Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Covid-19 Evaneos informiert Sie
Sarek

Sarek (Schweden)

Praktische Informationen über Sarek

  • Naturschutzgebiet / Natur Beobachtung / Safari
  • Fjord
  • Wandern / Trekking
  • Parks und Gärten
  • Berge
  • Fluss
  • See
  • Weltkulturerebe
  • Unbekannte Wege
5 / 5 - 2 Erfahrungen
Wie kann man anreisen?
10 Autostunden von Stockholm
Wann ist die beste Zeit?
Im Sommer
Minimaler Aufenthalt
3 bis 5 Tage

Erfahrungen von Reisenden

Timothée D. Erfahrener Reisender
154 verfasste Bewertungen

Der angrenzend an den Padjelanta-Nationalpark gelegene Sarek-Nationalpark ist ein fast unerreichbares Paradies: fernab von allem, hohe Berge und schwierige Bedingungen.

Mein Tipp:
Abgesehen von seinen Gipfeln ist der Sarek-Nationalpark auch für seine unglaublichen Flussdeltas, die solch faszinierende Landschaften wie bei Laitaure entstehen lassen, berühmt.
Meine Meinung

Der Sarek-Nationalpark, zweitgrößter des Landes, ist eine der wenigen gebirgigen Gegenden in ganz Schweden. Etwa zwanzig seiner Gipfel erheben sich auf um die 2.000 Meter. Der Park ist auch einer der wenigen Orte im Land, an denen die großen Raubtiere wie Bär, Wolf und Luchs leben. 

Bei meinem Aufenthalt in Schweden wanderte ich ein paar Tage lang auf dem legendären Wanderweg Kungsleden („Königspfad“) und ich muss zugeben, dass die Schönheit der Landschaft einfach atemberaubend ist: reißende Flüsse, bizarre Felsen und Berge, Deltas, die fast ein bisschen an den Amazonas erinnern und weite unbewohnte Ebenen - eine absolute Augenweide! Bedenken Sie aber auch, dass das Wetter aufgrund der Lage des Sarek-Nationalparks in einer Gegend, in der verschiedene Klimazonen aufeinandertreffen, sehr wechselhaft ist. Dies kann eine Wanderung ziemlich erschweren. So ist es beispielsweise nicht selten, dass es mitten im Sommer schneit.

Emmanuel Maisonneuve Erfahrener Reisender
25 verfasste Bewertungen

Der als "letzte Wildnis Europas" bezeichnete Nationalpark Sarek ist sehr schwer zugänglich. Nur sehr erprobte Wanderer begeben sich in die Täler und Berge dieses Geländes. Hier stehen weder Wanderwege noch Hütten zur Verfügung.

Mein Tipp:
Es ist also besser, über viel Erfahrung zu verfügen, bevor man nach Sarek kommt. Egal wie Ihre Reiseroute verläuft, Sie sollten hier mindestens 4 Tage für die Wanderung einplanen. Eine geeignete Ausrüstung und die Mitnahme von Lebensmitteln sind erforderlich. Und Sie müssen wissen, wie man sich in der Wildnis orientiert.
Meine Meinung

Wie sein Nachbar Padjelanta verfügt der Nationalpark Sarek über große, Tundra-bedeckte Täler, boreale Wälder und eine ursprüngliche Fauna und Flora in wilder Natur. Aber am beeindruckendsten sind die Deltas, deren berühmtestes, Rapadalen, bei mir nach dem schwierigen Aufstieg zum Gipfel des Låddepakte eine intensive Erinnerung hinterlässt.

Das wechselhafte Wetter und die Täler mit ihren Mooren und teilweise tiefen Flüssen, hielten so einige Überraschungen für mich bereit. Die Freude an dieser Wanderung lag jedoch mehr in der Höhe, in der ich mich mit Leichtigkeit über das Terrain bewegte, wie ein neuer Mensch, der aufhört, Teil der wilden Natur zu sein.

Die klassische Route hier ist eine zehntägige Wanderung von Ritsem nach Kvikkjokk. Eine Alternative dazu ist ein Zwischenstopp in Saltoluokta. Sarek, ein geeignetes Ziel außerhalb ausgetretener Pfade ?

Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen