Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Halong-Bucht zwischen Himmel und Erde

Die Tourismushochburg Halong-Bucht in Vietnam zieht jährlich tausende Besucher aus der ganzen Welt an. Die meisten halten sich nur im maritimen Teil der Bucht auf, aber es ist auch sehr interessant, die trockene Halong-Bucht zu erforschen. Sie ist zwar weniger bekannt aber nicht weniger prachtvoll.

Die Halong-Bucht

Die klassische Kreuzfahrt bei Ihrer Vietnamreise beginnt mit einem köstlichen Essen. Dabei fahren Sie Richtung Dau Go. Die Atmosphäre ist magisch, fast wie in einem Piratenfilm. Sie nähern sich langsam der Insel, wo Sehenswürdigkeiten wie die Himmelspalast-Höhle auf Sie warten. Das Innere der riesigen Höhle ist fabelhaft und wunderschön. . Die gigantischen Stalagtiten und Stalagmiten bilden eine bizarre Szenerie. Und weiter gehts.

In der Ferne sehen Sie den Felsen der küssenden Hühnchen. Wie der Name schon sagt, haben die beiden Zuckerhüte die Form von Hühnervögeln und sind das Symbol der Halong-Bucht.

Sie fahren weiter bis zum schwimmenden Fischerdorf. Hier gibt es eine Schule, eine kleine Krankenstation und kleine Läden. Jetzt steigen Sie um auf eine Dschunke und besichtigen die Tunnelhöhle. Es ist eigentlich eine Passage durch den Fels, auf der anderen Seite liegt ein See. Er wird auch "Das Bad der Feen" genannt. Die Legende sagt, dass der See plötzlich in einer Nacht entstand, als vier Feen hier baden wollten. Die Feen hatten einen guten Geschmack. Der Ort ist wirklich das schönste Bad der Welt.

Am Abend ankern Sie in einer Bucht der Cat Ba Insel.

Die trockene Halong-Bucht

Die trockene Halong-Bucht

Die Halong-Bucht bietet eine andere Landschaft als die klassischen Postkartenmotive in Tam Coc. Die Einheimischen bieten Fahrten auf dem Fluss an. Sie rudern ganz traditionell mit den Füßen. Es sieht sehr unpraktisch aus, aber sie machen das richtig gut. Zwei Stunden lang gleiten Sie lautlos auf der Dschunke den Fluss entlang, vorbei an Reisfeldern, Bergen und Zuckerhüten. Drei Mal fahren Sie sogar durch einen Berg. Die Durchfahrt ist so niedrig, dass Sie den Kopf einziehen müssen. Die Fahrt ist fantastisch und die Umgebung wunderschön. Wie konnte die Natur solche Landschaften erfinden?

Es gibt auch die Möglichkeit ein Fahrrad zu mieten und so die trockene Halong-Bucht zu erkunden. Die Szenerie ist fabelhaft und unfassbar schön. Reisfelder soweit das Auge reicht. Bergspitzen und Zuckerhüte geben der weitläufigen Landschaft Kontur. Vergnüglich werden Sie über die kleinen Wege radeln und viele Alltagsszenen beobachten. Ein Ziegenhirte weist Ihnen den Weg. Sie fahren von Begegnung zu Begegnung. Bauern nehmen gerade ein Rind aus, das über Kopf aufgehängt ist. Das ist ekelhaft. An einem kleinen See treffen wir eine Frau, die mit einer Falle fischt und gerade eine Schlange aus dem Wasser holt. Etwas weiter fischen zwei Männer mit Strom. Sie haben eine Angel, an die eine Batterie angeschlossen ist und leiten Strom ins Wasser. So werden die Fische betäubt und orientierungslos und können leichter eingefangen werden. Auf einem Reisfeld reitet ein Kind auf einem Büffel. Ein genialer Tag.

David Debrincat
408 Beiträge
Aktualisiert am 30 Oktober 2015
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen