Wellen. Für Ihr leibliches Wohl sorgen an der Playa Hermosa eine Strandbar und ein Restaurant.

Playa La Flor

Wohl kaum ein Strand in Nicaragua ist so naturbelassen wie die Playa la Flor südlich von San Juan del Sur. An diesem Küstenabschnitt, der Teil eines 3.000ha großen Naturschutzgebietes ist, bestaunen Sie seltene Tierarten von Nahem. So sehen Sie auf einer Wanderung mit sachkundigen Führern mit etwas Glück Affen, Leguane und farbenfrohe Vögel. Der Strand lockt auch die bedrohten Oliv-Bastardschildkröten an, die hier zwischen Juli und Dezember ihre Eier legen. Wenn Sie den Strand nachts besuchen, können Sie dieses Naturschauspiel live miterleben.

Playa Maderas

Wer in Nicaragua einen Strand zum Surfen sucht, kommt zur Playa Maderas, nur 20min nördlich von San Juan del Sur. Hier sehen Sie den gekonnten Wellenakrobaten zu. Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, können Sie in den Surfschulen auch selbst das Wellenreiten lernen. Alternativ entspannen Sie einfach am weißen Sandstrand und lassen Ihren Blick über die schroffen Felsen vor der Küste schweifen. Auf welchen Strand Ihre Wahl auch fällt – ausgewählte lokale Reiseexperten machen Ihren Urlaub in Nicaragua unvergesslich.

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub in Nicaragua

Nicaragua weist ein feucht-tropisches Klima mit geringen Temperatur-Schwankungen auf. Die beste Reisezeit für die Pazifikküste Nicaraguas und die Ebenen im Landesinneren liegt zwischen Dezember und Januar. Dann herrscht die Trockenzeit und die Temperaturen liegen im angenehmen Bereich. Die Nebensaison zwischen Juni bis November weist eine größere Regenmenge auf, ist jedoch mit ihren günstigen Angeboten als Reisezeit in Nicaragua interessant. Eine optimale Reisezeit für Nicaraguas Corn Islands vor der Ostküste des Landes stellen die vergleichsweise trockenen Monate Dezember bis April dar.

Andere Reiseziele, die Ihnen gefallen könnten