Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Lassen Sie sich Ihren Reisevorschlag erstellen Das Team von Anna freut sich darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre Reise ganz nach Ihren Vorstellungen zu planen.

Die lokale Agentur von
Anna Expertin für klassische Rundreisen in Vietnam

42 Bewertungen
  • Klassiker
  • Einer Gruppe anschliessen
Wir sind anerkannte Experten vor Ort, die seit 1997 über 50.000 Gäste in Asien willkommen heißen konnten. Unser Team besteht aus Weitgereisten, die ihre Leidenschaft für außergewöhnliche Reiseerlebnisse mit unseren Kunden teilen möchten. Unser Ziel ist es, mit allem was wir tun, bei allen Beteiligten positive Erfahrungen und Mehrwert zu schaffen. Dabei streben wir nach kontinuierlicher Innovation ... Wir sind anerkannte Experten vor Ort, die seit 1997 über 50.000 Gäste in Asien willkommen heißen konnten. Unser Team besteht aus Weitgereisten, die ihre Leidenschaft für außergewöhnliche Reiseerlebnisse mit unseren Kunden teilen möchten. Unser Ziel ist es, mit allem was wir tun, bei allen Beteiligten positive Erfahrungen und Mehrwert zu schaffen. Dabei streben wir nach kontinuierlicher Innovation und Weiterentwicklung.
Dabei bietet Vietnam, mit seiner optimalen geografischen Lage eine Vielfalt an beeindruckenden Landschaften und eine reiche Küche an. Abgerundet wird dies durch die offenherzigen Menschen, die gerne ihre Kultur teilen.
Mehr sehen
Evaneos Mitglied: vor 3 Jahren
Agenturerfahrung: 7 Jahre
Mit Sitz in: Hanoi, Vietnam
Sprachen: Holländisch, Spanisch, Deutsch, Englisch

Das Team

Die Reiseagentur von Anna besteht aus 2 Reiseexperten.

Die lokale Agentur von Anna entdecken

Das Bild zeigt ein Touristin mit einem traditionellen, asiatischen Hut.

Die lokale Agentur von Anna entdecken

Die lokale Agentur von Anna entdecken
Das Bild zeigt ein Touristin mit einem traditionellen, asiatischen Hut.
 Die Welt ist wie ein Buch. Wer nicht reist, liest nur eine Seite davon 
Thu Ha
Das Bild zeigt ein Reisgericht mit Salat und Fleisch.
Das Bild zeigt eine Frau, die auf einem Kanu den Fluss entlang fährt.
Das Bild zeigt einen blühenden Baum auf dem Land.
Das Bild zeigt ein Hotelzimmer.
Lieblingsreisen
  • Die kleinen Restaurants, denn hier findet man gute Essen und einen Ort um das Leben zu genießen.
  • Erkunden Sie das Mekong Delta.
  • Die Landschaften voller Frühlings-Schönheit in Ha Giang.
  • Die gemütlichen Unterbringungen bei einheimischen Familien.

Engagement für nachhaltigen Tourismus

Das Bild zeigt ein Fahrrad-Gruppe zwischen Reisfeldern.
Unser verantwortungsvolles Engagement
2015 haben wir eine Stiftung gegründet. Diese Stiftung ist eine non-profit Organisation, mit deren Geldern soziale Projekte in ärmeren Regionen des Landes finanziert werden. Die Stiftung finanziert sich über Spenden, unsere Agentur zahlt außerdem von jeder bei uns gebuchte Reise einen Teil in die Stiftung ein. Auf diese Weise kommt der Tourismus di... 2015 haben wir eine Stiftung gegründet. Diese Stiftung ist eine non-profit Organisation, mit deren Geldern soziale Projekte in ärmeren Regionen des Landes finanziert werden. Die Stiftung finanziert sich über Spenden, unsere Agentur zahlt außerdem von jeder bei uns gebuchte Reise einen Teil in die Stiftung ein. Auf diese Weise kommt der Tourismus direkt der Bevölkerung des Landes zugute. Wir sind uns der Verantwortung, die wir als Reiseveranstalter haben bewusst. Daher legen wir auf unseren Reisen großen Wert auf Nachhaltigkeit - sowohl ökologisch wie auch sozial. Mehr sehen

Bewertungen der Reisenden

42 Bewertungen der Reisenden in der Evaneos Community
Kommunikation mit dem Reiseexperten
Rundreise (Länge, Etappen)
Empfang und Professionalität
Reiseführer
Reiseunterlagen
Unterkünfte
Transfer
Preis-Leistungsverhältnis
Sortieren nach:
Nach Aktualität sortiert
Anzeigen:
  • Nici
    Nici
    2. Dezember 2019
    Am meisten:
    Es ist wahnsinnig schwierig bei einer solch grossartigen Reise das Beste zu nennen, wenn alles einfach ein Highlight war. Jegliche Stationen hatten ihren eigenen Charm. Besonderen Charm versprühte das Städtchen Hoi An mit seinen tausenden von farbigen Laternen und den kleinen Boutiquen. Besonders beeindruckend fanden wir den Tag auf dem Land bei Hue. Einblicke in das alltägliche Leben waren besonders wertvoll.
    Am wenigsten:
    Nichts, ein Highlight jagte das nächste. Ok, die Toilette im Nachtzug war kein Highlight, aber definitiv ein Erlebnis, dass wir auch nicht so schnell wieder vergessen werden. *mief* aber dafür kann die Reiseleitung nichts.
    Kommentar :
    Wir wurden herzlich am Flughafen von Hanoi empfangen und bereits mit vielen auf uns abgestimmte Infos ausgestattet. Schon die Ankunft in Hanoi mit seinem einzigartigen Verkehr war unglaublich. Nach de...Wir wurden herzlich am Flughafen von Hanoi empfangen und bereits mit vielen auf uns abgestimmte Infos ausgestattet. Schon die Ankunft in Hanoi mit seinem einzigartigen Verkehr war unglaublich. Nach dem schönen Willkommen durch die Reiseleitung selbst haben wir Hanoi auf eigene Faust entdeckt. Am Nächsten Tag erkundeten wir die trockene Halong Bucht mit einem Ruderboot. Es war wundervoll idyllisch und man konnte so richtig abschalten. Wir konnten teilweise nicht glauben, dass das alles einfach Natur ist. Wow. weiter haben wir die Kaiserstadt erkundet und auf Empfehlung vom Reiseguide Geissenfleisch gegessen. Ein richtig schmackhaftes Erlebnis und definitiv zum empfehlen. Zurück in Hanoi durften wir das Hotelzimmer nochmals nutzen und sogar das Abendessen war schon organisiert. Toll. Danach ging es mit dem Nachtzug nach Sapa. Unsere Guidin hat uns bis ins Zugabteil gebracht. Wenn man etwas Privatsphäre braucht ist es unbedingt nötig, dass man das Abteil für sich mietet, so dass nicht noch 2 weitere Personen im Zugabteil übernachten. Dann wäre es wahnsinnig eng geworden mit dem Gepäck und allem drum und dran. Wir sind echt kontaktfreudig aber das wäre uns zu viel gewesen. Daher ist die Buchung des Abteils zur Alleinbenutzung unbedingt empfehlenswert. Die Toilette war wohl in der ersten Stunde noch begehbar... danach verbreitete sie eine sehr üblen Geruch und die nassen Flecken waren definitiv nicht Wasser. Aber wie oben erwähnt, dafür kann die Reiseleitung nichts und wenn man es weiss, kann man sich die Toilettengänge ja timen :) Weiter muss man anmerken, dass der Zug doch sehr schwankt. Das mag für manchen die romantische Zugfahrtstimmung perfekt machen. Für jemanden mit Hang zur Seekrankheit, erfährt, dass man auch im Zug seekrank werden kann. Mit den passenden Medis ging aber auch das. in Sapa angekommen wurden wir auch sogleich abgeholt und das Programm startete. Eigentlich wäre der Fanispan heute auf dem Plan gestanden unser Guide meinte aber, dass der Wetterbericht für den morgigen Tag besser sei und wir daher das Programm umdrehen, zuerst die Wanderung, dann den Fansipan. Ok, er wird es wissen und ja auch seine Entscheidung betreffend der Wanderung war richtig. Wir gingen durch die Reisplantagen immer weiter abwärts ins Tal. Dabei begleiteten uns nette Damen der verschiedenen Stämme der Minority. Es war wirklich spannend, sich etwas, soweit das Englisch von den Damen reichte, auszutauschen. Wir waren wahnsinnig beeindruckt von den Einblicken in das ländliche Leben und von den Erfahrungen unseres Guides. Da das Wetter nicht besser wurde und wir von der Fahrt im Zug doch etwas erschöpft waren, gönnten wir uns eine vietnamesische Massage im Hotel. Himmlisch. Sapa bietet viele tolle Restaurants, da kann man fast nichts falsch machen. Wir genossen das Lokale essen sehr. Am nächsten Tag stand der Fansipan auf dem Programm, wir entschlossen trotz schlechtem Wetterbericht unser Glück... leider erfolglos. Die Tempelanlage auf dem Fansipan ist unwahrscheinlich schön, noch schöner wäre sie mit Aussicht gewesen aber diese blieb uns leider verwehrt. Am Abend wurden wir wieder zum Nachtzug gefahren, auch hier war es bereits organisiert, dass wir in einem Restaurant unser Abendessen einnehmen konnten und so ohne Stress in den Zug steigen konnten. Tolle Organisation. Die Zugfahrt war wieder die Selbe mit all ihren Vor- und Nachteilen. In Hanoi angekommen durften wir ein wahnsins Zimmer beziehen für einige Stunden, damit wir uns von der Zugfahrt erholen und uns frisch machen konnten. Was für ein Service. Das hat wirklich gut getan. Nach dem Frühstück ging es dann auch schon weiter in die Halong Bay. Alles hat einwandfrei geklappt. Die 2 Tage auf See waren gigantisch. Für uns war es so perfekt. Wir konnten baden, Kayakfahren, delikat Essen und konnten den Sonnenunter- und aufgang beobachten, was will man mehr?!? Perfekte 2 Tage, und das sogar ohne Anti-Seekrankheits-Medis. Zurück an Land wurden wir auch wieder abgeholt und es ging zum Flughafen Hanoi. Der Flug nach Hue stand an. Alles hat geklappt und so standen wir einige Stunden später in unserem wunderbaren Zimmer in Hue. Mit etwas hungrigem Gefühl im Magen machten wir uns auf die Suche nach einem Restaurant und wurden von der 'Party-Restaurant-Shop-Meile' von Hue total überrascht. Es war ein bisschen ein Kulturshock, wir hätten das so einfach nicht erwartet. Dennoch haben wir ein tolles Restaurant gefunden. Ok ein bisschen Europapark war es schon und auch das Essen war nicht mehr ganz so lokal wie an anderen Orten, dafür war die Unterhaltung umso besser. Die lokalen Musikstudenten gaben ihr Können zum Besten, was für eine grandiose Stimmung. Am nächsten Morgen genossen wir die Führung unseres Guides durch die Geschichte der Stadt. So interessant und vielfältig, wahnsinnig. Unser Guide wusste so unheimlich viel und konnte uns so viel mitgeben, wirklich toll. Eines unserer Highlight folgte am Nachmittag, die Bootstour in der Lagoone und die Fahrradfahrt in der ländlichen Gegend. Einfach toll, wir schätzen diese Einblicke in das wahre Vietnam sehr. Am Nächsten Tag stand die Fahrt über den Wolkenpass nach Hoi An an. Der Wolkenpass war ok und die Aussicht schön aber kein Spektakel an und für sich. Die Touristen die sich mit Flipflops den Berg hochzwingen waren da schon eher ein Spektakel hihi. Ein Zwischenstopp in DaNang und weiter nach Hoi An. DaNang hat uns aufgrund der vielen Hochhäuser direkt am Strand gar nicht gefallen, wir bevorzugen da die ländliche Gegend definitiv. In Hoi An angekommen hatten wir etwas Zeit für uns also erkundeten wir das Städtchen noch bei Tag und verfolgen die Dämmerung gespannt, denn die tausenden von farbigen Lampions liessen Grossartiges erahnen. Und so war es auch, mit Worten kaum zu beschreiben. Klar viele viele Menschen aber dennoch war es wirklich wunderschön. Am Morgen danach erkundeten wir My Son. Ein spanendes archäologisches Relikt aus vergangenen Zeiten und auch da konnte uns unser Guide so viele spannende Infos dazu geben. Am Nachmittag mit einer kurzen Suppenpause im besten Restaurant in DaNang flogen wir auch schon weiter Richtung Ho Chi Minh. In Ho Chi Minh angekommen hatten wir einen Kulturshock... von kleinen romantischen Städtchen in die westlich angehauchte Grossstadt, gar nicht unser Ding. Wir machten uns also auf die Suche nach dem richtigen Vietnam in Ho Chi Minh und wurden im Backpacker Viertel fündig. Da fühlten wir uns wieder wohl. Es war zum Glück alles gut zu Fuss zu erreichen. Am Morgen danach wurden wir erneut abgeholt für einen Ausflug zu den Cu Chi Tunnel. Unsere Guidin war zuerst sehr uninteressiert und erzählte auch nicht viel. Die Cu Chi Tunnel sind sehenswert aber nicht ein Grund unbedingt nach Ho Chi Minh zu reisen. Wir bekamen die Infos die unsere Guidin auf Lager hatte, mehr aber auch nicht. Es war unser Wunsch unbedingt noch ein typisches Ban Mi (Sandwich) zu essen. Dieser Wunsch wurde uns erfüllt, toll und danke für die Flexibilität. Wir waren also gespannt wie der Ausflug zum Mekongdelta dann werden wird, wenn unsere Guidin nicht so gesprächig war. Am Nächsten Morgen wurden wir aber eines Besseren belehrt, unsere Guidin plapperte plötzlich aus dem Nähkästchen und erzählte auch wahnsinnig viel. Es hat sich also alles zum guten gewendet. Der Ausflug ins Mekong Delta war ein voller Erfolg. Eine wundervolle Landschaft, die Cocos Candy Factory war toll zu besichtigen und das Mittagessen inmitten der Kokosplantagen war vorzüglich. Zum Abschluss und auch für uns ein Highlight war die Fahrt mit dem kleinen Boot durch die kleinen Kanäle des Deltas. Am Nächsten Morgen wurden wir abgeholt und nach Mui Ne gefahren. 1.5 Tage Entspannen standen auf dem Programm und ja das Resort war definitiv der richtige Ort dafür. Leider wurde gerade umgebaut, vom Baulärm haben wir zwar nichts oder nur sehr wenig mitbekommen aber leider waren so die Massagetermine vollends ausgebucht. Gerne wären wir vor dem langen Flug nach Hause nochmals massiert worden, das war leider nicht mehr möglich. Wir konnten gerade noch einen Termin ergattern. Auch hat das Hotel grossartig die Surfmöglichkeiten angeboten, leider war auch da nur ein Brett vorhanden. Auch wurde ein Shuttle in die Ausgehmeile angeboten aber auch dieser war restlos ausgebucht. Dies waren dann aber auch die einzigen Kritikpunkte, sonst ist es wirklich eine wundervolle Anlage mit tollem Personal. Die Massage, die wir ergattern konnten, war gigantisch toll und auch das Entspannen am Pool war ein einfaches, wirklich toll. Wir verbrachten so einen ganzen Tag mit Nichts-tun und wurden am nächsten Morgen auch wieder abgeholt für die Reise zurück nach Ho Chi Minh und dann auch schon wieder nach Hause. Es war eine lange Reise mit der Autofahrt aber die Enspanntage haben sich definitiv gelohnt. Es war eine wahnsinnig tolle Reise mit vielen tollen Menschen und Begegnungen. Tolles Essen, wahnsinnig viele Eindrücke und noch mehr Erinnerungen, die wir so schnell nicht vergessen werden. Es hat von A bis Z alles immer geklappt und wir mussten uns um nichts kümmern. Dabei muss gesagt werden, dass wir sonst unsere Reisen immer selber planen und auf eigene Faust reisen und dies das erste Mal war, dass wir uns aus Zeitgründen für eine solch geführte Tour entschieden und wir würden es definitiv wieder buchen. Bei wenig Zeit und vielen Highlight die man sehen möchte ist dies der absolut richtige Weg zu Reisen. Trotz vielen Stopps und Eindrücken kommt das Entspannen nicht zu kurz, da man sich sonst um nichts kümmern muss. Danke an die tolle Organisation und an alle die an dieser Reise mitgewirkt haben. Jeder Guide und jeder Fahrer hat sein Bestes gegeben und das hat die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.Mehr sehen
    Thu
    Antwort der Reiseagentur
    Thu
    Hallo Nici, ich bedanke mich vielmals bei Dir für Deine Feedbacks, sowie für Dein Vertrauen unseres Services. Hoffentlich behalte Deine Reise im Gedächtnis und komm mal bald wieder, um andere Sehenswü...Hallo Nici, ich bedanke mich vielmals bei Dir für Deine Feedbacks, sowie für Dein Vertrauen unseres Services. Hoffentlich behalte Deine Reise im Gedächtnis und komm mal bald wieder, um andere Sehenswürdigkeiten Vietnams zu entdecken. Noch mal Dankeschön und Auf Wiedersehen! Herzliche Grüße aus sonnige Hanoi, ThuMehr sehen
    Antwort von Evaneos
    Hallo Nici, vielen Dank für die liebe Rückmeldung und für die tollen Bilder! Wir hoffen Sie auf einer nächsten Reise wieder begleiten zu dürfen. Liebe Grüsse vom Evaneos Team.

  • Klaus
    Klaus
    27. November 2019
    Am meisten:
    Die Reise war lückenlos organisiert und alle vereinbarten Termine wurden eingehalten. Highlights Waren Hoi An und Mango Home bei Ben Tre sowie die trockene Halong Bucht, allerdings nicht die Unterkunft.
    Am wenigsten:
    Die Unterkunft ***** Resort war seh abgelegen und das Essen war ungenießbar. Das gebuchte Zimmer im **** Hotel war ohne Fenster, obwohl ich ausdrücklich darauf hingewiesen habe Zimmer immer mit Fenster zu buchen. Gegen Aufpreis habe ich ein Zimmer mit Fenster erhalten. Der lange Weg nach Cam Tho hat sich nicht gelohnt.
    Kommentar :
    Ich habe einen Eindruck des Land und Stadtlebens erhalten, mit all seinen Gegensätzen. Meine Erfahrungen waren positiv, allerdings waren für mich die Aufenthalte in Hanoi und Saigon aufgrund des Smogs...Ich habe einen Eindruck des Land und Stadtlebens erhalten, mit all seinen Gegensätzen. Meine Erfahrungen waren positiv, allerdings waren für mich die Aufenthalte in Hanoi und Saigon aufgrund des Smogs sehr anstrengend.Mehr sehen
    Thu
    Antwort der Reiseagentur
    Thu
    Hallo Klaus, vielen Dank für Deine netten Feedbacks. Die werden uns auf jeden Fall zu viel helfen, die Services verbessern zu können. Nochmals danke Dir für das in unser Service gesetzte Vertrauen und...Hallo Klaus, vielen Dank für Deine netten Feedbacks. Die werden uns auf jeden Fall zu viel helfen, die Services verbessern zu können. Nochmals danke Dir für das in unser Service gesetzte Vertrauen und wünsche ich Dir weiterhin alles Gute. Viele liebe Grüße und bis bald, Thu.Mehr sehen
    Antwort von Evaneos
    Lieber Klaus, herzlichen Dank für Ihre Bewertung und Ihr wertvolles Feedback, denn damit können wir und unsere Partneragenturen unser Service ständig verbessern. Es freut uns, dass Ihre Reise bestens ...Lieber Klaus, herzlichen Dank für Ihre Bewertung und Ihr wertvolles Feedback, denn damit können wir und unsere Partneragenturen unser Service ständig verbessern. Es freut uns, dass Ihre Reise bestens organisiert war und - bis auf die beiden Hotels - alles zu Ihrer Zufriedenheits verlaufen ist. Wir hoffen, dass Sie die vielen schönen Eindrücke noch lange in Erinnerung behalten. Beste Grüße, Ihr Team von EvaneosMehr sehen